funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

22. Oktober 2020

Ist das DER Halloween-Horror-Tipp? SPUK IN BLY MANOR Kritik (2020)

Alle sprechen über die Netflix-Serie SPUK IN BLY MANOR oder THE HAUNTING OF BLY MANOR, wie es im Original heißt. Sie ist der Nachfolger von SPUK IN HILL HOUSE (“THE HAUNTING OF HILL HOUSE”). Es geht um eine junge Au-Pair aus den Vereinigten Staaten, die im Herrenhaus Bly Manor eingestellt wird, um auf Flora und Miles, die Kinder des Hauses, aufzupassen. Die beiden haben einen grässlichen Schicksalsschlag durchlebt und mussten am Telefon vom Tod ihrer Eltern erfahren. So quälen sie sich in einem prunkvollen Haus durch ihr Trauma und entwickeln eine mysteriöse Beziehung zu den Geistern, die Bly Manor besetzen. Alles in allem ist SPUK IN BLY MANOR eine facettenreiche Staffel mit unzähligen Details, aber auch ein paar Schwächen. Mike Flanagan lässt sich viel Zeit, um zu offenbaren, was wirklich im Haus passiert, doch je mehr Zeit man in die Serie investiert und je aufmerksamer man die Serie genießt, desto mehr wird man auch als Zuschauer oder Zuschauerin belohnt. SPUK IN BLY MANOR erinnert uns daran, die Zeit mit den Menschen um uns herum zu genießen, anstatt uns ständig darum zu fürchten, sie zu verlieren. Ist dem Showrunner Mike Flanagan wieder eine Horror-Serie gelungen, die zu fesseln weiß oder langweilt sie? Das erfahrt ihr in dieser Serienkritik hier auf Cinema Strikes Back.

Cinema Strikes Back

Das Paradies der Nerds informiert unterhaltsam und medientheoretisch fundiert über Filme, Comics, Serien, Videospiele und Bücher.

Cinema Strikes Back gibt es auch hier:

Was heißt das?

22. Oktober 2020

Ist das DER Halloween-Horror-Tipp? SPUK IN BLY MANOR Kritik (2020)

Alle sprechen über die Netflix-Serie SPUK IN BLY MANOR oder THE HAUNTING OF BLY MANOR, wie es im Original heißt. Sie ist der Nachfolger von SPUK IN HILL HOUSE (“THE HAUNTING OF HILL HOUSE”). Es geht um eine junge Au-Pair aus den Vereinigten Staaten, die im Herrenhaus Bly Manor eingestellt wird, um auf Flora und Miles, die Kinder des Hauses, aufzupassen. Die beiden haben einen grässlichen Schicksalsschlag durchlebt und mussten am Telefon vom Tod ihrer Eltern erfahren. So quälen sie sich in einem prunkvollen Haus durch ihr Trauma und entwickeln eine mysteriöse Beziehung zu den Geistern, die Bly Manor besetzen. Alles in allem ist SPUK IN BLY MANOR eine facettenreiche Staffel mit unzähligen Details, aber auch ein paar Schwächen. Mike Flanagan lässt sich viel Zeit, um zu offenbaren, was wirklich im Haus passiert, doch je mehr Zeit man in die Serie investiert und je aufmerksamer man die Serie genießt, desto mehr wird man auch als Zuschauer oder Zuschauerin belohnt. SPUK IN BLY MANOR erinnert uns daran, die Zeit mit den Menschen um uns herum zu genießen, anstatt uns ständig darum zu fürchten, sie zu verlieren. Ist dem Showrunner Mike Flanagan wieder eine Horror-Serie gelungen, die zu fesseln weiß oder langweilt sie? Das erfahrt ihr in dieser Serienkritik hier auf Cinema Strikes Back.

586 Videos
funkfunk