funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

Staffel 1 - Episode 45

29. April 2020

#45 Nicht loslassen & Keine Wahl

#stayhome heißt Gefahr - zumindest für die Menschen, die mit gewalttätigen Partnern zusammenleben. Ob es bisher tatsächlich keinen Anstieg von häuslicher Gewalt gibt oder Opfer aktuell nur keine Möglichkeit haben Hilfe zu rufen - darum geht es in dieser Folge von “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe.” “Wir sind im Urlaub,” steht in der SMS. Das kommt Mutter Alexandra komisch vor. Von einem Urlaub hatte ihre Tochter Lisa vorher gar nichts erzählt. Nachdem sie zehn Tage nichts von ihr hört, geht Alexandra zur Polizei. Als sie mit zwei Beamt*innen in Lisas Wohnung kommt, steigt ihr ein beißender Geruch in die Nase. Lisa ist tot. Die SMS hatte also nicht sie geschrieben, sondern ihr Mörder, der jetzt mit Alexandras Enkel auf der Flucht ist. Wenn in Tenno eines zählt, dann ist es die Idylle. Doch um die ist es geschehen nachdem ein junges Paar tot aufgefunden wird. Der Mann hatte seine Freundin erschossen. Die Gemeinde spricht von einer Beziehungstragödie und will vor allem eines: schnell vergessen. Doch die Eltern der getöteten Frau wollen das so nicht hinnehmen und kämpfen für eine Gedenktafel für ihre Tochter. Aber diese Idee entzweit nicht nur die kleine Gemeinde… In dieser Folge geht es um Femizide. Paulina und Laura sprechen darüber warum diese Bezeichnung in Deutschland bisher zu wenig Menschen kennen, weshalb die Taten oft nicht als Mord verurteilt werden und was toxische Maskulinität damit zu tun hat. Außerdem rufen sie dazu auf alles zu hinterfragen: auch Punkte im Joghurt. Diese Folge ist Teil von funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): https://go.funk.net/impressum

Mordlust

Mordlust

Podcast über wahre Krimi-Fälle aus Deutschland: Unterhaltsam diskutieren Laura und Paulina mit Blick auf Strafrecht und Psychologie.

Mordlust gibt es auch hier:

Was heißt das?

Staffel 1 - Episode 45

29. April 2020

#45 Nicht loslassen & Keine Wahl

#stayhome heißt Gefahr - zumindest für die Menschen, die mit gewalttätigen Partnern zusammenleben. Ob es bisher tatsächlich keinen Anstieg von häuslicher Gewalt gibt oder Opfer aktuell nur keine Möglichkeit haben Hilfe zu rufen - darum geht es in dieser Folge von “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe.” “Wir sind im Urlaub,” steht in der SMS. Das kommt Mutter Alexandra komisch vor. Von einem Urlaub hatte ihre Tochter Lisa vorher gar nichts erzählt. Nachdem sie zehn Tage nichts von ihr hört, geht Alexandra zur Polizei. Als sie mit zwei Beamt*innen in Lisas Wohnung kommt, steigt ihr ein beißender Geruch in die Nase. Lisa ist tot. Die SMS hatte also nicht sie geschrieben, sondern ihr Mörder, der jetzt mit Alexandras Enkel auf der Flucht ist. Wenn in Tenno eines zählt, dann ist es die Idylle. Doch um die ist es geschehen nachdem ein junges Paar tot aufgefunden wird. Der Mann hatte seine Freundin erschossen. Die Gemeinde spricht von einer Beziehungstragödie und will vor allem eines: schnell vergessen. Doch die Eltern der getöteten Frau wollen das so nicht hinnehmen und kämpfen für eine Gedenktafel für ihre Tochter. Aber diese Idee entzweit nicht nur die kleine Gemeinde… In dieser Folge geht es um Femizide. Paulina und Laura sprechen darüber warum diese Bezeichnung in Deutschland bisher zu wenig Menschen kennen, weshalb die Taten oft nicht als Mord verurteilt werden und was toxische Maskulinität damit zu tun hat. Außerdem rufen sie dazu auf alles zu hinterfragen: auch Punkte im Joghurt. Diese Folge ist Teil von funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): https://go.funk.net/impressum

41 Videos
vor 3 Tagen1:38:50

#52 Im Zweifel & Über Bord

Die Aufklärung von unnatürlichen Todesfällen wäre ohne SIE kaum vorstellbar, denn oft liefert SIE den entscheiden Hinweis: die Rechtsmedizin. Mit der neuen Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” startet eine Reihe zu genau diesem Thema und den Anfang macht der “Tod im Wasser”. Lieselotte hat mit ihren 87 Jahren mit einigen Beschwerden zu kämpfen, sie hat Arthrose, leidet unter Bluthochdruck und hat eine chronische Darmerkrankung. Doch zum Glück gibt es Manfred. Der Hausmeister kümmert sich aufopferungsvoll um sie und unterstützt sie wo er nur kann. Doch dann findet man Lieselotte tot in ihrer Badewanne, im Wohnzimmer eine offene Geldkassette und die letzte Person, die sie lebend gesehen hat, ist Manfred. Er beteuert nichts mit dem Tod der alten Dame zu tun zu haben, doch wird zum Tatverdächtigen Nr.1. Das Schiff knarzt unter den starken Böen des Windes und die Wellen schlagen hoch gegen die Bordseiten. Abgesehen von den Crewmitgliedern, die Dienst auf der Gorch Fock haben, liegen die meisten in ihren Kojen und schlafen - bis um 23:43 Uhr eine Meldung über Lautsprecher erklingt: „Mann über Bord, Mann über Bord, das ist keine Übung!“ Das gesamte Schiff gerät in Aufruhr und beim Durchzählen bestätigt es sich - eine Person fehlt. Es ist Jenny, die bis gerade noch den Posten Ausguck am Back hatte. Doch was ist passiert? Je mehr Details ans Licht kommen, desto mehr Fragen tun sich auf. Wasserleichen halten für Rechtsmediziner:innen besondere Herausforderungen bereit. Welche das sind, was im Körper geschieht, wenn man ertrinkt und warum der Bodensee irgendwie gruselig ist - alledem gehen Paulina und Laura in dieser Folge auf den Grund. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum

vor 17 Tagen1:39:00

#51 Strohhalm & Keine Hilfe

Wenn man abends den Krimi im Fernsehen schaut, denken sich viele: “Den Fall hätte ich auch gelöst!” Doch ist das wirklich so? Wie private Ermittler:innen zur Aufklärung von Fällen beitragen und welche zweite Karriere Laura jetzt anstrebt - das erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“. “Wo ist Trudel?” - 16 Jahre lang fragt sich das ihr Bruder Thomas. Erst als eine verirrte Anzeige auf dem Tisch des Journalisten Wolfgang Kaes landet, nimmt die Suche nach ihr wieder Fahrt auf. Denn der Antrag auf Todeserklärung macht Kaes neugierig. Wer ist diese Frau aus seinem Heimatort, von der er noch nie gehört hat? Er fragt bei der Polizei nach, doch eine Akte gibt es nicht. Kaes will wissen, was passiert ist, beginnt zu recherchieren und bringt Dinge ans Licht mit denen Trudels Familie nie gerechnet hätte. Raven Vollrath ist gerade beim Snowboardfahren in Tirol als seine Eltern ihn auf dem Handy erreichen. Es ist das letzte Lebenszeichen, das sie von ihrem Sohn bekommen. Denn danach verschwindet er spurlos. Bei der Polizei in Österreich stoßen Maryon und Günther Vollrath auf taube Ohren. Raven sei bestimmt nur irgendwo hingefahren über die Feiertage. Doch ein halbes Jahr später wird seine Leiche gefunden. Ermitteln wollen die Behörden trotzdem nicht. Deshalb übernehmen Maryon und Günther. Wie kann man sich mit selbstständigen Ermittlungen strafbar machen? Wie kann die Öffentlichkeit den Behörden bei der Klärung eines Falls helfen? Warum eskaliert eine Internet-Suche nach einem Tierquäler? Und warum endet für eine Autorin die Suche nach einem Mörder tödlich? Darüber sprechen Paulina und Laura anhand verschiedener Fälle. Und: sie haben Post von einem Staatsanwalt. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum

vor 1 Monat1:33:00

#50 Eiskalt & Donnerstags

Was haben Donald Trump, Mariah Carey und Cristiano Ronaldo mit den Täter*innen unserer heutigen Folge gemein? Nun, auch sie sehnen sich nach Aufmerksamkeit, stellen ihre eigenen Bedürfnisse über die der anderen und reagieren auf Kritik äußerst empfindlich. Wie ein Übermaß an Narzissmus aber zu Tötungsdelikten führen kann erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“. Esti ist klug, hübsch und mit ihrer eigenen Eisdiele auch sehr erfolgreich. Außerdem hat sie mit Roland den Mann gefunden, der sie glücklich macht. Er möchte sie heiraten und die beiden erwarten ein Baby. Esti bekommt endlich die Liebe und Aufmerksamkeit, nach der sie sich so unendlich gesehnt hat. Ihr Leben könnte so perfekt sein - wären da nicht die zwei Leichen im Keller. Seit 50 Jahren ist Michael Jauernik nun schon als Bankräuber aktiv und er ist sich sicher: Keiner ist so gewieft wie er. Immer wieder donnerstags schlägt er zu. Sein Ziel: Sparkassenfilialen. Sein Plan: mit vorgehaltener Waffe möglichst schnell, möglichst viel Geld erbeuten und dann auf seinem Klapprad fliehen. Unzählige Male geht dieser Plan auf, doch als er scheitert und Michael sich vor Gericht verantworten muss, beginnt eine skurrile One-Man-Show, die alle Prozessbeteiligten die Nerven raubt. Was macht pathologische Narzisst*innen aus? Wie ist es einen selbstverliebten Partner oder eine selbstverliebte Partnerin zu haben und ist Narzissmus therapierbar? Paulina und Laura finden heraus wie viel Narzissmus in ihnen steckt und klären, was sich hinter dem Begriff “Dunkle Triade” verbirgt. Und ihr erfahrt was aus Lauras Wettschuld geworden ist und warum Paulina auf einigen Instagram-Bildern komisch guckt. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum

vor 1 Monat1:31:07

#49 Uberschatzt & Keine Kontrolle

„Paulina überfährt Grünen-Politiker Jürgen Trittin“ - so oder so ähnlich hätte die Schlagzeile lauten können. Wie es dazu kam und warum Fahrzeuge zur Waffe werden, erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“. „Er wäre gestorben! Ich hätte ihn in seine Einzelteile zerlegt. Wie bei Lego,” ruft Emi laut und lacht dabei während er auf seinem Motorrad sitzt. Die Kamera an seinem Helm hat den Beinahe-Unfall mit einem Fußgänger bei 140 km/h aufgezeichnet. Später stellt er es ins Netz und bekommt dafür etliche Klicks. Als dieses Video bei einem Prozess Monate später den Anwesenden gezeigt wird, herrscht entsetztes Schweigen. Emi sitzt auf der Anklagebank. Bei einer ähnlichen Situation hatte er nämlich nicht mehr ausweichen können. Wegen seiner Videos ist er nicht, wie üblich, wegen fahrlässiger Tötung, sondern wegen Mordes angeklagt - Aus niedrigen Beweggründen. Fabians ganzer Stolz ist sein neues Fahrrad. “Charly” hat er es getauft. Es war ein Geschenk seiner Eltern zu seinem neunten Geburtstag. Als er mit seiner Familie den ersten Ausflug damit macht, freut er sich riesig. Hintereinander fahren sein Vater, sein kleiner Bruder, er und seine Mutter auf einer Landstraße. Dort will ein Auto sie überholen. Doch plötzlich zieht das Fahrzeug nach rechts und Fabians Mutter sieht von hinten nur noch wie der Wagen Fabian vom Fahrrad wirft. Bis heute kämpft die Familie für ein neues Gesetz, denn ihrer Meinung nach hätte die Unfallverursachende gar nicht hinter einem Steuer sitzen dürfen. Machen sich Raser*innen des Mordes schuldig? Das fragen sich Laura und Paulina und diskutieren darüber, ob man ein Auto wie ein Bombe bewerten kann. Es geht um den Speed-Kick, die neueste Entscheidung des BGH im Fall der Ku‘damm-Raser und um PS-Beschränkungen. Außerdem sprechen die beiden mit einem Mann, der noch im April illegale Straßenrennen gefahren ist. Und: wie mithilfe eines Teppichs Rache in der Clemens-Affäre geübt werden sollte. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum

vor 1 Monat1:34:48

#48 Hexenprozess & Tödliches Weltbild

Täter*innen, Anwält*innen und Polizist*innen - warum wir diese “umständliche” Form mit der Pause benutzen und warum damit gerade nicht nur Frauen, sondern ALLE gemeint sind, erfahrt ihr in der dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe”. Marion ist gefrustet von ihrem Leben. Kein Geld, ein Ehemann, der sie schlägt und keine Perspektive. Doch als sie Judy kennenlernt, ist plötzlich alles anders. Das erste Mal hat Marion das Gefühl verstanden zu werden und verliebt sich. Um zusammen sein zu können, fassen Marion und Judy einen mörderischen Entschluss. Als sie deswegen später vor Gericht stehen, sind sie zwar eigentlich wegen Mordes angeklagt, viel interessanter ist für die Öffentlichkeit aber ihre “lesbische Liebe”. “You will miss me when I´m gone” steht auf Christophers T-Shirt, das er trägt als er getötet wird. Getötet von drei jungen Männern, von denen er dachte sie wären seine Freunde. Bei der Polizei geben die als Grund an Christopher hätte Unwahrheiten über sie herumerzählt. Doch ein anderes Motiv liegt näher. Christopher war der einzig Homosexuelle in der Gruppe. Seine Sexualität passte nicht zu dem Weltbild der anderen, die Hakenkreuze auf den Armen tätowiert und Reichsflaggen an ihren Wänden hängen haben. Doch das Gericht kann sich nicht dazu hinreißen ihre Gesinnung als Erklärung für die Tat anzugeben. Wofür stehen die Buchstaben LGBTQIA? Wieso dürfen homosexuelle Männer kein Blut spenden und warum gibt es “Therapien” gegen Schwulsein? Paulina und Laura sprechen über die Gewalt und strukturelle Diskriminierung von Betroffenen, die bereits im Kindergarten anfängt und auch im Arbeitsleben oder bei der Wohnungssuche nicht aufhört. Außerdem haben sie sich Verstärkung geholt: die Trans-Aktivistin Phenix erklärt ihre Welt und warum “Normalität” für sie so schwierig ist. Und: das große Sprichwörter-Quiz mit Paulina Krasa. Diese Folge ist Teil von funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): https://go.funk.net/impressum

vor 2 Monaten1:37:10

#47 Getragen & Zweites Treffen

Triggerwarnung: Ab Minute 5:39 bis 32:24 geht es um sexuelle Gewalt an Kindern und ab Minute 38:04 bis 1:01:02 um sexuelle Gewalt. Ewig hat Paulina darauf gewartet: Laura erzählt ENDLICH die Geschichte, in der sie selbst zum Opfer wurde. Warum sie Täterin “Kourtney Bauer” nie verzeihen wird, erfahrt ihr in der neuen Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe.” „Ich bringe Ihnen Ihr Kind zurück. Ich kann Ihnen nur keine Hoffnung machen, dass Mirco noch lebt,“ sagt der Leiter der Sonderkommission zu den Schlitters. Mirco Schlitter ist eines abends einfach nicht mehr nach Hause gekommen. Eine der größten Suchaktionen Deutschlands wird daraufhin eingeleitet. Als ein Polizist der Soko Monate später an der Tür seines Nachbarn klopft, wird sich bewahrheiten, was Mircos Mutter von Anfang an im Gefühl hatte. Doch Hass spüren die Eltern gegenüber dem Mörder ihres Sohnes nicht. Es ist ein kalter Abend Anfang Oktober. Katja fährt auf ihrem Fahrrad durch ein Naturschutzgebiet. Auf dem dunklen Feldweg vor ihr tauchen plötzlich zwei Gestalten auf. Sie bremst. Es sind zwei Männer. Dann zieht der eine Katja vom Rad, schlägt und vergewaltigt sie. Sieben Jahre später trifft sie ihren Peiniger ein zweites Mal und streckt ihm die Hand entgegen. Warum vergeben Eltern dem Mörder ihres Sohnes und warum ist die Frau versöhnlich mit ihrem Vergewaltiger? In dieser Folge gehen Paulina und Laura dieser Frage nach, erklären warum Vergeben schwieriger ist als zu hassen und erzählen von ihren eigen Erfahrungen. Außerdem erfahrt ihr was es mit dem kleinen Finger von Orlando Bloom auf sich hat und mit welchen Menschen Laura Paulina ein Verhältnis untersagt. Diese Folge ist Teil von funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): https://go.funk.net/impressum

funkfunk