funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

Staffel 1 - Episode 69

14. April 2021

#69 Habgier

Hier könnt ihr für uns beim Podcast-Preis stimmen! https://www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/mordlust-verbrechen-und-ihre-hintergruende/ Triggerwarnung: Ab Minute 00:33:55 bis 01:03:28 geht es um Tierquälerei. Wer ohne Rücksicht seinen eigenen Reichtum vermehren will, ist gierig - und wer dabei über Leichen geht, erfüllt das Mordmerkmal der Habgier. Warum sie in unserem Rechtssystem und auch im Christentum eine besondere Stellung hat, das erfahrt ihr in dieser Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe". Noch vor drei Tagen hat Herbert mit ihr gesprochen, jetzt liegt seine 86-jährige Mutter tot in ihrer Küche. Neben ihr Silke, Herberts Schwester. Für die Polizei deutet alles auf einen erweiterten Suizid hin, denn man findet in der Wohnung einen Zettel mit den Worten “Tut mir leid, Mama” und offene verschreibungspflichtige Medikamentenverpackungen. Der Fall scheint klar und die Ermittlungen werden beendet. Deshalb fällt auch niemandem auf, dass die EC-Karten der beiden Frauen verschwunden sind und jemand anderes sie benutzt. Es ist ein ausgelassener Abend im “Ritters” als Sohn Toni und sein Freund zur Tür reinkommen. Seine beiden Schwestern sind heute zuhause geblieben, um fern zu sehen. Tonis Eltern und die beiden Jugendlichen trinken noch ein Bier. Nicht wissend, dass zuhause der Horror ausgebrochen ist. Wieso sind wir Menschen eigentlich habgierig? Was bringt uns das und bekommen die Mörder:innen eigentlich das Erbe, wenn sie genau deswegen töten? Außerdem erfahrt ihr warum Paulina und Laura erst glücklich sind, wenn das ganze Geld weg ist und was Paulina mit einer Nagelmaschine vorhat. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

Mordlust

Podcast über wahre Krimi-Fälle aus Deutschland: Unterhaltsam diskutieren Laura und Paulina mit Blick auf Strafrecht und Psychologie.

Mordlust gibt es auch hier:

Was heißt das?

Staffel 1 - Episode 69

14. April 2021

#69 Habgier

Hier könnt ihr für uns beim Podcast-Preis stimmen! https://www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/mordlust-verbrechen-und-ihre-hintergruende/ Triggerwarnung: Ab Minute 00:33:55 bis 01:03:28 geht es um Tierquälerei. Wer ohne Rücksicht seinen eigenen Reichtum vermehren will, ist gierig - und wer dabei über Leichen geht, erfüllt das Mordmerkmal der Habgier. Warum sie in unserem Rechtssystem und auch im Christentum eine besondere Stellung hat, das erfahrt ihr in dieser Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe". Noch vor drei Tagen hat Herbert mit ihr gesprochen, jetzt liegt seine 86-jährige Mutter tot in ihrer Küche. Neben ihr Silke, Herberts Schwester. Für die Polizei deutet alles auf einen erweiterten Suizid hin, denn man findet in der Wohnung einen Zettel mit den Worten “Tut mir leid, Mama” und offene verschreibungspflichtige Medikamentenverpackungen. Der Fall scheint klar und die Ermittlungen werden beendet. Deshalb fällt auch niemandem auf, dass die EC-Karten der beiden Frauen verschwunden sind und jemand anderes sie benutzt. Es ist ein ausgelassener Abend im “Ritters” als Sohn Toni und sein Freund zur Tür reinkommen. Seine beiden Schwestern sind heute zuhause geblieben, um fern zu sehen. Tonis Eltern und die beiden Jugendlichen trinken noch ein Bier. Nicht wissend, dass zuhause der Horror ausgebrochen ist. Wieso sind wir Menschen eigentlich habgierig? Was bringt uns das und bekommen die Mörder:innen eigentlich das Erbe, wenn sie genau deswegen töten? Außerdem erfahrt ihr warum Paulina und Laura erst glücklich sind, wenn das ganze Geld weg ist und was Paulina mit einer Nagelmaschine vorhat. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

71 Videos
vor 10 Tagen1:34:58

#81 Die Spur auf dem Datenträger

Triggerwarnung: Ab Minute 00:07:15 bis 00:32:45 geht es um sexuelle Gewalt. Ab Minute 00:40:58 bis 01:08:15 geht es um selbstverletzendes Verhalten. Für uns sind es oft nur digitale Geräte, die unser Leben einfacher machen, aber auf Handy, Laptop und Co. hinterlassen wir auch Spuren, die mehr über uns verraten als uns manchmal lieb ist. In dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” sprechen wir über die IT-Forensik, die sich zu einem immer wichtigeren Zweig der Kriminalistik entwickelt hat. Die “Big Medi Night” ist die große Eröffnungsparty, die den Start des neuen Semesters der Universität Freiburg einleitet. Auch die 19-jährige “Larissa” feiert hier den Beginn ihres zweiten Studienjahres. Bis kurz nach halb 3 trinkt, lacht und tanzt die Medizinstudentin, dann verabschiedet sie sich von ihren Freund:innen und schwingt sich auf ihr Fahrrad, um zurück ins Wohnheim zu fahren. Doch plötzlich stellt sich ihr jemand in den Weg. Ein Mann, den Larissa nicht kennt, der aber schon auf ein Opfer gewartet hat - wie sein Handy später verraten wird. Dana hat es sich für heute Abend gemütlich gemacht. Sie telefoniert mit ihrer Tochter, lümmelt auf dem Sofa und surft durch die Dating-Apps. Später an dem Abend hat sie Sex, doch der Mann, den sie in ihre Wohnung gelassen hat, hat nicht nur Gutes im Sinn. Wer diese Person ist, wird später eines von Danas Geräten im Haushalt verraten, das ganz genau gehört hat, wen Dana nachts hineingelassen hat. In dieser Folge berichten wir euch, was die IT Forensik mittlerweile alles über uns herausfinden kann, wo rechtliche Grenzen bei der Auswertung von Daten liegen und wie mithilfe von Computerprogrammen Täter:innen Jahrzehnte später zu Geständnissen gebracht werden. Außerdem erfahrt ihr wieso Laura in England nicht mehr in die Sauna geht und die wahre Geschichte, wie unser Podcast entstanden ist. Interviewpartner in dieser Folge: Dr. Ronny Raith Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

vor 24 Tagen1:40:51

#80 United States of Crime

Wir nehmen euch diesmal mit auf eine Reise in die USA. Dem Land der Donuts, Schusswaffen und unbegrenzten Möglichkeiten, was Tötungsdelikte angeht. In dieser Folge "Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe" hört ihr aber nicht die typischen Splatter-Fälle, sondern welche, die uns persönlich nicht mehr losgelassen haben. Wo war Adnan Syed am 13. Januar 1999? Die Antwort auf diese Frage beschäftigt seit Jahren nicht nur seinen Freundeskreis und seine Familie, sondern mittlerweile Menschen weltweit. Als Adnans Ex-Freundin Hae tot aufgefunden wird, spricht erstmal nichts dafür, dass Adnan sie getötet hat. Bis sein Kumpel Jay ihn beschuldigt die Tat begangen zu haben. Adnan wird verurteilt, doch bis heute beteuert er seine Unschuld. Und nachdem 2016 der True Crime-Podcast "Serial" über die Ungereimtheiten in Adnans Fall berichtet, können er und seine Familie tatsächlich wieder Hoffnung schöpfen. Denn plötzlich taucht eine Zeugin auf, die meint zu wissen, was Adnan am 13. Januar 1999 getan hat. Der Appalachian Trail ist ein 3500 Kilometer langer Wanderweg, der mit seiner wunderschönen Kulisse jährlich mehr als 3 Millionen Menschen zum Wandern und Campen einlädt. Auch die beiden Kumpels Sean und Scott sind gern hier unterwegs, allerdings nicht zum Wandern, sondern um zu angeln. Am ersten Tag ihres Trips beißen direkt sechs Forellen an, die sie später auf dem Lagerfeuer braten wollen. Als am Abend ein einsamer, älterer Wanderer mit seinem Hund an ihrer Campingstelle vorbeikommt, laden Scott und Sean ihn auf eine Forelle ein - nicht wissend, dass der Fremde eine böse Überraschung für sie in seiner Manteltasche dabei hat. Todesstrafe, Schusswaffen und 1000 Jahre Gefängnis. Die USA unterscheidet sich enorm von unserem Rechtssystem und wir erklären euch, warum man dort seine Strafe aushandeln kann. Außerdem erzählen wir euch endlich die langweiligste Geschichte der Welt: Wie wir auf die Idee gekommen sind diesen Podcast zu machen - ACHTUNG: Diese Version der Entstehung läuft bald ab. Ideen-Einreichungen für spannendere Geschichten auf Instagram bei @mordlustderpodcast! Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

vor einem Monat1:34:34

#79 Rassismus

Triggerwarnung: Die gesamte Folge behandelt das Thema Rassismus. Hautfarbe, Religion, Kultur - “Passt alles nicht hier her, wollen wir hier nicht haben!” So haben die Täter aus den Fällen gedacht, die wir in dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” besprechen. Der Angolaner Amadeu Antonio Kiowa träumt von einem besseren Leben, einem Studium der Flugzeugtechnik, einer anschließenden Karriere und davon eine Familie zu gründen. Deshalb beschließt er als Gastarbeiter in die DDR zukommen. Doch die Hoffnung auf ein besseres Leben weicht schnell der harschen Realität: Amadeu wird einem Fleischverarbeitungsbetrieb als Schlachter zugeteilt, wohnt in einem Mehrbettzimmer im Wohnheim und ist dort abgeschirmt von der restlichen Bevölkerung. Als die Mauer fällt, die Wohnheime geschlossen werden und die Vertragsarbeiter sich unter die Bevölkerung mischen, spürt Amadeu ihn zum ersten Mal: den Hass auf seine Hautfarbe, der ihm bald das Leben kosten wird. Der fremde Mann schreit Marwa an, beschimpft sie als Terroristin, Islamistin und Schlampe. Dabei hatte sie ihn nur gefragt, ob er die Schaukel für ihren zweijährigen Sohn frei machen könne. Doch, dass Marwa ein Kopftuch trägt, will der Mann nicht akzeptieren. Auch die gerufenen Polizist:innen können ihn nicht beruhigen und erstatten Anzeige. Marwa muss vor Gericht gegen den Mann aussagen, doch als sie den Saal verlassen will, springt der plötzlich auf und sein ganzer Hass gegen Muslim:innen entlädt sich. Wir wissen schon lange, dass es keine Menschenrassen gibt und Weiße auch nicht überlegen sind. Trotzdem kommt es immer wieder zu Fällen wie denen aus dieser Folge. Wo Rassismus beginnt und warum man das N-Wort auf gar keinen Fall sagen kann, erklärt uns unser Experte Malcolm Ohanwe. Außerdem erzählen Laura und Paulina wie sie als Kinder rassistisch waren und weshalb alle Eltern es mit ihren Kids besser machen müssen. Interviewpartner:in in dieser Folge: Psychologe Ulrich Wagner und Rassismus-Experte Malcolm Ohanwe. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

vor 2 Monaten1:31:45

#78 Du gehörst mir!

Sie erzählt schon wieder angeregt von ihrem Arbeitskollegen. Er nimmt andauernd sein Handy mit auf Klo. Da ist sie schon vorprogrammiert: Die Eifersucht. Bei “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” erzählen wir euch diesmal von zwei Fällen, in denen dieses Gefühl tödlich wird. 1,85 groß, eine sportliche Statur und ein hinreißend französischer Akzent - damit kommt Yvan bei den Mädchen auf seiner Schule sehr gut an. Doch auch die Jungs mögen ihn, denn auf ihn ist immer Verlass. Deshalb wundert es auch niemanden als der 19-Jährige sein Handballtraining früher verlässt, um einer flüchtigen Bekannten einen Gefallen zu tun. Was er nicht weiß ist, dass dieses Mädchen ihn nur kontaktiert hat, weil er auf einer Todes-Liste steht, die es selbst geschrieben hat. Schauspielerin Ingrid van Bergen ist bekannt für ihre rauchige Stimme und ihre weiblichen Rundungen. Auf der Leinwand und auch in echt ist sie ein Hingucker. Doch hinter der Kamera ist ihr Leben gar nicht so glamourös wie sie die Klatschpresse glauben lässt. Drei gescheiterte Ehen, wechselnde Partner und niemand da, der Ingrid den Halt gibt, den sie braucht. Bis sie auf Klaus Knaths trifft. Zwischen ihr und dem 12 Jahre Jüngeren funkt es sofort - doch Klaus ist auch bei anderen erfolgreichen Frauen sehr beliebt. Und das treibt Ingrid in einer Nacht zu einer verzweifelten Tat. Eifersucht ist nicht gleich Eifersucht. Lauras Panik wegen der doppelten Jeansjacke unterscheidet sich zum Beispiel von Paulinas Schmerz, den sie erfahren hat, als ihre Jugendliebe mit der hübschen Blonden knutscht. Außerdem erzählen wir euch wann Gerichte Eifersucht “verständlich” finden und warum Taten mit diesem Motiv oft milder bestraft werden als zum Beispiel Ehrenmorde. Interviewpartner:in in dieser Folge: Strafrechtsanwältin Inga Stremlau Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

vor 2 Monaten1:29:31

#77 Paranoid

Stimmen im Kopf, die einem sagen, was man tun soll, Verfolgungswahn und Halluzinationen. In dieser Folge von “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” sprechen wir über Menschen, die wegen einer paranoiden Erkrankung davon überzeugt sind etwas tun zu müssen: Jemanden umbringen. Adrians Zukunft steht lange in den Sternen, er ist ein schwieriger Teenager, hat seinen Hauptschulabschluss gerade so geschafft. Doch dann wendet sich das Blatt, Adrian geht zur Bundeswehr, macht eine Ausbildung zum Veranstaltungstechniker und holt nebenbei auch noch sein Abitur nach. Seine Eltern und seine Schwester sind so stolz auf das ehemalige Sorgenkind, das jetzt sogar in Berlin studiert. Alles könnte so schön sein, doch jetzt sitzt Adrian vor einem Beamten und erzählt, dass er mit 13 Jahren aus seiner Heimat Israel entführt wurde - von der Frau, die jetzt vorgibt seine Mutter zu sein. “Mama, ich sterbe.”, sagt Paul am Telefon. Vor zwei Stunden hatte er das Haus verlassen und seiner Mutter erzählt, es würde spät werden. Er trifft sich mit einem Freund, den seine Mutter nicht kennt. Der manchmal wirres Zeug redet, zu viel Drogen nimmt und meint er wäre von Gott dazu auserkoren Seelen zu befreien. An diesem Tag ist Pauls Seele dran. Wir alle hatten schon mal das Gefühl verfolgt zu werden oder dass andere schlecht über uns reden, obwohl das gar nicht so ist. Ab wann werden solche Gedanken und Misstrauen krankhaft? Wann dürfen Menschen zwangseingewiesen werden und welche Täter:innen, die ihr aus dem Podcast kennt, waren paranoid? Außerdem erklärt Laura, dass sie glaubt, dass Jesus auch nicht ganz klar im Kopf war und Paulina ist sich sicher, dass Jens Spahn durch den Fernseher zu ihr gesprochen hat. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum. 

vor 3 Monaten1:22:52

#76 Unterlassen

Triggerwarnung: Ab Minute 00:07:29 bis 00:29:21 geht es um Gewalt an Kindern und ab Minute 00:40:42 bis 01:02:32 geht es um Suizidalität. Man muss nicht selbst den Abzug drücken, um sich des Mordes an einem Menschen schuldig zu machen. Auch wenn man nichts tut, kann man Täter oder Täterin sein - durch Unterlassen. Wir erzählen euch von Straftaten, bei denen Menschen vermeintlich unverschuldet für eine Katastrophe gesorgt haben - in dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe". Das Personal im Krankenhaus ist schockiert. Das Baby, das dort vor ihnen auf dem Untersuchungstisch liegt, ist nur noch Haut und Knochen. Die kleine Ella wirkt apathisch und verwahrlost. Und sie bleibt nicht lang allein auf der Intensivstation - nur zwei Tage nach ihr wird ihr Bruder Benjamin eingeliefert. Auch um sein Leben wird gekämpft. Doch wieso stehen die Geschwister kurz vorm Hungertod, wenn ihre Familie schon lange vom Jugendamt betreut wird? Johann weiß, dass gleich Schluss ist. Gerda und er hatten gestern einen irren Streit. Doch ohne seine erste Freundin will er nicht leben. Deswegen beschließt er Gerda nicht zu warnen als sie das Feuerzeug der Zigarette runterdrückt. Und plötzlich explodiert das ganze Haus und Gerda und Johann werden darunter vergraben. Du fährst nachts allein mit dem Auto an einem Wald vorbei. Vor dir liegt ein verunglückter Wagen. Hilfst du? Musst du es vielleicht sogar? Wir erklären in dieser Folge, wo die Grenze des Zumutbaren liegt und welche Personen anderen gegenüber eine besondere Verantwortung haben. Außerdem erfahrt ihr, warum es gar nicht witzig ist, dass jemand Laura die Nase geklaut hat und dass ihr nächsten Krimittwoch auf uns verzichten müsst - wir machen nämlich Sommerpause von Mord und Totschlag. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

vor 4 Monaten1:15:05

#75 Leibgericht

Triggerwarnung: Ab Minute 00:06:58 bis 00:30:56 geht es um Suizidalität und ab Minute 00:34:40 bis 00:56:24 um sexualisierte Gewalt. Hannibal Lecter hat ein ganz spezielles Leibgericht. Kannibalismus bietet Stoff für einen Horrorfilm. Die Vorstellung ist für die Betroffenen im realen Leben aber meist sexuelle Stimulation - und ab einem gewissen Grad gefährlich. Wir bitten euch zu dieser Folge "Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe" zu Tisch und servieren zwei Fälle, bei denen die Gier nach Menschenfleisch tödlich endete. Es ist schon ein paar Tage her, dass Guido zuletzt etwas von seinem Geschäftspartner Marian gehört hat. Der 58-Jährige wollte zu einem Termin nach Berlin, doch seitdem herrscht Funkstille. Und auch Marians Tochter und seine Freundin hatten seit seiner Abreise keinen Kontakt mehr zu ihm. Deshalb beschließt die Polizei sich in Marians Wohnung umzusehen. Erst ist alles unauffällig - bis die Beamt:innen eine E-Mail mit dem Betreff "Schlachtfest" finden und damit Marians dunkles Geheimnis aufdecken. Die Rufe nach ihrem Sohn hallen durch den Wald. Seit gestern ist der 13-jährige Niklas nicht nach Hause gekommen. In einem kleinen Bach findet die Mutter schließlich Niklas Inlineskates und ein paar Meter weiter dann auch ihren Sohn: Tot und blutverschmiert. Neben ihm liegt eine zweite Leiche - übersät von Bissspuren. Die Suche nach einem Doppelmörder beginnt. Woher kommt der Drang Menschenfleisch zu essen? Wie kommt man aus solchen Fantasien wieder raus? Laura und Paulina erklären, wer heute noch als Kannibale oder Kannibalin lebt und warum es gefährlich ist sich selbst zu essen. Vorsicht: Die Folge wird ziemlich unappetitlich. Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

funkfunk