funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

23. Oktober 2019

Warum diese Youtuber weniger Geld verdienen (Annikazion, Lisa Sophie Laurent u.a.) |#darktube

Unter dem Titel Darktube setzen sich diese Woche einige Youtuber aus dem funk-Netzwerk kritisch mit der Plattform Youtube auseinander. Natürlich lieben wir Youtube und wollen weiterhin regelmäßig Videos veröffentlichen, trotzdem ist es wichtig, das Ganze auch auch kritisch zu betrachten. Bei Pocket Money geht es um Geld, daher widmen wir uns dem Thema Monetarisierung. Wer werbefreundliche Videos macht, kann Geld verdienen. Wer werbeunfreundlich ist, verdient keines. Dafür gibt es Richtlinien, die ein Algorithmus bewacht. Kann dabei aber immer alles gerecht ablaufen? Dass die Richtlinien eigentlich dazu dienen, gewaltätige, sexualisiernde oder sonst wie verstörende Inhalte nicht noch mit Werbeeinnahmen zu belohnen, erscheint auf den Blick recht logisch. Doch einen Haken hat das Ganze: Bei der immensen Menge an Videomaterial, das stündlich auf Youtube hochgeladen wird, entscheidet ein Algorithmus, welche Videos die Richtlinien erfüllen und welche nicht. Ob Probleme dabei auftreten können, erklären euch unsere Gast-Creators Annikazion, Lisa Sophie Laurent, The Great War und NICO. Ob und wie der berühmt berüchtigte Algorithmus ihre Einnahmen beeinflusst und damit vielleicht sogar entscheidet, ob sie gewisse Themen ansprechen, erzählen sie euch bereitwillig. Mega spannend und mutig, wie wir finden. Wie versprochen findet ihr hier die Stellungnahme von Youtube: https://go.funk.net/youtube_stellungnahme_pocketmoney Schaut euch auf jeden Fall auch die anderen Videos zur Themenwoche Darktube an: https://www.youtube.com/playlist?list=PLTtRSLQfF0cNV5aJuxScK3JiPNc4FLnr9 Hier geht es zu den Richtlinien für werbefreundliche Inhalte: https://support.google.com/youtube/answer/6162278?hl=de Zu unseren Gast-Creators kommt ihr hier: Annikazion: https://www.youtube.com/channel/UCs33ZUq-3M7WPOyyRhgspeA/about Lisa Sophie Laurent: https://www.youtube.com/user/ItsColeslaw The Great War: https://www.youtube.com/user/TheGreatWar NICO: https://www.youtube.com/channel/UCu-VTGBNNIp1muPD3JJoxNA Musik: Moderat - Damage Done // RIN ft. Bausa - Keine Liebe // Dardan ft. Xiara - Genauso // Khalid - Location // RIN - Ljubav // Yung Hurn - Cabrio YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut da mal rein: YouTube: https://funk.net/funkofficial funk WebApp: https://go.funk.net Facebook: https://facebook.com/funk https://go.funk.net/impressum

Pocket Money

Pocket Money

Über Geld spricht man nicht? Hazel schon! Bei „Pocket Money“ gibt es Challenges und Storytimes vom Kohlemachen und Geldausgeben.

23. Oktober 2019

Warum diese Youtuber weniger Geld verdienen (Annikazion, Lisa Sophie Laurent u.a.) |#darktube

Unter dem Titel Darktube setzen sich diese Woche einige Youtuber aus dem funk-Netzwerk kritisch mit der Plattform Youtube auseinander. Natürlich lieben wir Youtube und wollen weiterhin regelmäßig Videos veröffentlichen, trotzdem ist es wichtig, das Ganze auch auch kritisch zu betrachten. Bei Pocket Money geht es um Geld, daher widmen wir uns dem Thema Monetarisierung. Wer werbefreundliche Videos macht, kann Geld verdienen. Wer werbeunfreundlich ist, verdient keines. Dafür gibt es Richtlinien, die ein Algorithmus bewacht. Kann dabei aber immer alles gerecht ablaufen? Dass die Richtlinien eigentlich dazu dienen, gewaltätige, sexualisiernde oder sonst wie verstörende Inhalte nicht noch mit Werbeeinnahmen zu belohnen, erscheint auf den Blick recht logisch. Doch einen Haken hat das Ganze: Bei der immensen Menge an Videomaterial, das stündlich auf Youtube hochgeladen wird, entscheidet ein Algorithmus, welche Videos die Richtlinien erfüllen und welche nicht. Ob Probleme dabei auftreten können, erklären euch unsere Gast-Creators Annikazion, Lisa Sophie Laurent, The Great War und NICO. Ob und wie der berühmt berüchtigte Algorithmus ihre Einnahmen beeinflusst und damit vielleicht sogar entscheidet, ob sie gewisse Themen ansprechen, erzählen sie euch bereitwillig. Mega spannend und mutig, wie wir finden. Wie versprochen findet ihr hier die Stellungnahme von Youtube: https://go.funk.net/youtube_stellungnahme_pocketmoney Schaut euch auf jeden Fall auch die anderen Videos zur Themenwoche Darktube an: https://www.youtube.com/playlist?list=PLTtRSLQfF0cNV5aJuxScK3JiPNc4FLnr9 Hier geht es zu den Richtlinien für werbefreundliche Inhalte: https://support.google.com/youtube/answer/6162278?hl=de Zu unseren Gast-Creators kommt ihr hier: Annikazion: https://www.youtube.com/channel/UCs33ZUq-3M7WPOyyRhgspeA/about Lisa Sophie Laurent: https://www.youtube.com/user/ItsColeslaw The Great War: https://www.youtube.com/user/TheGreatWar NICO: https://www.youtube.com/channel/UCu-VTGBNNIp1muPD3JJoxNA Musik: Moderat - Damage Done // RIN ft. Bausa - Keine Liebe // Dardan ft. Xiara - Genauso // Khalid - Location // RIN - Ljubav // Yung Hurn - Cabrio YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut da mal rein: YouTube: https://funk.net/funkofficial funk WebApp: https://go.funk.net Facebook: https://facebook.com/funk https://go.funk.net/impressum

62 Videos
vor 11 Tagen26:59

72h Challenge: Nebenbei mit Apps online Geld verdienen?

Geld verdienen mit Apps und das ganz einfach nebenbei. Klingt verlockend oder nicht? Ob das wirklich so einfach ist und wieviel dabei am Ende herausspringt, hat Hazel in einer neuen Challenge für euch ausprobiert. Drei Tage lang hat eure Lieblings-Geld-YouTuberin drei verschiedene Apps getestet und versucht damit so viel Geld zu verdienen, wie es eben geht. Dabei hat Hazel trotzdem einen ganz normalen Alltag gehabt: Meetings mit den Kolleg*innen, Familienbesuche oder Dirks Geburtstags feiern. Hazel war am Handy, den ganzen Tag. Spoiler: Es hat genervt. Die Apps, die Hazel getestet hat, waren: Quipp: Eine App, die verspricht, dass man Geld gewinnen kann, wenn man Quizfragen richtig beantwortet. Poll Pay: Hier wird man für das Beantworten von Umfragen bezahlt. Clickworker: Eine App, bei der man Geld durch ganz viele unterschiedliche und ungewöhnliche Jobs verdienen kann, für die man nur das Smartphone braucht. Doch bevor es Kohle gibt, muss man bei allen Apps erst einmal genug verdient haben. Bei allen gibt es nämlich eine Mindestauszahlungsgrenze. Die große Frage also: Reichen drei Tage, um diese zu erreichen oder sieht Hazel am Ende keinen einzigen Cent und die ganze Arbeit war umsonst? Hier erklärt Clickworker seine Aufträge: https://www.clickworker.de/fallstudien/ Hier gibt es Tipp, was ihr allgemein beachtet solltet, wenn ihr euch Apps runterladet: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/mobilfunk-und-festnetz/apps-und-datenschutz-6431

funkfunk