Europas kalte Hölle – So leben Flüchtlinge mitten in Belgrad I Y-Kollektiv Dokumentation


Die Balkanroute ist dicht. In Deutschland kommen keine Flüchtlinge mehr an. Aber die sammeln sich seit Monaten in Serbien. Belgrad wird zu einem Hotspot für Flüchtlinge. Und zwar mitten Stadtzentrum. Da leben knapp 2000 Menschen in illegalen Baracken direkt hinter dem Bahnhof von Serbien. Das Problem: Da gibt es kein Wasser, kein Strom und keine Sanitäranlagen. Also katastrophale Bedingungen. Aber viele Flüchtlinge harren lieber hier aus, als in Camps zu gehen. Sie wollen weiter. Am liebsten nach Frankreich, Belgien oder Italien. Deutschland ist out. Es hat sich rumgesprochen, dass es zu viele Flüchtlinge gibt und das Deutschland Flüchtlinge abschiebt.

Solltest du nicht automatisch zum Video weitergeleitet werden, klicke bitte hier.