funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

Staffel 1 - Episode 55

2. Oktober 2018

Gaming-Sucht – nur zocken und pennen! | BUBBLES

Wie lange hockt ihr so täglich zu Hause vor dem PC oder der Konsole und zockt? Drei Stunden, sechs Stunden, manchmal sogar den ganzen Tag?! Stimmt halt – es macht ja auch echt Spaß! Aber Gaming kann auch süchtig machen – im wahrsten Sinne des Wortes! Darüber sprechen unsere YouTuber heute in dieser Folge Bubbles. Runterkommen nach der Schule oder zur Entspannung nach einem anstrengenden Tag mal eine Weile Konsole spielen – warum nicht?! Doch wann wird Zocken zum Zwang? Denn gerade viele junge Leute leiden unter Gaming-Sucht… Wann genau ist man süchtig? Darüber diskutieren Coldmirror, Meini und Mark von „Das schaffst Du nie!“ (DSDN), Simon Will und sein Cousin Mynoupa sowie Franca von der Snapchat-Serie "iam.serafina". Fast alle von ihnen haben oder hatten schon einmal eine Phase, wo das Gaming ehrlicherweise ein wenig Überhand genommen hat. Gerade Mynoupa kennt die Situation gut, wenn er nach der Schule Heim kommt und sich am liebsten direkt vor die Konsole setzen würde. Die Frage dabei: Wo sind die Grenzen? Was ist noch okay, wann wird es zu viel? Und mit welchen Tricks kann man sich selbst am besten kontrollieren? BUBBLES liefert die Antworten! Wie siehst du das ganze selbst? Schreib es uns gerne einfach mal in die Kommentare! Auch unsere Psychologin Hannah hat sich beim Zocken schon mal einen wunden Daumen geholt. Und Sozialpädagoge Falk hat sich sogar vor der Schule morgens den Wecker gestellt, um nochmal das nächste Level zu erreichen. Und ganz nebenbei viele Nächte durchgezockt. Pennen, zocken, pennen, zocken – am besten immer abwechselnd ;) Doch beide raten heute vor allem, sich selbst ein Zeitlimit zu setzen und dann auch wirklich mal den Controller beiseitelegen… Die Gefahren von Gaming-Sucht darf man nicht unterschätzen! Spätestens, wenn das viele Spielen irgendwann auch die schulischen Leistungen beeinträchtigt und sogar soziale Kontakte zu Freunden und Familie in den Hintergrund rücken, solltest du dir Hilfe suchen. Coldmirror berichtet etwa, dass sie sogar mal am Weihnachtsabend so in ein Spiel vertieft war, dass sie fast gar nicht mehr auf die Familie um den Baum und die schönen Geschenke geachtet hat. Aber dann ist es ihr zum Glück doch noch aufgefallen und sie hat einfach mal abgeschaltet. Ein gewisses Mittelmaß ist absolut okay, sind sich unsere YouTuber bei BUBBLES einig. Aber man muss auch erkennen, wo das liegt. Wenn du doch einmal Probleme bekommen solltest, weil das Zocken zu viel wird und du gar nicht mehr anders kannst, als dich stundenlang vor die Konsole zu hocken und zu spielen, kannst du dir an folgenden Stellen Hilfe holen: www.klicksafe.de Im Auftrag der Europäischen Kommission wird neben der Erklärung von Grundbegriffen kompetente und kritische Nutzung von Internet und neuen Medien thematisiert. Darüber hinaus wird auf problematische Bereiche dieser Angebote hingewiesen. www.computersuchthilfe.info Die Homepage hält für Multiplikatoren, Eltern und Jugendliche Informationen zur problematischen Computernutzung bereit. http://www.fv-medienabhaengigkeit.de/hilfe-finden.html Hier findet ihr Beratungs- und Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige, die auf das Thema Medienabhängigkeit spezialisiert sind sowie regionale und bundesweite Ansprechpartner, die Hilfe und Informationen vermitteln können. Bundesweite Sucht- und Drogen-Hotline (24 Stunden): 01805 - 31 30 31 (14 ct/Min., Mobilfunkpreise abweichend) www.sucht-und-drogen-hotline.de Weitere Suchtnotrufnummern: Berlin: 030 - 19237 Düsseldorf: 0211 - 32 55 55 Essen: 0201 - 40 38 40 Frankfurt: 069 - 6234 51 Hamburg: 040 - 41 92 38 0 Köln: 0221 - 19700 München: 089 - 24 20 80 0 Nürnberg: 0911 - 19237 Die Telefonseelsorge bietet eine kostenlose und anonyme Beratung rund um die Uhr und kann an geeignete Beratungsstellen weiter verweisen. 0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222 (kostenlos). Nummer gegen Kummer (14:00-20:00 Uhr): 0800 - 111 0 333 Gerne kannst du Hannah und Falk bei intimeren Problemen, die du nicht öffentlich in die Kommentare schreiben möchtest, auch eine E-Mail schreiben an bubbles@funk.net. Die Kanäle der YouTuber: Coldmirror: https://www.youtube.com/user/coldmirror Simon Will: https://www.youtube.com/user/junggese... Mynoupa: https://www.youtube.com/channel/UCr-e... Kostas Kind: https://www.youtube.com/user/KostaasKind Das schaffst Du nie: https://www.youtube.com/channel/UC6Nh... Schruppert: https://www.youtube.com/channel/UCrek... Franca von iam.serafina – der ersten Serie auf Snapchat https://www.snapchat.com/add/iam.sera... https://www.instagram.com/iam.serafina/ World Wide Wohnzimmer: https://www.youtube.com/channel/UCL5-... Psychologin Hannah: https://www.instagram.com/hannahoderk... Sozialpädagoge Falk: https://www.instagram.com/falkschug/ Habt Ihr Fragen oder Probleme und wisst nicht, an wen ihr euch wenden könnt? Schreibt privat an bubbles@funk.net. Hannah und Falk antworten euch so schnell wie möglich. Pornos, Mobbing, Drogen – Was sagen eure YouTuber dazu? Dafür habt ihr jetzt BUBBLES. Läuft bei euch. Auch, wenn's mal scheiße läuft. Ein YouTube-Channel mit intimen Fragen, die ihr besser mit uns als mit euren Eltern klärt. Mit Coldmirror, Simon Will, World Wide Wohnzimmer, Kostas Kind, Franca von iam.serafina, "Das schaffst Du nie", Schuppert, Mynoupa und vielen weiteren. Was interessiert Euch? Welche Fragen habt Ihr an uns? Ab damit in die Kommentare! Für noch mehr Feedback füllt unseren anonymen Online-Fragebogen aus: https://goo.gl/forms/wSWWMBKjyiudExur1 BUBBLES wird produziert vom hr für funk. funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). ► Wir sind Teil von #funk. YouTube: https://www.youtube.com/funkofficial funk Web-App: https://go.funk.net Facebook: https://facebook.com/funk Impressum: https://go.funk.net/impressum Netiquette: https://www.funk.net/netiquette/

Bubbles

Bubbles

Pornos, Mobbing, Drogen: YouTuber beantworten Fragen, die man nicht mit seinen Eltern klärt. Mit Tipps von Psychologen und Pädagogen.

Bubbles gibt es auch hier:

Was heißt das?

Staffel 1 - Episode 55

2. Oktober 2018

Gaming-Sucht – nur zocken und pennen! | BUBBLES

Wie lange hockt ihr so täglich zu Hause vor dem PC oder der Konsole und zockt? Drei Stunden, sechs Stunden, manchmal sogar den ganzen Tag?! Stimmt halt – es macht ja auch echt Spaß! Aber Gaming kann auch süchtig machen – im wahrsten Sinne des Wortes! Darüber sprechen unsere YouTuber heute in dieser Folge Bubbles. Runterkommen nach der Schule oder zur Entspannung nach einem anstrengenden Tag mal eine Weile Konsole spielen – warum nicht?! Doch wann wird Zocken zum Zwang? Denn gerade viele junge Leute leiden unter Gaming-Sucht… Wann genau ist man süchtig? Darüber diskutieren Coldmirror, Meini und Mark von „Das schaffst Du nie!“ (DSDN), Simon Will und sein Cousin Mynoupa sowie Franca von der Snapchat-Serie "iam.serafina". Fast alle von ihnen haben oder hatten schon einmal eine Phase, wo das Gaming ehrlicherweise ein wenig Überhand genommen hat. Gerade Mynoupa kennt die Situation gut, wenn er nach der Schule Heim kommt und sich am liebsten direkt vor die Konsole setzen würde. Die Frage dabei: Wo sind die Grenzen? Was ist noch okay, wann wird es zu viel? Und mit welchen Tricks kann man sich selbst am besten kontrollieren? BUBBLES liefert die Antworten! Wie siehst du das ganze selbst? Schreib es uns gerne einfach mal in die Kommentare! Auch unsere Psychologin Hannah hat sich beim Zocken schon mal einen wunden Daumen geholt. Und Sozialpädagoge Falk hat sich sogar vor der Schule morgens den Wecker gestellt, um nochmal das nächste Level zu erreichen. Und ganz nebenbei viele Nächte durchgezockt. Pennen, zocken, pennen, zocken – am besten immer abwechselnd ;) Doch beide raten heute vor allem, sich selbst ein Zeitlimit zu setzen und dann auch wirklich mal den Controller beiseitelegen… Die Gefahren von Gaming-Sucht darf man nicht unterschätzen! Spätestens, wenn das viele Spielen irgendwann auch die schulischen Leistungen beeinträchtigt und sogar soziale Kontakte zu Freunden und Familie in den Hintergrund rücken, solltest du dir Hilfe suchen. Coldmirror berichtet etwa, dass sie sogar mal am Weihnachtsabend so in ein Spiel vertieft war, dass sie fast gar nicht mehr auf die Familie um den Baum und die schönen Geschenke geachtet hat. Aber dann ist es ihr zum Glück doch noch aufgefallen und sie hat einfach mal abgeschaltet. Ein gewisses Mittelmaß ist absolut okay, sind sich unsere YouTuber bei BUBBLES einig. Aber man muss auch erkennen, wo das liegt. Wenn du doch einmal Probleme bekommen solltest, weil das Zocken zu viel wird und du gar nicht mehr anders kannst, als dich stundenlang vor die Konsole zu hocken und zu spielen, kannst du dir an folgenden Stellen Hilfe holen: www.klicksafe.de Im Auftrag der Europäischen Kommission wird neben der Erklärung von Grundbegriffen kompetente und kritische Nutzung von Internet und neuen Medien thematisiert. Darüber hinaus wird auf problematische Bereiche dieser Angebote hingewiesen. www.computersuchthilfe.info Die Homepage hält für Multiplikatoren, Eltern und Jugendliche Informationen zur problematischen Computernutzung bereit. http://www.fv-medienabhaengigkeit.de/hilfe-finden.html Hier findet ihr Beratungs- und Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige, die auf das Thema Medienabhängigkeit spezialisiert sind sowie regionale und bundesweite Ansprechpartner, die Hilfe und Informationen vermitteln können. Bundesweite Sucht- und Drogen-Hotline (24 Stunden): 01805 - 31 30 31 (14 ct/Min., Mobilfunkpreise abweichend) www.sucht-und-drogen-hotline.de Weitere Suchtnotrufnummern: Berlin: 030 - 19237 Düsseldorf: 0211 - 32 55 55 Essen: 0201 - 40 38 40 Frankfurt: 069 - 6234 51 Hamburg: 040 - 41 92 38 0 Köln: 0221 - 19700 München: 089 - 24 20 80 0 Nürnberg: 0911 - 19237 Die Telefonseelsorge bietet eine kostenlose und anonyme Beratung rund um die Uhr und kann an geeignete Beratungsstellen weiter verweisen. 0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222 (kostenlos). Nummer gegen Kummer (14:00-20:00 Uhr): 0800 - 111 0 333 Gerne kannst du Hannah und Falk bei intimeren Problemen, die du nicht öffentlich in die Kommentare schreiben möchtest, auch eine E-Mail schreiben an bubbles@funk.net. Die Kanäle der YouTuber: Coldmirror: https://www.youtube.com/user/coldmirror Simon Will: https://www.youtube.com/user/junggese... Mynoupa: https://www.youtube.com/channel/UCr-e... Kostas Kind: https://www.youtube.com/user/KostaasKind Das schaffst Du nie: https://www.youtube.com/channel/UC6Nh... Schruppert: https://www.youtube.com/channel/UCrek... Franca von iam.serafina – der ersten Serie auf Snapchat https://www.snapchat.com/add/iam.sera... https://www.instagram.com/iam.serafina/ World Wide Wohnzimmer: https://www.youtube.com/channel/UCL5-... Psychologin Hannah: https://www.instagram.com/hannahoderk... Sozialpädagoge Falk: https://www.instagram.com/falkschug/ Habt Ihr Fragen oder Probleme und wisst nicht, an wen ihr euch wenden könnt? Schreibt privat an bubbles@funk.net. Hannah und Falk antworten euch so schnell wie möglich. Pornos, Mobbing, Drogen – Was sagen eure YouTuber dazu? Dafür habt ihr jetzt BUBBLES. Läuft bei euch. Auch, wenn's mal scheiße läuft. Ein YouTube-Channel mit intimen Fragen, die ihr besser mit uns als mit euren Eltern klärt. Mit Coldmirror, Simon Will, World Wide Wohnzimmer, Kostas Kind, Franca von iam.serafina, "Das schaffst Du nie", Schuppert, Mynoupa und vielen weiteren. Was interessiert Euch? Welche Fragen habt Ihr an uns? Ab damit in die Kommentare! Für noch mehr Feedback füllt unseren anonymen Online-Fragebogen aus: https://goo.gl/forms/wSWWMBKjyiudExur1 BUBBLES wird produziert vom hr für funk. funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). ► Wir sind Teil von #funk. YouTube: https://www.youtube.com/funkofficial funk Web-App: https://go.funk.net Facebook: https://facebook.com/funk Impressum: https://go.funk.net/impressum Netiquette: https://www.funk.net/netiquette/

247 Videos
funkfunk