Seite wird geladen

21. Mai 2024

X-Finds (un)echte Schatzsuchen?! 🪙

(Un)echte Schatzsuchen?! 🪙 @X-Finds geht regelmäßig mit seinem Metalldetektor auf Schatzsuche und findet dabei ständig Schätze oder andere kuriose Funde. Darunter zum Beispiel einen Goldbarren, eine Maschinenpistole in einem Eisblock oder eine Handgranate. 🧨 Seine Videos werden von mehr als 8 Millionen Menschen regelmäßig geschaut und viele davon stellen sich die Frage: Kann das echt sein? Wir haben uns auf Spurensuche begeben und seine Videos ganz genau durchgeschaut. 🔍 Uns fällt auf, er findet Schätze meist an auffälligen Orten, wie beispielsweise dem einzigen Loch in einem zugefrorenen See. In den Kommentaren wird vermutet, dass er die Gegenstände selbst im Vorfeld seiner Videos an diesen Orten verstecken würde, um sie später einfacher wiederzufinden. 🤯 Auch findet er immer wieder Gegenstände aus Silber oder Gold am Strand. Auffällig dabei: Die Gegenstände wirken wie neu, obwohl das durch die Nässe am Strand eher unwahrscheinlich ist. Silber verliert zum Beispiel normalerweise seinen Glanz, wenn es über längere Zeit in Kontakt mit Salzwasser kommt. 🌊 Ein Fund wirft aber am meisten Fragen bei uns auf, denn X-Finds findet in einem Video eine Handgranate im Meer. Eine gleich aussehende Handgranate findet er aber ebenfalls in einem anderen Video am Strand. Wie kann das sein? 🤔 Das wollen wir natürlich auch von X-Finds wissen und fragen deswegen per E-Mail nach. Wir konfrontieren X-Finds mit unserer Recherche und fragen, ob die Videos tatsächlich “echte Schatzsuchen” zeigen, wie in der Beschreibung des YouTube Kanals angegeben wird. Wir erhalten auf unsere Fragen aber keine Antworten. 😞

offen un' ehrlich

Hi, wir sind offen un' ehrlich und wir springen für euch auf den Hype-Train, immer auf der Suche nach den neuesten Trends und Fakes.

offen un' ehrlich gibt es auch hier:

21. Mai 2024

X-Finds (un)echte Schatzsuchen?! 🪙

(Un)echte Schatzsuchen?! 🪙 @X-Finds geht regelmäßig mit seinem Metalldetektor auf Schatzsuche und findet dabei ständig Schätze oder andere kuriose Funde. Darunter zum Beispiel einen Goldbarren, eine Maschinenpistole in einem Eisblock oder eine Handgranate. 🧨 Seine Videos werden von mehr als 8 Millionen Menschen regelmäßig geschaut und viele davon stellen sich die Frage: Kann das echt sein? Wir haben uns auf Spurensuche begeben und seine Videos ganz genau durchgeschaut. 🔍 Uns fällt auf, er findet Schätze meist an auffälligen Orten, wie beispielsweise dem einzigen Loch in einem zugefrorenen See. In den Kommentaren wird vermutet, dass er die Gegenstände selbst im Vorfeld seiner Videos an diesen Orten verstecken würde, um sie später einfacher wiederzufinden. 🤯 Auch findet er immer wieder Gegenstände aus Silber oder Gold am Strand. Auffällig dabei: Die Gegenstände wirken wie neu, obwohl das durch die Nässe am Strand eher unwahrscheinlich ist. Silber verliert zum Beispiel normalerweise seinen Glanz, wenn es über längere Zeit in Kontakt mit Salzwasser kommt. 🌊 Ein Fund wirft aber am meisten Fragen bei uns auf, denn X-Finds findet in einem Video eine Handgranate im Meer. Eine gleich aussehende Handgranate findet er aber ebenfalls in einem anderen Video am Strand. Wie kann das sein? 🤔 Das wollen wir natürlich auch von X-Finds wissen und fragen deswegen per E-Mail nach. Wir konfrontieren X-Finds mit unserer Recherche und fragen, ob die Videos tatsächlich “echte Schatzsuchen” zeigen, wie in der Beschreibung des YouTube Kanals angegeben wird. Wir erhalten auf unsere Fragen aber keine Antworten. 😞

366 Videos

vor 3 Tagen00:55

Jacke ➡️ TICKET?! ⚽️ Alles nur Fake! 🤯

Diesmal nehmen die Jacken Tauschaktionen von Lena neue Dimensionen an! Angeblich tauscht sie innerhalb von einer TikTok-Serie mit knapp 7 Millionen Aufrufen eine selbstgemachte Jacke (ernsthaft!) gegen ein Ticket für das Champions League Finale im Wembley Stadion in London. ⚽️ Als ob?! 🤯 Lena beteuert zwar, dass die Aktion weder abgesprochen noch eine Kooperation mit einem Unternehmen war, zahlreiche Kommentare und auch einige Creator aus der Fußballszene kaufen ihr die Story aber trotzdem nicht ganz ab. Wer würde denn sein Ticket fürs größte Club-Fußballspiel des Jahres gegen eine selbstgemachte Jacke tauschen?! 🤔😬🙃 In Lenas Videos gibt’s die Antwort: Stefano Zarella und Benny und Anni. Lena trifft die beiden scheinbar spontan vor einem Hotel. Und dann können die Beiden zufällig noch durch einen kurzen Anruf beim Champions League Sponsor Pepsi ein Ticket für Lena abklären. 🥤📲👀 Wir haben bei Lenas Management, Pepsi und Stefanos Management nachgehakt und Überraschung 🤪: So ganz wie in Lenas TikToks dargestellt, war die Geschichte nicht. ❌ Pepsi schreibt uns, dass einer ihrer Mitarbeiter am Tag des Finales auf Lena aufmerksam wurde - weil Stefano und Benni andauernd unter ihren Videos verlinkt wurden. Und dann hat sich Pepsi dazu bereit erklärt, ein Ticket für eine kleine Kooperation bereitzustellen. Dazu hat Pepsi ein Treffen zwischen Lena und Stefano und Benny organisiert. Und kurz vor dem Video haben alle Parteien miteinander gesprochen und es wurde festgelegt, dass der Ermöglicher - also Pepsi - im Video genannt wird. 😳 Lenas Management schreibt zu der Aktion: “Lena ist erst seit kurzem überhaupt auf Social Media erfolgreich und seit noch kürzerer Zeit bei uns im Management [...] hier war keine böse Intention, sondern einfach eine anfängliche Naivität im Spiel.”

vor 10 Tagen00:58

Sami Slimani zu DIESEM Placement gezwungen?! 🤨

Sami Slimani macht euch (nicht) reich! 🤑❌ Der Clip ist übrigens schon 3 Jahre alt - wird offenbar aber immer noch ausgespielt. Wir hatten gleich mehrere dieser Werbevideos im Feed. In den Videos mit teilweise über 5 Millionen Klicks wirbt @SamiSlimani für die Handelsplattform eToro und das dort angebotene Social Trading (sogenanntes Copy Trading). Dabei werden die Trades anderer Nutzer mit mehr Handelserfahrung kopiert - das birgt auch Risiken, denn laut Studien schneiden erfahrene Trader nicht besser ab, im Zweifel sogar schlechter. Außerdem ist der soziale Druck auf diese Trader sehr groß und sie gehen deshalb riskantere Wetten ein. Das belegen sogar Studien. Sami sagt von diesen Risiken allerdings nichts. Sein Management teilt uns auf Anfrage jedoch mit, dass Sami sich des Risikos des Copy Trading durchaus bewusst sei. Sein Management schreibt uns: "Sami steht absolut nicht für die Bewerbung von Copy Trading Konzepten und würde auch keine Empfehlung für Investitionen tätigen, da dies eine viel zu hohe Gefahr birgt, sein Geld zu verlieren”. Außerdem findet er die Wortwahl des Werbeclips unangenehm und geht nun gerichtlich gegen eToro vor, da diese den Clip immer noch gegen Absprachen verwenden würden. Denn jetzt kommt's: Der Werbeclip, der jetzt viral geht, stammt aus dem Jahr 2021. Ein Sprecher von eToro schreibt uns zu diesem Vorwurf: “Er wird von eToro nicht mehr aktiv beworben”. Hochgeladen wurde es aber auf jeden Fall wieder im Jahr 2024. 🤨 Samis Management schreibt uns, dass Sami das Placement gegen seinen Willen getätigt habe. Ein früheres Management sei den Deal ohne Samis Einverständnis eingegangen. Sami musste dann das Werbevideo machen, um eine Vertragsstrafe zu vermeiden. 👨‍⚖️ Wir wollten natürlich wissen, welches Management Influencer zu Shady Placements zwingt und haben deshalb bei einem von Samis ehemaligen Managements nachgefragt und die Antwort erhalten, dass es sich um ein externes Management handelt. Welches Management genau, wollte uns aber niemand sagen.