funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

31. August 2018

Mortel | GERMANIA Instagram Story

„Ich genieße jede Sekunde in Deutschland, auch wenn es in der Jugend Differenzen gab“, rappt Mortel über seine Jugend. Seine Eltern flohen Ende der 80er Jahre vor dem Krieg im Kongo nach Deutschland. Mortel verbringt seine Jugend in Konz, einer Kleinstadt in Trier und wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine "Influencer" waren die Dealer von der Straße, die in seinen Augen immer genug Geld hatten. Er und seine Freunde formierten sich zu einer Gang, mischten als ungebetene Gäste Partys auf, hinterließen überall ihren Graffiti-Tag und stifteten Unruhe, wo sie nur konnten. Mit 15 Jahren wird Mortel wegen schwerer Körperverletzung vor den Augen seiner Mitschüler verhaftet und kommt bis zu seiner Volljährigkeit ins Jugendheim für schwer erziehbare Kinder. Heute verdient Mortel als Rapper sein Geld und verarbeitet in Songs wie „Vergesse nicht“ seine Jugend. Der 27-jährige Mortel wohnt in Trier und ist Mit-Inhaber seines Labels Racaille Music Group. Er erlangte größere Bekanntheit durch Rapper-Kollegen Fler und Jalil: auf dessen gemeinsamen Kollaboalbum "Epic" hat Mortel zwei Gastbeiträge „Sollte so sein“ und „Coogi“. Außerdem arbeitete Mortel mit Azad und Nimo zusammen und veröffentlichte gemeinsam mit Sido & Fler die Single „Nie mehr broke“. Der Name „Mortel“ kommt aus dem Französischen und bedeutet „tödlich“.

GERMANIA

Deutschland ist so vielfältig wie die Menschen, die hier leben: GERMANIA zeigt Identitäten zwischen Migration und Ankommen.

GERMANIA gibt es auch hier:

Was heißt das?

31. August 2018

Mortel | GERMANIA Instagram Story

„Ich genieße jede Sekunde in Deutschland, auch wenn es in der Jugend Differenzen gab“, rappt Mortel über seine Jugend. Seine Eltern flohen Ende der 80er Jahre vor dem Krieg im Kongo nach Deutschland. Mortel verbringt seine Jugend in Konz, einer Kleinstadt in Trier und wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine "Influencer" waren die Dealer von der Straße, die in seinen Augen immer genug Geld hatten. Er und seine Freunde formierten sich zu einer Gang, mischten als ungebetene Gäste Partys auf, hinterließen überall ihren Graffiti-Tag und stifteten Unruhe, wo sie nur konnten. Mit 15 Jahren wird Mortel wegen schwerer Körperverletzung vor den Augen seiner Mitschüler verhaftet und kommt bis zu seiner Volljährigkeit ins Jugendheim für schwer erziehbare Kinder. Heute verdient Mortel als Rapper sein Geld und verarbeitet in Songs wie „Vergesse nicht“ seine Jugend. Der 27-jährige Mortel wohnt in Trier und ist Mit-Inhaber seines Labels Racaille Music Group. Er erlangte größere Bekanntheit durch Rapper-Kollegen Fler und Jalil: auf dessen gemeinsamen Kollaboalbum "Epic" hat Mortel zwei Gastbeiträge „Sollte so sein“ und „Coogi“. Außerdem arbeitete Mortel mit Azad und Nimo zusammen und veröffentlichte gemeinsam mit Sido & Fler die Single „Nie mehr broke“. Der Name „Mortel“ kommt aus dem Französischen und bedeutet „tödlich“.

210 Videos
funkfunk