Umweltzerstörung in NRW - Aktivisten besetzten den Hambacher Forst I Y-Kollektiv Dokumentation

In NRW ist das größte Loch Europas: der Tagebau Hambach. Seit April 2012 haben junge Aktivisten Teile einer Wiese und des Waldes besetzt - sie leben in Baumhäusern, sind gegen RWE und den Braunkohleabbau, aber sie üben sich auch in Kapitalismuskritik. Die Situation spitzt sich immer weiter zu, Gewalt wird Teil des Protests und knapp 1000 Anzeigen sprechen für sich. Seit Dezember 2016 ist das Camp laut dem Oberverwaltungsgericht Münster illegal und darf geräumt werden. Eine Reportage von Manuel Möglich, die das Campleben zeigt und sich den radikalen Klimaaktivisten nähert.

Solltest du nicht automatisch zum Video weitergeleitet werden, klicke bitte hier.