"Denkmal der Schande" - Antwort an Höcke