Seite wird geladen

29. März 2022

Für 2.000 Euro verkauft | Der Fall Andrea K.

Niedersachsen, 2019: Die 19-jährige Andrea K. wird durch ihre Drogensucht in die Prostitution getrieben. Als ihr psychischer Zustand zunehmend schlechter wird, will ihr angeblicher Liebhaber sie loswerden und verkauft sie an einen Zuhälter. Andrea K. entwickelt eine paranoide Schizophrenie, sie halluziniert und ist manchmal länger nicht ansprechbar. Im April 2020 findet ein Binnenschiffer eine unbekleidete Leiche. Andrea K. wurde an eine Betonplatte gefesselt und in die Weser geworfen. Darüber herrscht von Anfang an kein Zweifel. Doch wer hat ihr das angetan? Auf der Suche nach den Mörder:innen legt das Gericht den Leidensweg der jungen Frau offen. Drei Verdächtige stehen im Dezember 2020 vor Gericht. Sie schweigen während des gesamten Prozess. Auch die Beweislage ist uneindeutig: Wer hat Andrea als Letztes gesehen? Das führt schließlich dazu, dass niemand wegen der Tötung von Andrea K. belangt werden kann. Unsere Host und Journalistin Yannah fragt sich: Wie ist das möglich?

Der Fall

Die Hosts von Der Fall wollen Psyche von Opfern und Täter:innen verstehen und fragen nach dem gesellschaftlichen Zusammenhang.

Der Fall gibt es auch hier:

29. März 2022

Für 2.000 Euro verkauft | Der Fall Andrea K.

Niedersachsen, 2019: Die 19-jährige Andrea K. wird durch ihre Drogensucht in die Prostitution getrieben. Als ihr psychischer Zustand zunehmend schlechter wird, will ihr angeblicher Liebhaber sie loswerden und verkauft sie an einen Zuhälter. Andrea K. entwickelt eine paranoide Schizophrenie, sie halluziniert und ist manchmal länger nicht ansprechbar. Im April 2020 findet ein Binnenschiffer eine unbekleidete Leiche. Andrea K. wurde an eine Betonplatte gefesselt und in die Weser geworfen. Darüber herrscht von Anfang an kein Zweifel. Doch wer hat ihr das angetan? Auf der Suche nach den Mörder:innen legt das Gericht den Leidensweg der jungen Frau offen. Drei Verdächtige stehen im Dezember 2020 vor Gericht. Sie schweigen während des gesamten Prozess. Auch die Beweislage ist uneindeutig: Wer hat Andrea als Letztes gesehen? Das führt schließlich dazu, dass niemand wegen der Tötung von Andrea K. belangt werden kann. Unsere Host und Journalistin Yannah fragt sich: Wie ist das möglich?

98 Videos