funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

Staffel 1 - Episode 1

13. Januar 2022

Cäsar: Superstar des Römischen Reichs

Gaius Julius Cäsar ist einer der größten Feldherren der Geschichte – nicht nur in den Asterix-Comics. Cäsar erobert Gallien, besiegt seine ärgsten Feinde und krempelt die Geschichte des Römischen Reichs für immer um. Doch am Ende stirbt er nicht etwa auf dem Schlachtfeld, sondern fällt einer Intrige im Senat zum Opfer. Caesar zählt zu den bedeutendsten Personen der Geschichte. Seine Beschreibung der Gallischen Kriege gehört zur Standardliteratur des Lateinunterrichts. Aber wie verläuft sein Leben und was muss man über ihn wissen? Wer dieser Mann war, wie er das alles erreichen konnte und wieso er von seinen eigenen Senatoren in Rom ermordet wurde, erklärt euch Mirko in diesem Video. Kapitel: 00:00 Intro 00:26 I: Die Anfänge 02:21 II: Der Aufstieg 04:20 III: Der Gallische Krieg 06:10 IV: Der Bürgerkrieg 08:29 V: Der Diktator Literatur: Jehne, Martin: Caesar, München 2015.
Will, Wolfgang: Caesar, Darmstadt 2009.
Meier, Christian: Die Ohnmacht des mächtigen Dictators Caesar. Drei biographische Skizzen, Stuttgart 2019.
Christ, Karl: Krise und Untergang der römischen Republik, Darmstadt 2008.
Bringmann, Klaus: Die Geschichte der römischen Republik, München 2008.
Schauer, Markus: Der gallische Krieg, München 2016.Iulius Caesar: De bello gallico.
GEO Epoche: Rom – Die Geschichte der Republik, Nr. 50 08/11. Weitere Links: Schau gerne bei Instagram vorbei: https://www.instagram.com/mrwissen2gogeschichte/?hl=de Wir gehören zu #terraX und #funk 
Schau da unbedingt rein: Terra X: https://terra-x.zdf.de/#xtor=CS3-158 Terra X bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCA3mpqm67CpJ13YfA8qAnow funk: https://www.funk.net/ funk bei Youtube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk: Moderation: Mirko Drotschmann Autorin: Daniela Ssymank Producer: Andreas Sommer, Daniela Ssymank Redaktion (OM): Tilo Bernhardt, Inga Haupt Motion Design: Christian Wischnewski Schnitt: Christian Wischnewski ZDF: Kai Jostmeier, Johanna Kaack

MrWissen2go Geschichte

Bei MrWissen2go Geschichte gibt es spannende Videos rund um historische Themen. Mit dabei: alles von A wie „Antike“ bis Z wie „Zarenreich“.

MrWissen2go Geschichte gibt es auch hier:

Was heißt das?

Staffel 1 - Episode 1

13. Januar 2022

Cäsar: Superstar des Römischen Reichs

Gaius Julius Cäsar ist einer der größten Feldherren der Geschichte – nicht nur in den Asterix-Comics. Cäsar erobert Gallien, besiegt seine ärgsten Feinde und krempelt die Geschichte des Römischen Reichs für immer um. Doch am Ende stirbt er nicht etwa auf dem Schlachtfeld, sondern fällt einer Intrige im Senat zum Opfer. Caesar zählt zu den bedeutendsten Personen der Geschichte. Seine Beschreibung der Gallischen Kriege gehört zur Standardliteratur des Lateinunterrichts. Aber wie verläuft sein Leben und was muss man über ihn wissen? Wer dieser Mann war, wie er das alles erreichen konnte und wieso er von seinen eigenen Senatoren in Rom ermordet wurde, erklärt euch Mirko in diesem Video. Kapitel: 00:00 Intro 00:26 I: Die Anfänge 02:21 II: Der Aufstieg 04:20 III: Der Gallische Krieg 06:10 IV: Der Bürgerkrieg 08:29 V: Der Diktator Literatur: Jehne, Martin: Caesar, München 2015.
Will, Wolfgang: Caesar, Darmstadt 2009.
Meier, Christian: Die Ohnmacht des mächtigen Dictators Caesar. Drei biographische Skizzen, Stuttgart 2019.
Christ, Karl: Krise und Untergang der römischen Republik, Darmstadt 2008.
Bringmann, Klaus: Die Geschichte der römischen Republik, München 2008.
Schauer, Markus: Der gallische Krieg, München 2016.Iulius Caesar: De bello gallico.
GEO Epoche: Rom – Die Geschichte der Republik, Nr. 50 08/11. Weitere Links: Schau gerne bei Instagram vorbei: https://www.instagram.com/mrwissen2gogeschichte/?hl=de Wir gehören zu #terraX und #funk 
Schau da unbedingt rein: Terra X: https://terra-x.zdf.de/#xtor=CS3-158 Terra X bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCA3mpqm67CpJ13YfA8qAnow funk: https://www.funk.net/ funk bei Youtube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk: Moderation: Mirko Drotschmann Autorin: Daniela Ssymank Producer: Andreas Sommer, Daniela Ssymank Redaktion (OM): Tilo Bernhardt, Inga Haupt Motion Design: Christian Wischnewski Schnitt: Christian Wischnewski ZDF: Kai Jostmeier, Johanna Kaack

177 Videos
vor 5 Tagen08:56

Friedrich der Große: Alles, was du wissen musst

Der „Erste Diener des Staates”, das will Friedrich II. von Preußen sein. Doch wer ist dieser König? Er hat in seiner Regierungszeit viel bewegt und bleibt als der „Alte Fritz” auch nach seiner Regentschaft im kollektiven Gedächtnis. Nicht nur fürs Geschichte-Abitur ist das Wissen über ihn gefragt. Als Sohn des preußischen Königs Wilhelm I. bekommt Friedrich eine erstklassige Erziehung und Bildung. Er lernt Latein und Französisch. Und er lernt, Kriege zu führen. Bereits im Alter von 13 Jahren ist der spätere Herrscher Hauptmann in der preußischen Armee. Als König sieht sich Friedrich II. auch als Vorreiter einer neuen Zeit. Er reformiert den preußischen Staat. Er denkt Dinge neu. Friedrich ist offen gegenüber neuen Entwicklungen und macht beispielsweise die Kartoffel zu einem Grundnahrungsmittel in seinem Reich. Er ist gebildet und schreibt viel; pflegt gute Kontakt zu Denkern wie Voltaire und wird auch als Philosophenkönig bezeichnet. Außenpolitisch ordnet Friedrich II. beinahe alles einem Ziel: Er will den Staat Preußen an die Spitze Europas bringen. Er führt Kriege, besonders gegen den Rivalen Österreich. Doch auf dem Schlachtfeld klaffen sein aufklärerischer Anspruch und die grausame Realität des Krieges weit auseinander. Friedrich II. ist ein Herrscher mit vielen Facetten. Alles, was ihr über das Leben und Wirken des Preußenkönigs wissen müsst, erfahrt ihr in diesem Video. Kapitel: 00:00 Intro 00:52 Friedrichs Persönlichkeit 03:05 Friedrich als Herrscher 04:39 Friedrichs Außenpolitik 07:33 Der Philosophenkönig Eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk: Moderation: Mirko Drotschmann Autor: Matthias Schöberl Producer: Andreas Sommer Produktionsassistenz: Jacqueline Dinser, Maria Jahn Redaktion (OM): Inga Haupt Motion Design: Christian Wischnewski Schnitt: Christian Wischnewski ZDF: Kai Jostmeier, Johanna Kaack

vor 18 Tagen10:55

Malcolm X: Wie radikal darf Protest sein?

Malcolm X ist eine Ikone der schwarzen Bürgerrechtsbewegung. Er ist eine Symbolfigur für die „Black Lives Matter”-Demonstrationen. Dabei ist Malcolm X bis heute umstritten. 1925 geboren, wächst er als Malcolm Little im Mittleren Westen der USA auf. Die damalige Gesellschaft ist geprägt von Anschlägen des Ku-Klux-Klans, rassistischen Gesetzen und Protesten der Schwarzen gegen die tief verwurzelte Diskriminierung der Afroamerikaner. Malcolm hat keine einfache Kindheit und Jugend: Seine Eltern sterben früh. Erst landet er bei einer Pflegefamilie, später sogar im Gefängnis. Dort bildet er sich weiter. Er kommt in Kontakt mit der „Nation of Islam“. Sie predigt die Überlegenheit der Schwarzen und fordert einen eigenständigen Staat für die Afroamerikaner. Und sie bringt Malcolm Little dazu, seinen Nachnamen abzulegen und als Symbol gegen die Unterdrückung durch ein X zu ersetzen. Malcolm X fällt durch radikale Äußerungen auf. Er fordert, dass jeder Afroamerikaner sich verteidigen soll, notfalls mit der Waffe. Er will keine Aussöhnung mit den Weißen, sondern ruft zur Vergeltung auf. Malcolm X steht damit im klaren Kontrast zu den gewaltfreien Protesten von Martin Luther King. Aber er ändert seine Haltung im Laufe des Lebens und distanziert sich von der „Nation of Islam”. Schon zeitlebens ist er eine umstrittene Persönlichkeit. Er provoziert, macht sich Feinde in vielen Lagern. 1965 wird Malcolm X bei einem Auftritt erschossen. Mehr über das Leben der Ikone und warum selbst die Umstände seiner Ermordung umstritten sind, erfahrt ihr in diesem Video. Kapitel: 00:00 Intro 01:25 Malcolm X´s Jugend 02:35 Die Nation of Islam 05:34 Umdenken und Annäherung 06:56 Pilgerfahrt 08:42 Ermordung und Andenken Eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk: Moderation: Mirko Drotschmann Autor: Matthias Schöberl Producer: Andreas Sommer Redaktion (OM): Inga Haupt Motion Design: Christian Wischnewski Schnitt: Christian Wischnewski ZDF: Kai Jostmeier, Johanna Kaack

vor 25 Tagen13:30

Sowjetunion vs. Finnland: Der Winterkrieg 1939/40

Der Machthaber in Moskau lässt seine Soldaten in einem Nachbarland einmarschieren. Angeblich seien die eigenen Sicherheitsinteressen bedroht. Doch obwohl der Nachbar viel kleiner und militärisch unbedeutender scheint, zieht sich der Feldzug hin. Die Verluste sind viel höher als erwartet ... Wahrscheinlich denkt ihr dabei gerade an den russischen Angriffskrieg in der Ukraine unter Wladimir Putin. Doch die Sätze treffen nicht nur auf Russlands Krieg gegen die Ukraine zu, sondern auch auf einen anderen Konflikt: Josef Stalin will während des Zweiten Weltkriegs 1939 Finnland einnehmen. Der Krieg zwischen der Sowjetunion und Finnland geht als „Winterkrieg“ in die Geschichte ein, denn der Feldzug beginnt am 30. November, die Temperaturen fallen auf bis zu minus 40 Grad. Lange wehren sich die Finnen gegen die deutlich stärkere Rote Armee, doch die von ihnen erhoffte Hilfe aus dem Ausland bleibt aus. Schließlich überwältigt die Sowjetunion das „kleine” Finnland. Doch das ist nicht das Ende des Konflikts zwischen Finnland und der Sowjetunion. Später finden die Finnen einen Verbündeten im Kampf gegen Stalin: das nationalsozialistische Deutschen Reich unter Adolf Hitler. Wie es weitergeht, was der Winterkrieg mit dem möglichen NATO-Beitritt Finnlands und Finnlands bisheriger Neutralität zu tun hat, erfahrt ihr in diesem Video. Übrigens auch, dass sich die Geschichte des Winterkriegs im Ukrainisch-Russischen-Krieg eben nicht 1:1 wiederholt. Ihr durftet als Dankeschön für eine Million Abonnenten abstimmen: Dieses Thema habt ihr euch am häufigsten gewünscht. Vielen Dank für diesen spannenden Vorschlag! Kapitel: 00:00 Intro 01:54 Die Vorgeschichte 04:13 Der Angriff 5:41 Die Überraschung 07:46 Das Ende 08:34 Die Fortsetzung 10:54 Wiederholt sich Geschichte? 12:00 Spannungen bis heute Eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk: Moderation: Mirko Drotschmann Autor: Matthias Schöberl Producer: Andreas Sommer Redaktion (OM): Inga Haupt Motion Design: Christian Wischnewski Schnitt: Christian Wischnewski ZDF: Kai Jostmeier, Johanna Kaack

vor einem Monat12:38

Judenhass: Die lange Geschichte

Was kommt euch beim Wort „Antisemitismus” als Erstes in den Sinn? Der Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale) 2019? Oder der Holocaust bzw. die Shoa an den europäischen Juden im Nationalsozialismus unter Adolf Hitler? Der Antisemitismus, also der Hass auf Juden, ist schon Jahrtausende alt. Beispielsweise beschuldigen die ersten Christen pauschal das Judentum der Ermordung Jesu Christi. Diese Vorurteile und der Antijudaismus halten sich über die Jahrhunderte, werden sogar immer weiter geschürt. Besonders in Krisenzeiten müssen Juden zu Unrecht immer wieder als Sündenböcke für Naturkatastrophen, Krankheiten wie die Pest oder verlorene Kriege herhalten. Juden werden von der christlichen Mehrheitsgesellschaft in Europa vertrieben, ausgegrenzt und systematisch diskriminiert. Oft schlägt der Hass auch in Gewalt um. Es kommt zu Pogromen, bei denen Jagd auf jüdische Menschen gemacht wird. Dabei dürfen wir aber nicht vergessen: Juden und Christen in Europa leben natürlich auch lange Zeit friedlich zusammen. Im 19. Jahrhundert bekommt der Antisemitismus in Europa durch die aufkommende „Rassenlehre” eine neue Dimension. Sie findet im Holocaust, hebräisch Shoa, ihren grausamen Höhepunkt. In gezielten Massakern und Konzentrations- und Vernichtslagern wie Auschwitz ermorden die Nationalsozialisten mehr als sechs Millionen Juden. Doch auch danach ist der Antisemitismus in Deutschland und Europa nicht überwunden. Während der Corona-Krise nimmt die Zahl der antisemitischen Übergriffe sogar wieder zu. Wie sich der Antisemitismus in Europa seit der Antike entwickelt und zu welchen Taten er führt, erfahrt ihr in diesem Video. Kapitel: 00:00 Intro 00:23 Antisemitismus in der Antike 02:00 Kreuzzüge und erste Pogrome ab 1095 06:15 Jüdische Emanzipation im 18. Jahrhundert 08:03 Rassistischer Antisemistismus im 20. Jahrhundert 10:23 Antisemitismus nach 1945 Eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk: Moderation: Mirko Drotschmann Autorin: Anna Moosmüller Producer: Andreas Sommer Redaktion (OM): Inga Haupt Motion Design: Christian Wischnewski Schnitt: Christian Wischnewski ZDF: Kai Jostmeier, Johanna Kaack

vor einem Monat10:39

Die Geschichte des Cannabis: Von Verbot bis Legalisierung

Cannabis. Verbieten oder legalisieren? Wundermittel oder Teufelszeug? Nicht erst seit 2022 wird über Cannabis gestritten. Wann genau Cannabis legalisiert wird, können wir euch leider nicht sagen.Dafür aber, wie es mit der Geschichte von Cannabis aussieht … Hanf – das ist für viele heute vor allem eine Droge, konsumiert als Rauschmittel in Form von Marihuana, Gras oder Haschisch. Aber schon in der Geschichte ist die Hanf- oder Cannabispflanze mehr als nur eine Droge: Hanf gilt als Nahrung, Super-Rohstoff und Rauschmittel. Schon vor Tausenden von Jahren beginnen Menschen, Hanf als Nahrungsmittel anzubauen. Gleichzeitig sind die Cannabispflanzen ein wichtiger Rohstoff: Sowohl die Bibel von Gutenberg als auch Taue und Segel von Schiffen werden aus Hanffasern hergestellt. Im Laufe der Geschichte verliert Hanf an Bedeutung. Mit der Industrialisierung ist Hanf plötzlich „out”. Baumwolle und Holzfasern ersetzen die Cannabispflanze. Erst in der Moderne erfährt Cannabis wieder einen Aufschwung – und wird gleichzeitig zu einem großen Politikum. Es geht auch um Macht und nicht zuletzt sogar Krieg. Weltweit kommt es schließlich zu umfassenden Verboten von Rauschmitteln: Erst von Opium und Kokain, später auch von Heroin und Cannabis. Doch seit den 1980er-Jahren setzt sich in Deutschland und anderen Ländern langsam eine andere Drogenpolitik durch. Heute wird offen über die Legalisierung von Cannabis diskutiert. Und auch der therapeutische Einsatz zu medizinischen Zwecken rückt weiter in den Fokus. Welche Bedeutung Cannabis früher hatte, warum Hanf schon lange umstritten ist und welche Veränderungen der 2021 geschlossene Koalitionsvertrag der Ampel-Regierung bringen könnte – all das erklärt euch Mirko in diesem Video. Mehr zur aktuellen Debatte um die Legalisierung findet ihr auch auf dem Kanal MrWissen2Go. Kapitel: 00:00 Intro 00:35 Was ist Hanf? 01:41 Hanf als Super-Rohstoff 04:03 Die Anti-Hanf-Lobby der Industrialisierung 05:51 Verbote im 20. Jahrhundert 09:10 Die neue Drogenpolitik 10:20 Sollte Cannabis legalisiert werden? Eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk: Moderation: Mirko Drotschmann Autor: Matthias Schöberl Producer: Andreas Sommer Redaktion (OM): Inga Haupt Motion Design: Christian Wischnewski Schnitt: Christian Wischnewski ZDF: Kai Jostmeier, Johanna Kaack

vor 2 Monaten14:01

5 Invasionen der Geschichte

Sie lügen, manipulieren, verfälschen: Machthaber sind oft sehr kreativ, wenn es darum geht, Gründe für eine Invasion in fremdes Staatsgebiet zu finden. Dabei stehen für sie meistens ganz eigene Interessen an den Kriegen im Fokus. Julius Cäsar will beispielsweise seinen persönlichen Ruf und Einfluss in Rom retten, als er beginnt, Gallien zu überfallen. Friedrich II. von Preußen erfindet uralte Rechtsansprüche auf das reiche Schlesien, um Österreich anzugreifen und seine Macht auszuweiten. Adolf Hitler lässt am 1. September 1939 unter anderem verlauten, Polen habe den deutschen Sender Gleiwitz überfallen. Eine dreiste Lüge, mit der er den Angriffskrieg auf das Nachbarland rechtfertigt – und die die Menschheit in den Zweiten Weltkrieg stürzt. Auch der Irakkrieg (Dritter Golfkrieg) 2003 beginnt mit einer Lüge. Die USA behaupten, der irakische Diktator Saddam Hussein habe Massenvernichtungswaffen, die Invasion sei ein Präventivschlag. US-kritische Stimmen meinen: Der Regierung um US-Präsident George W. Bush ging es bei der Invasion in den Irak vor allem um den Zugang zu Ölfeldern. Massenvernichtungswaffen werden nach dem Angriff nicht gefunden. Die vorgelegten Beweise waren gefälscht. In diesem Video geht es um fünf Beispiele von vorgeschobenen oder fingierten Vorfällen, die als Rechtfertigung für eine Invasion dienen. Welche Gemeinsamkeiten haben diese Überfälle? Wo liegen Unterschiede? Mirko zeigt, wie von der Antike bis heute immer wieder ganz ähnliche Muster auftreten. Und erklärt, wieso solche Manipulationen oft erfolgreich sind. Kapitel: 00:00 Intro 00:48 Rom gegen Gallien 02:26 Preußen gegen Österreich 04:53 Deutsches Reich gegen Polen 07:16 Sowjetunion gegen Tschechoslowakei 09:40 USA gegen Irak 12:33 Was eint die Invasionen? Eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk: Moderation: Mirko Drotschmann Autor: Matthias Schöberl Producer: Andreas Sommer Redaktion (OM): Inga Haupt Motion Design: Christian Wischnewski Schnitt: Christian Wischnewski ZDF: Kai Jostmeier, Johanna Kaack

vor 2 Monaten12:04

Die Völkerwanderung: Flucht und Vertreibung in der Antike

Die antike Welt ist zum Ende des 4. Jahrhunderts im Umbruch, es ist die Zeit der sogenannten Völkerwanderung. Das Römische Reich ist geschwächt. Germanische Stammesverbände wie die Vandalen, Langobarden oder Goten dringen über die kaum noch bewachten Grenzen ins Reich. Sie fliehen vor Feinden, besonders den Hunnen aus dem Osten, oder wegen ungünstiger klimatischer Verhältnisse. Die Germanen, in diesem Kontext oft auch als „Barbaren” bezeichnet, hoffen vor allem auf ein besseres Leben. Das Römische Reich zerbricht daran: Die jahrhundertelange Herrschaft können die Kaiser nicht mehr aufrechterhalten. Diese Epoche gilt als Übergang von der Antike zum Mittelalter. Die „Völkerwanderung” wird dabei lange als Katastrophe gesehen. Warum die Zeit aber viel mehr ist als nur eine Geschichte des Untergangs, wie und wieso sich die Menschen auf die Wanderungen begeben erklärt euch Mirko in diesem Video. Er weist darauf hin, dass der Begriff „Völkerwanderung” von Historikern inzwischen auch kritisch gesehen wird, warum ihn einige für irreführend halten – und warum wir ihn nicht für heutige Flüchtlingsströme instrumentalisieren sollten. Kapitel: 00:00 Intro 00:57 Von welcher Zeit reden wir? 02:50 Was bedeutet „Völker”? 04:03 Was heißt hier „Wanderung”? 05:04 Was wollen die Stämme? 06:56 Wie endet die Völkerwanderung? 08:12 Ist der Begriff „Völkerwanderung” richtig? 10:22 Wie gehen wir mit der Epoche um? Eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk: Moderation: Mirko Drotschmann Autor: Matthias Schöberl Producer: Andreas Sommer Redaktion (OM): Inga Haupt Motion Design: Christian Wischnewski Schnitt: Christian Wischnewski ZDF: Kai Jostmeier, Johanna Kaack

funkfunk