funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

17. Oktober 2018

4 Wochen kein Alkohol - Was macht das mit mir?

4 Wochen ohne Alkohol, das sollte für Ben kein Problem sein – er ist ja kein Alkoholiker, nicht süchtig nach Alkohol. Aber natürlich trinkt er, wie wahrscheinlich die meisten von uns ansonsten recht regelmäßig. Wie wird wohl sein Umfeld reagieren und was macht es mit ihm abstinent zu sein? Er bleibt nicht nur bei seinem wöchentlichen Stammtisch trocken, sondern spricht auch mit dem Wirt seines Stammlokals darüber, wie es ist Alkohol zu verkaufen - denn unter den Kunden sind ggf. ja auch Alkoholiker. Außerdem holt Ben sich Tipps, wie man abstinent durch den Alltag kommt von Lisa Sophie Laurent und trifft sich mit Frank von „Die Frage“ und geht mit ihm auf eine Abstinenz-Party. Feiern ohne Saufen? Ob das gut geht wollen die Beiden herausfinden. Hier geht’s zum Kanal von „die Frage“: https://www.youtube.com/dieFrage Hier findet ihr das „Party ohne Saufen“-Video von „Die Frage“: https://youtu.be/8etIHmf_2uI Hier findet ihr den Kanal von Lisa Sophie Laurent: https://www.youtube.com/ItsColeslaw Fakten zum Alkoholkonsum: Im Schnitt trinken die Deutschen (15- bis 65-Jährige) jährlich 14,6 Liter reinen Alkohol. Ab dem 16. Lebensjahr trinken 60 Prozent der Deutschen regelmäßig. Sind sie dabei auch betrunken? 15 Prozent der 12- bis 17-Jährigen trinken regelmäßig bis zum Vollrausch. Im Durchschnitt erleben die Deutschen diesen zum ersten Mal mit 16 Jahren. 7,8 Millionen Menschen in Deutschland haben ein gesundheitsschädliches Konsumverhalten, d.h. sie trinken so viel, dass sie ihre Gesundheit ernsthaft schädigen. Grundsätzlich geht man heute anders als früher davon aus, dass es keine gesunden Mengen Alkohol gibt. Jede Menge von Alkohol schadet dem Körper, dafür muss man sich also nicht besoffen sein. Richtig Saufen ist aber natürlich noch schädlicher. Deshalb ist es ratsam, wenn man nicht abstinent sein will und unbedingt Alkohol trinken möchte, das nur in Maßen zu tun. 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche wachsen in Familien mit mindestens einem alkoholkranken Elternteil auf. Damit ist jedes sechste Kind in Deutschland betroffen. Einen dieser Menschen hat Marspet neulich getroffen: https://youtu.be/6bKKcOcTQw8 Mehr Infos auf: www.kenn-dein-limit.info (Eine Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für Jugendliche und junge Erwachsene. Unterstützt durch den Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.) Hilfe bei Suchtproblemen findet ihr hier: https://www.drk.de/hilfe-in-deutschla... Team: Ben Bode, Maik Arnold, Fritz Fechner, Sarah Sanner Musik: Owen Pallet – Flare Gun Odesza Feat. Zyra – Say My Name Jude & Frank Feat. Totó La Momposina – La Luna Yolanda Be Cool & Dcup – Soul Makosa (Money) Ihr findet uns auch hier: Twitter: https://Twitter.com/reporter Facebook: http://Facebook.com/Reporter.offiziell/ #reporter gehört zu #funk: YouTube: http://youtube.com/funkofficial funk Web-App: http://go.funk.net Facebook: https://www.facebook.com/funk/

reporter

Journalistisches Videoformat zu gesellschaftlichen und politischen Themen: mutig, investigativ und ergebnisoffen.

reporter gibt es auch hier:

Was heißt das?

17. Oktober 2018

4 Wochen kein Alkohol - Was macht das mit mir?

4 Wochen ohne Alkohol, das sollte für Ben kein Problem sein – er ist ja kein Alkoholiker, nicht süchtig nach Alkohol. Aber natürlich trinkt er, wie wahrscheinlich die meisten von uns ansonsten recht regelmäßig. Wie wird wohl sein Umfeld reagieren und was macht es mit ihm abstinent zu sein? Er bleibt nicht nur bei seinem wöchentlichen Stammtisch trocken, sondern spricht auch mit dem Wirt seines Stammlokals darüber, wie es ist Alkohol zu verkaufen - denn unter den Kunden sind ggf. ja auch Alkoholiker. Außerdem holt Ben sich Tipps, wie man abstinent durch den Alltag kommt von Lisa Sophie Laurent und trifft sich mit Frank von „Die Frage“ und geht mit ihm auf eine Abstinenz-Party. Feiern ohne Saufen? Ob das gut geht wollen die Beiden herausfinden. Hier geht’s zum Kanal von „die Frage“: https://www.youtube.com/dieFrage Hier findet ihr das „Party ohne Saufen“-Video von „Die Frage“: https://youtu.be/8etIHmf_2uI Hier findet ihr den Kanal von Lisa Sophie Laurent: https://www.youtube.com/ItsColeslaw Fakten zum Alkoholkonsum: Im Schnitt trinken die Deutschen (15- bis 65-Jährige) jährlich 14,6 Liter reinen Alkohol. Ab dem 16. Lebensjahr trinken 60 Prozent der Deutschen regelmäßig. Sind sie dabei auch betrunken? 15 Prozent der 12- bis 17-Jährigen trinken regelmäßig bis zum Vollrausch. Im Durchschnitt erleben die Deutschen diesen zum ersten Mal mit 16 Jahren. 7,8 Millionen Menschen in Deutschland haben ein gesundheitsschädliches Konsumverhalten, d.h. sie trinken so viel, dass sie ihre Gesundheit ernsthaft schädigen. Grundsätzlich geht man heute anders als früher davon aus, dass es keine gesunden Mengen Alkohol gibt. Jede Menge von Alkohol schadet dem Körper, dafür muss man sich also nicht besoffen sein. Richtig Saufen ist aber natürlich noch schädlicher. Deshalb ist es ratsam, wenn man nicht abstinent sein will und unbedingt Alkohol trinken möchte, das nur in Maßen zu tun. 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche wachsen in Familien mit mindestens einem alkoholkranken Elternteil auf. Damit ist jedes sechste Kind in Deutschland betroffen. Einen dieser Menschen hat Marspet neulich getroffen: https://youtu.be/6bKKcOcTQw8 Mehr Infos auf: www.kenn-dein-limit.info (Eine Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für Jugendliche und junge Erwachsene. Unterstützt durch den Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.) Hilfe bei Suchtproblemen findet ihr hier: https://www.drk.de/hilfe-in-deutschla... Team: Ben Bode, Maik Arnold, Fritz Fechner, Sarah Sanner Musik: Owen Pallet – Flare Gun Odesza Feat. Zyra – Say My Name Jude & Frank Feat. Totó La Momposina – La Luna Yolanda Be Cool & Dcup – Soul Makosa (Money) Ihr findet uns auch hier: Twitter: https://Twitter.com/reporter Facebook: http://Facebook.com/Reporter.offiziell/ #reporter gehört zu #funk: YouTube: http://youtube.com/funkofficial funk Web-App: http://go.funk.net Facebook: https://www.facebook.com/funk/

318 Videos
vor 18 Tagen04:10

Was steckt hinter superstraight? (Snapchat)

📱 Alles fing an mit einem Video auf TikTok: Der User "Kyleroyce" bezeichnet sich dort als "super straight" und erklärt: Frauen, die nicht als solche geboren wurden, seien für ihn keine echten Frauen. Er würde sie lieber nicht daten. Transfeindlich sei er aber nicht. Das Video ist inzwischen gelöscht – es hat trotzdem eine ziemliche Welle ausgelöst. Viele Männer bezeichnen sich seitdem als "super straight". Teils sind sie offen transfeindlich, teils erklären sie, wie Kyleroyce, mit Transfeindlichkeit habe das nichts zu tun. Was steckt hinter dieser Bewegung? 🤔 Ist #superstraight transfeindlich? Die DGTI hat uns dazu eine Stellungnahme geschickt und sagt darin: "Neben der Tatsache, dass hier Frauen pauschal sexualisiert werden, drückt die Formulierung „super straight“, in der Art wie sie benutzt wird, eine transfeindliche Haltung aus, da sie trans* Frauen ihr Frausein abspricht. Mit diesem Begriff wird unterstellt, dass trans* Frauen keine Frauen, aber auch trans* Männer keine Männer sind. Natürlich kann jeder Mensch für sich selbst entscheiden, mit welcher Person eine (sexuelle) Beziehung eingegangen wird. Wenn es allerdings gezielt dazu verwendet wird einer Gruppe generell ihre Geschlechtsidentität abzusprechen, drückt dies nicht mehr nur eine sexuelle Präferenz aus, sondern eine Ablehnung gegen Minderheiten und ist damit im höchsten Maß menschenfeindlich." 🌈 Hier findet ihr die Deutsche Gesellschaft für Transidentität: https://www.dgti.org/

funkfunk