funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

11. August 2021

Skurrile Mordwaffen - Wie aus alltäglichen Gegenständen Tatwerkzeuge werden

Alles kann zur Tatwaffe umfunktioniert werden. Laura und Paulina stellen in dieser Folge Schuld & Sühne drei besonders skurrile Mordwaffen vor. In Wien wird der Besitzer eines Süßwarengeschäfts tot aufgefunden. Fahrkarten im Mantel des Ermordeten und Zeug:innenaussagen führen zu der Animierdame Adrienne. Die Ermittler verdächtigen die junge Frau zunächst nicht, da ihnen das Verbrechen zu brutal für eine Täterin erscheint. Doch dann finden sie Blutreste auf Adriennes Mantel. Sie gesteht schließlich die Tat. Ihr Motiv für den grausamen Angriff: Der Süßwarenhändler wollte sie zum Sex mit einer Prostituierten überreden. Deshalb hat sie ihn erschlagen – mit einem Fleischwolf. In Texas hält die Polizei die Verletzungen eines ermordeten Mannes zunächst für Schusswunden. Doch die Tatwaffe ist keine Pistole, sondern der Stiletto seiner Freundin Ana. Mit dem Absatz des Schuhs stach sie mehrfach auf ihren Freund ein. Vor Gericht spricht die Verteidigung von Notwehr. Auch in Hannover wird ein Alltagsgegenstand zum Tatmittel. Mit einem Regenschirm greift ein Fremder den ahnungslosen Paul an. Die Folgen der Attacke sind verheerend, denn am Regenschirm ist eine Spritze befestigt, die mit Gift gefüllt ist. Paul erleidet eine Quecksilbervergiftung durch den Angriff. Ein Jahr später stirbt er an der Vergiftung.

Schuld und Sühne

Bei Schuld & Sühne führen euch Paulina und Laura durch die Welt der Kriminalität. Spannende Fälle, Fakten und alles rund um True Crime.

11. August 2021

Skurrile Mordwaffen - Wie aus alltäglichen Gegenständen Tatwerkzeuge werden

Alles kann zur Tatwaffe umfunktioniert werden. Laura und Paulina stellen in dieser Folge Schuld & Sühne drei besonders skurrile Mordwaffen vor. In Wien wird der Besitzer eines Süßwarengeschäfts tot aufgefunden. Fahrkarten im Mantel des Ermordeten und Zeug:innenaussagen führen zu der Animierdame Adrienne. Die Ermittler verdächtigen die junge Frau zunächst nicht, da ihnen das Verbrechen zu brutal für eine Täterin erscheint. Doch dann finden sie Blutreste auf Adriennes Mantel. Sie gesteht schließlich die Tat. Ihr Motiv für den grausamen Angriff: Der Süßwarenhändler wollte sie zum Sex mit einer Prostituierten überreden. Deshalb hat sie ihn erschlagen – mit einem Fleischwolf. In Texas hält die Polizei die Verletzungen eines ermordeten Mannes zunächst für Schusswunden. Doch die Tatwaffe ist keine Pistole, sondern der Stiletto seiner Freundin Ana. Mit dem Absatz des Schuhs stach sie mehrfach auf ihren Freund ein. Vor Gericht spricht die Verteidigung von Notwehr. Auch in Hannover wird ein Alltagsgegenstand zum Tatmittel. Mit einem Regenschirm greift ein Fremder den ahnungslosen Paul an. Die Folgen der Attacke sind verheerend, denn am Regenschirm ist eine Spritze befestigt, die mit Gift gefüllt ist. Paul erleidet eine Quecksilbervergiftung durch den Angriff. Ein Jahr später stirbt er an der Vergiftung.

21 Videos
funkfunk