funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

22. April 2021

Instagram Story vom 22.04.2021

Donnerstag, 22. April 2021

Rosa kocht grün

Wir kochen grün! Veganes Comfort Food von Rosa Roderigo. Nachhaltig. Chaotisch. Ehrlich. Schmackofatz.

Rosa kocht grün gibt es auch hier:

Was heißt das?

22. April 2021

Instagram Story vom 22.04.2021

Donnerstag, 22. April 2021

33 Videos
vor 8 Tagen01:54

Elenas Zillertaler Krapfen 🇦🇹

Elenas Zillertaler Krapfen 🇦🇹 Die internationale Teigtaschenwoche bei @rosakochtgruen geht mit heißem Fett weiter. 🔥 Die Füllung, die den Tiroler Käse ersetzen soll ist nicht nur super „käsig“ vom Geschmack - sondern auch von der Konsistenz & der Teig ist unglaublich knusprig. Ich liebs. @mindmymeal hat die Krapfen das ERSTE mal veganisiert und das Ergebnis ist ne absolute Bombe. Danke dafür! 🤌🏽 Zutaten für die Füllung: • 2 mittlere mehlige Kartoffeln, gekocht • 1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten Für die käsige Mischung: • 100 g Soja-Joghurt/Quark • 20g Tapiokastärke • 4 EL Hefeflocken • 1TL Senf • 1 EL Zitronensaft • Salz, Pfeffer Zutaten für den Teig: •300 g Mehl (200 g Roggenmehl, 100 g Hartweizengries oder Weizenmehl) + etwas Weizenmehl zum Ausrollen der Krapfenblätter •ca. 200 ml warmes Wasser •1 EL Öl •Salz •1-2 Liter Bratfett zum Frittieren Zubereitung 1. Alle Zutaten für die käsige Mischung gut verrühren. Mindestens 1h bei Raumtemperatur entspannen lassen bis ein ganz leichter käsig-säuerlicher Geruch entsteht. 2. Mit dem Teig beginnen: Mehl auf ein Brett oder die Arbeitsfläche geben. Eine Mulde formen und darin das Öl, Salz und etwas vom heißen Wasser hineingeben. Wasser nach und nach hinzufügen. Teig kneten bis er schön weich und geschmeidig ist. Mit feuchtem Tuch abdecken & kalt stellen. 3. In der Zwischenzeit: Kartoffel zerstampfen bis sie schön sämig sind. Kartoffelstampf mit der käsigen Mischung und Schnittlauch vermischen. 4. Krapfenblätter herstellen: Teig zu einer Rolle formen, Stückchen runterschneiden und diese rund und schön dünn ausrollen. 5. Krapfenblätter befüllen: 1 – 2 EL Fülle in die Mitte geben. Ränder mit etwas warmen Wasser befeuchten. Krapfenblätter in der Mitte zusammenklappen und Ränder gut zusammendrücken. 6. Herausbacken: Fett erhitzen. Krapfenblätter nach und nach hineinlegen. Zu Beginn aufpassen, dass sie nicht zu Boden sinken. Einmal wenden. Wenn sie schön goldig gebräunt sind herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Am besten gleich frisch genießen.

funkfunk