funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

20. November 2018

KREBS: Was dir keiner vor der Chemotherapie sagt | Auf Klo

Karolin bekam 2017 die Diagnose Knochenkrebs im Schienbein. Das war erstmal ein Schock und Karolin, die gerade noch für ihr Studium büffelte und den Sommer in Berlin mit ihrer WG genoss, musste sofort eine Therapie beginnen. Nach einer Operation, musste sie nach super kurzer Zeit auch eine Chemotherapie starten. Chemotherapie, davon hat man zuvor schon mal gehört, aber das man selber eine machen muss - das macht erstmal riesen große Angst. Und viel Zeit zum Verarbeiten und darüber Nachdenken bleibt Karolin auch nicht: damit sich der Krebs nicht im Körper ausbreitet, muss möglichst bald mit der Therapie begonnen werden. Wenn jemand Krebs hat, verändern sich Zellen, die sich zudem sehr schnell vermehren. Dabei zerstören die bösen Krebszellen andere gesunde Zellen. Das kann an ganz unterschiedlichen Stellen im Körper passieren. Durch eine Chemotherapie werden die Tumorzellen, die einen schnellen Stoffwechsel haben und sich schnell teilen, abgetötet. Aber leider zerstört das Medikament während einer Chemotherapie nicht nur die bösen Krebszellen, sondern auch alle anderen Zellen mit einem hohen Stoffwechsel und einer schnellen Zellteilung. Zum Beispiel Haarzellen, Zellen der Finger- und Fußnägel und in der Mundschleimhaut. Deswegen fallen einem während einer Chemotherapie häufig die Haare und Fingernägel aus und der Mund ist oft trocken. Außerdem kann die Chemotherapie unfruchtbar machen, weil auch Eizellen abgetötet werden. Karolin wusste mit 25 als sie die Krebsdiagnose bekam noch nicht, ob sie überhaupt mal schwanger werden und Kinder haben möchte. Aber es blieb ihr vor der Chemotherapie keine andere Wahl, als sich darüber Gedanken zu machen. Denn die Wahrscheinlichkeit biologisch Kinder nach einer Chemotherapie bekommen zu können, ist sehr gering. Deshalb lassen sich viele Patient*innen vor der Chemotherapie Eizellen entfernen und einfrieren. Die Chemotherapie läuft von Patient*in zu Patient*in unterschiedlich ab. Karolin hatte zum Beispiel mit starker Übelkeit zu kämpfen und fand die Therapie ziemlich schrecklich. Marlene dagegen erzählte in der letzten Auf Klo Folge, dass sie kaum mit Nebenwirkungen zu kämpfen hatte. Hier kommt ihr zur Folge mit Marlene: https://youtu.be/rFb-XX84cbQ Du brauchst psychologische Hilfe? Ruf bei der Telefonseelsorge an, dort kannst du kostenlos, anonym und rund um die Uhr mit jemandem sprechen. Oder sprich mit einer Person, der du vertraust, wie zum Beispiel mit einem guten Freund oder einer guten Freundin oder jemandem bei dir in der Schule, auf der Arbeit oder in der Uni. Das ist super wichtig! Auch wenn es gerade schwierig ist: Verlier auf keinen Fall den Mut! 0800 - 111 0 111 0800 - 111 0 333 (für Kinder & Jugendliche)

Auf Klo

Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen.

Auf Klo gibt es auch hier:

Was heißt das?

20. November 2018

KREBS: Was dir keiner vor der Chemotherapie sagt | Auf Klo

Karolin bekam 2017 die Diagnose Knochenkrebs im Schienbein. Das war erstmal ein Schock und Karolin, die gerade noch für ihr Studium büffelte und den Sommer in Berlin mit ihrer WG genoss, musste sofort eine Therapie beginnen. Nach einer Operation, musste sie nach super kurzer Zeit auch eine Chemotherapie starten. Chemotherapie, davon hat man zuvor schon mal gehört, aber das man selber eine machen muss - das macht erstmal riesen große Angst. Und viel Zeit zum Verarbeiten und darüber Nachdenken bleibt Karolin auch nicht: damit sich der Krebs nicht im Körper ausbreitet, muss möglichst bald mit der Therapie begonnen werden. Wenn jemand Krebs hat, verändern sich Zellen, die sich zudem sehr schnell vermehren. Dabei zerstören die bösen Krebszellen andere gesunde Zellen. Das kann an ganz unterschiedlichen Stellen im Körper passieren. Durch eine Chemotherapie werden die Tumorzellen, die einen schnellen Stoffwechsel haben und sich schnell teilen, abgetötet. Aber leider zerstört das Medikament während einer Chemotherapie nicht nur die bösen Krebszellen, sondern auch alle anderen Zellen mit einem hohen Stoffwechsel und einer schnellen Zellteilung. Zum Beispiel Haarzellen, Zellen der Finger- und Fußnägel und in der Mundschleimhaut. Deswegen fallen einem während einer Chemotherapie häufig die Haare und Fingernägel aus und der Mund ist oft trocken. Außerdem kann die Chemotherapie unfruchtbar machen, weil auch Eizellen abgetötet werden. Karolin wusste mit 25 als sie die Krebsdiagnose bekam noch nicht, ob sie überhaupt mal schwanger werden und Kinder haben möchte. Aber es blieb ihr vor der Chemotherapie keine andere Wahl, als sich darüber Gedanken zu machen. Denn die Wahrscheinlichkeit biologisch Kinder nach einer Chemotherapie bekommen zu können, ist sehr gering. Deshalb lassen sich viele Patient*innen vor der Chemotherapie Eizellen entfernen und einfrieren. Die Chemotherapie läuft von Patient*in zu Patient*in unterschiedlich ab. Karolin hatte zum Beispiel mit starker Übelkeit zu kämpfen und fand die Therapie ziemlich schrecklich. Marlene dagegen erzählte in der letzten Auf Klo Folge, dass sie kaum mit Nebenwirkungen zu kämpfen hatte. Hier kommt ihr zur Folge mit Marlene: https://youtu.be/rFb-XX84cbQ Du brauchst psychologische Hilfe? Ruf bei der Telefonseelsorge an, dort kannst du kostenlos, anonym und rund um die Uhr mit jemandem sprechen. Oder sprich mit einer Person, der du vertraust, wie zum Beispiel mit einem guten Freund oder einer guten Freundin oder jemandem bei dir in der Schule, auf der Arbeit oder in der Uni. Das ist super wichtig! Auch wenn es gerade schwierig ist: Verlier auf keinen Fall den Mut! 0800 - 111 0 111 0800 - 111 0 333 (für Kinder & Jugendliche)

468 Videos
vor 5 Tagen13:47

Können Vulven steif werden? 5 Vulva Fakten, die dich umhauen!⎥Auf Klo

Wie gut kennst du deine Vulva? EIne Frage, der Maria heute mal ein bisschen auf den Grund gehen wird. Im heutigen Fakt oder Fake geht es um Fakten rund um die Vulva. Die Vulva nämlich liegt, im Gegensatz zum Penis, nicht nur körperlich im Verborgenen. Auch in unserer Gesellschaft wird die Vulva wenig besprochen. Kein Wunder also, dass wir bei einigen Sachen noch immer im Dunkeln tappen. Kann eine Vulva steif werden? Was hat es mit Bakterien in der Vulva auf sich? Kann eine Vulva abspritzen und was hat das alles mit den Lebensphasen der Vulva und der Veränderung unserer Körper zu tun? Antworten auf diese Fragen findet ihr bei uns im Video. Quellen: Was war noch gleich die Vulva? G. H. Schuhmacher, G. Aumüller "Topographische Anatomie des Menschen" Urban & Fischer, München/Jena 2004 Küppers, H. G. Bender, "Blickdiagnostik Vulva" Elsevier, Urban & Fischer, München u. a. 2003 In Vulven leben Bakterien Sabine Schrör, “Intimpflege, so geht es richtig”, Netdoktor, 2021 https://www.netdoktor.de/hautpflege/intimpflege/ Yael Adler, “wie funktioniert eigentlich richtige Intimhygiene”, FAZ 2017 https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/frau-doktor/intimhygiene-richtig-gemacht-erhalte-die-biobarriere-15137545.html G. Neumann, Heinz Hubert Feucht, Wolfgang Becker, Michael Späth: Gynäkologische Infektionen. Springer-Verlag, 2010 Ralph Günther, “Intimhygiene, weniger ist mehr!”, Deutschlandfunk Nova, 2018 https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/intimhygiene-zu-viel-waschen-und-cremen-ist-schlecht Dr. Britta Bürger, “Intimhygiene”, Netdoktor Österreich, 2019 https://www.netdoktor.at/sex/sex/intimhygiene-5766#:~:text=Eine%20kanadische%20Studie%20aus%20dem,oder%20gar%20Seife%20gewaschen%20werden Vulven können Erigieren Dr. Susanna Kramarz, “Sexuelle Lust und der weibliche Orgasmus”, Frauenärzte im Netz, 2018 https://www.frauenaerzte-im-netz.de/koerper-sexualitaet/sexualitaet/sexuelle-lust-und-der-weibliche-orgasmus/ Eva Rudulf-Müller “Weibliche Ejalukulation”, Netdoktor 2017 https://www.netdoktor.de/anatomie/weibliche-ejakulation/ Vulva Haar ist gesundheitsschädlich Burkhard Madea: Haaranalytik: Technik und Interpretation in Medizin und Recht. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2004, S. 37 Gudrun Heise, “Infektionen: Unten ohne – wie riskant sind Intimrasuren?”, Deutsche Welle, 2019 https://www.dw.com/de/infektionen-unten-ohne-wie-riskant-sind-intimrasuren/a-49347751 E. Charles Osterberg, Thomas W. Gaither, Mohannad A. Awad1, Matthew D. Truesdale, Isabel Allen, Siobhan Sutcliffe, Benjamin N. Breyer, “Correlation between pubic hair grooming and STIs: results from a nationally representative probability sample”, UCSF Department of Urology https://sti.bmj.com/content/93/3/162.full?sid=78c3fbdc-fef9-4166-acd1-7e96b31f3a94 Keine Vulva gleicht der anderen A. Kreklau, I. Vaz, F. Oehme, F. Strub, R. Brechbühl, C. Christmann, A. Günthert, “Measurements of a ‘normal vulva” In: BJOG: An International Journal of Obstetrics & Gynaecology, 2018 Infektion nicht bemerkt? Dann ist sie auch nicht schlimm! Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: über Sex und Verhütung, den ersten Besuch bei der Frauenärztin, die erste Periode und Lernstress. Aber auch über Alltagsrassismus, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen, Sexismus, das eigene Outing, Depressionen, trans sein oder ungewollte Schwangerschaften. Bei uns wird wirklich alles angesprochen, damit jede*r weiß: es gibt nichts, wofür du dich schämen musst! Folgt uns auf... …Facebook: https://www.facebook.com/aufklo​ ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo​ ...Twitter: https://twitter.com/auf_klo​ YEAH! Wir gehören auch zu #funk​. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial​ Web-App: https://go.funk.net​ Facebook: https://facebook.com/funk

funkfunk