funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

Staffel 1 - Episode 10

17. Oktober 2022

Eine Marke aus dem Rotlicht?! || Woher der Hype um MCM? || HYPECULTURE

HYPECULTURE ist back! Mit einer brandneuen Folge für euch im Gepäck – Und darum, wird es diesmal auch gehen, denn mit Gepäck hat alles angefangen. Wenn ihr an Luxus Koffer denkt, welche Marke fällt euch als erstes ein? Korrekt, Louis Vuitton. 1000 Punkte für euch. Genau so ein Louis Vuitton Koffer, war auch der Trigger für Michael Cromer, seine eigene Brand zu gründen. Der Wahl-Münchner aus der Schwabinger-Schickeria, war an einem Punkt in seinem Leben so: Deggah, so einen Koffer brauch ich auch ! Welcher Punkt das war, ihr erfahrt es in der Folge. Doch statt sich einfach einen Louis-Koffer zu holen, machte er den einfach selbst. Er packte das Logo, des Promi-Friseursalons seiner Frau, auf beigen Schweinsleder und stöfff: MCM war geboren. Seine Koffer und Taschen, reisten zigmal von München-Schwabing um die Welt und landeten im Trump-Tower und bei der absoluten A-Prominenz: Lady Diana, Stevie Wonder, Beyonce und ganz bestimmt, bei deinen Lieblingsrapper*innen auch. In dieser Folge zeigen wir euch, den Aufstieg und Fall von der schillernden Person des Michael "Schicki-Michi" Cromer. Außerdem erfahrt ihr, wie die MCM Koffer, in Harlem, bei DEM Hip-Hop X High-Fashion Link, Dapper Dan landeten und wie es der Marke heute geht. Gebt euer Gepäck am Schalter ab, lehnt euch zurück, schnallt euch an und geht mit uns auf die HYPECULTURE-MCM-Reise.

HYPECULTURE

HYPECULTURE schlüsselt Trends aus der HipHop-Culture auf und lässt Vertreter:innen aus dieser darauf reagieren. Wo kommt ein Trend her? Warum wird er gehyped und was sind die Auswirkungen?

HYPECULTURE gibt es auch hier:

Was heißt das?

Staffel 1 - Episode 10

17. Oktober 2022

Eine Marke aus dem Rotlicht?! || Woher der Hype um MCM? || HYPECULTURE

HYPECULTURE ist back! Mit einer brandneuen Folge für euch im Gepäck – Und darum, wird es diesmal auch gehen, denn mit Gepäck hat alles angefangen. Wenn ihr an Luxus Koffer denkt, welche Marke fällt euch als erstes ein? Korrekt, Louis Vuitton. 1000 Punkte für euch. Genau so ein Louis Vuitton Koffer, war auch der Trigger für Michael Cromer, seine eigene Brand zu gründen. Der Wahl-Münchner aus der Schwabinger-Schickeria, war an einem Punkt in seinem Leben so: Deggah, so einen Koffer brauch ich auch ! Welcher Punkt das war, ihr erfahrt es in der Folge. Doch statt sich einfach einen Louis-Koffer zu holen, machte er den einfach selbst. Er packte das Logo, des Promi-Friseursalons seiner Frau, auf beigen Schweinsleder und stöfff: MCM war geboren. Seine Koffer und Taschen, reisten zigmal von München-Schwabing um die Welt und landeten im Trump-Tower und bei der absoluten A-Prominenz: Lady Diana, Stevie Wonder, Beyonce und ganz bestimmt, bei deinen Lieblingsrapper*innen auch. In dieser Folge zeigen wir euch, den Aufstieg und Fall von der schillernden Person des Michael "Schicki-Michi" Cromer. Außerdem erfahrt ihr, wie die MCM Koffer, in Harlem, bei DEM Hip-Hop X High-Fashion Link, Dapper Dan landeten und wie es der Marke heute geht. Gebt euer Gepäck am Schalter ab, lehnt euch zurück, schnallt euch an und geht mit uns auf die HYPECULTURE-MCM-Reise.

13 Videos
vor einem Monat19:56

Der perfekte A**?! 🍑 | Warum der Hype um BBL? || HYPECULTURE

Shirin David rappte einst: Brazilian-Buttlift, baby don't touch it – Aber wir lassen hier bei HYPECULTURE keinen Hype unberührt und bringen euch die Story, des Hinterns auf XXL-Basis, auf eure Bildschirme. Nicki Minaj hat ihn, Cardi B hat ihn. Die wahrscheinlich berühmteste Trägerin des BBLs ist aber Kim Kardashian. Als die ihn sich machen ließ, gingen die Zahlen dieses Eingriffs erst so richtig durch die Decke. Doch wo begann das ganze mit dem BBL? Setzt euch für diese Folge am besten auf eure vier Buchstaben, denn der Ursprung des ganzen ist mies abgefuckt. Rassismus, Eugenik und der ganze eklige Rattenschwanz. Wie es der Name des Eingriffs schon verrät, begeben wir uns nach Brasilien, um euch die Entstehung des Schönheitsideals, des großen Pos zu zeigen: Der Traum der portugiesischen Kolonialisten, einen neuen "gemischtrassigen" Menschen zu erschaffen. Um diesem Schönheitsideal zu entsprechen, legen sich die Brasilianer*innen besonders häufig unters Messer. Kein Wunder, dass der Pionier der plastischen Chirurgie auch aus Brasilien stammt und während seines Schaffens, mit die populärsten Schönheitseingriffe erfunden hat. Unter anderem den BBL. Was geht aber mit den immer öfter zu sehenden Eingriffen einher? Es steigt nicht nur der Druck bei jungen Menschen, das eigene Erscheinungsbild zu optimieren. Der BBL ist auch mit der tödlichste Eingriff, den man machen kann. Es ist die Rede von einer Sterblichkeitsquote von 1 zu 3000. Das ist heftig, deswegen schreiben wir das nochmal aus: eine von dreitausend (!!) Personen stirbt bei dieser OP. Alles fürn A*sch. Wenn man das so liest, wünscht man sich, dass der Trend wieder nachlässt und so scheint es auch auszusehen. Was die Anzeichen dafür sind? Wir zeigen es euch in dieser big a*s-XXL-Folge HYPECULTURE.

funkfunk