funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

21. November 2018

Feuerwehr-Aufnahmetest: Schaffe ich das?

Brände löschen, Menschen retten und Teil eines Teams sein – Viele träumen vom Beruf des Feuerwehrmanns oder der Feuerwehrfrau. Doch der Weg dorthin ist schwierig. Wie schwierig genau, dass will unsere Reporterin Saadet rausfinden und nimmt am Auswahlverfahren der Berufsfeuerwehr Düsseldorf teil. Dort wird den Bewerbern ganz schön viel abverlangt. Nach einem Online-Test steht zunächst ein schriftlicher Test vor Ort an. Hier sind Saadets mathematische Fähigkeiten, logisches Denken und technisches Verständnis gefragt. Direkt im Anschluss müssen die Bewerber ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. Die erste große Hürde: 3 Kilometer in 15 Minuten laufen. Da muss man sich schon ganz schön beeilen. Nur wer das schafft, darf weiter zum Kraft- und Geschicklichkeitstest. Reporterin Saadet geht dabei an ihre Grenzen. Liegestütze, Klimmzüge, Balanceübungen, dass alles muss sie unter Zeitdruck absolvieren. Und als sei das nicht genug, muss sie am Ende auch noch zeigen, dass sie keine Höhenangst hat. Saadet klettert eine 30 Meter hohe Drehleiter rauf und hat dafür genau eine Minute Zeit. Viele schaffen dieses harte Auswahlverfahren nicht. Bei der Berufsfeuerwehr Düsseldorf bewerben sich jedes Jahr rund 800 junge Menschen, genommen werden am Ende nur rund 10. Ähnlich sieht es in anderen Städten aus. Die Folge: Viele Feuerwehren leiden unter Nachwuchsmangel. Erfahrene Feuerwehrmänner raten dazu, sich intensiv auf den Aufnahmetest vorzubereiten. Einige Monate vorher sollte man anfangen, an seiner Fitness zu arbeiten. Infos über die Anforderungen findet man hier und können von Stadt zu Stadt etwas variieren: https://www.duesseldorf.de/feuerwehr/abteilungen/personalentwicklung-aus-und-fortbildung/auswahlverfahren.html Der nächste wichtige Schritt auf dem Weg zur Feuerwehr ist dann das persönliche Gespräch. Hier sollte man ein bisschen was über den eigenen Lebenslauf erzählen, seine Motivation. Wer die Jury dort von sich überzeugen konnte, wird in einem letzten Schritt in einer amtsärztlichen Untersuchung durchgecheckt. Wer auch diese Hürde besteht, hat das gesamte Auswahlverfahren erfolgreich hinter sich gebracht. Musik: Exobase – Kingswood Grace and Danger – Carny Believer – Imagine Dragons Thriftshop - Macklemore Team: Saadet Czapski, Melanie Hagen, Julius Krenz, Jens Krange, Tim Börjesson, Katrin Schlusen Ihr findet uns auch hier: Twitter: https://twitter.com/reporter Facebook: http://facebook.com/reporter.offiziell/ #reporter gehört zu #funk: YouTube: http://youtube.com/funkofficial funk Web-App: http://go.funk.net Facebook: https://www.facebook.com/funk/

reporter

Journalistisches Videoformat zu gesellschaftlichen und politischen Themen: mutig, investigativ und ergebnisoffen.

reporter gibt es auch hier:

Was heißt das?

21. November 2018

Feuerwehr-Aufnahmetest: Schaffe ich das?

Brände löschen, Menschen retten und Teil eines Teams sein – Viele träumen vom Beruf des Feuerwehrmanns oder der Feuerwehrfrau. Doch der Weg dorthin ist schwierig. Wie schwierig genau, dass will unsere Reporterin Saadet rausfinden und nimmt am Auswahlverfahren der Berufsfeuerwehr Düsseldorf teil. Dort wird den Bewerbern ganz schön viel abverlangt. Nach einem Online-Test steht zunächst ein schriftlicher Test vor Ort an. Hier sind Saadets mathematische Fähigkeiten, logisches Denken und technisches Verständnis gefragt. Direkt im Anschluss müssen die Bewerber ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. Die erste große Hürde: 3 Kilometer in 15 Minuten laufen. Da muss man sich schon ganz schön beeilen. Nur wer das schafft, darf weiter zum Kraft- und Geschicklichkeitstest. Reporterin Saadet geht dabei an ihre Grenzen. Liegestütze, Klimmzüge, Balanceübungen, dass alles muss sie unter Zeitdruck absolvieren. Und als sei das nicht genug, muss sie am Ende auch noch zeigen, dass sie keine Höhenangst hat. Saadet klettert eine 30 Meter hohe Drehleiter rauf und hat dafür genau eine Minute Zeit. Viele schaffen dieses harte Auswahlverfahren nicht. Bei der Berufsfeuerwehr Düsseldorf bewerben sich jedes Jahr rund 800 junge Menschen, genommen werden am Ende nur rund 10. Ähnlich sieht es in anderen Städten aus. Die Folge: Viele Feuerwehren leiden unter Nachwuchsmangel. Erfahrene Feuerwehrmänner raten dazu, sich intensiv auf den Aufnahmetest vorzubereiten. Einige Monate vorher sollte man anfangen, an seiner Fitness zu arbeiten. Infos über die Anforderungen findet man hier und können von Stadt zu Stadt etwas variieren: https://www.duesseldorf.de/feuerwehr/abteilungen/personalentwicklung-aus-und-fortbildung/auswahlverfahren.html Der nächste wichtige Schritt auf dem Weg zur Feuerwehr ist dann das persönliche Gespräch. Hier sollte man ein bisschen was über den eigenen Lebenslauf erzählen, seine Motivation. Wer die Jury dort von sich überzeugen konnte, wird in einem letzten Schritt in einer amtsärztlichen Untersuchung durchgecheckt. Wer auch diese Hürde besteht, hat das gesamte Auswahlverfahren erfolgreich hinter sich gebracht. Musik: Exobase – Kingswood Grace and Danger – Carny Believer – Imagine Dragons Thriftshop - Macklemore Team: Saadet Czapski, Melanie Hagen, Julius Krenz, Jens Krange, Tim Börjesson, Katrin Schlusen Ihr findet uns auch hier: Twitter: https://twitter.com/reporter Facebook: http://facebook.com/reporter.offiziell/ #reporter gehört zu #funk: YouTube: http://youtube.com/funkofficial funk Web-App: http://go.funk.net Facebook: https://www.facebook.com/funk/

316 Videos
vor 12 Tagen04:10

Was steckt hinter superstraight? (Snapchat)

📱 Alles fing an mit einem Video auf TikTok: Der User "Kyleroyce" bezeichnet sich dort als "super straight" und erklärt: Frauen, die nicht als solche geboren wurden, seien für ihn keine echten Frauen. Er würde sie lieber nicht daten. Transfeindlich sei er aber nicht. Das Video ist inzwischen gelöscht – es hat trotzdem eine ziemliche Welle ausgelöst. Viele Männer bezeichnen sich seitdem als "super straight". Teils sind sie offen transfeindlich, teils erklären sie, wie Kyleroyce, mit Transfeindlichkeit habe das nichts zu tun. Was steckt hinter dieser Bewegung? 🤔 Ist #superstraight transfeindlich? Die DGTI hat uns dazu eine Stellungnahme geschickt und sagt darin: "Neben der Tatsache, dass hier Frauen pauschal sexualisiert werden, drückt die Formulierung „super straight“, in der Art wie sie benutzt wird, eine transfeindliche Haltung aus, da sie trans* Frauen ihr Frausein abspricht. Mit diesem Begriff wird unterstellt, dass trans* Frauen keine Frauen, aber auch trans* Männer keine Männer sind. Natürlich kann jeder Mensch für sich selbst entscheiden, mit welcher Person eine (sexuelle) Beziehung eingegangen wird. Wenn es allerdings gezielt dazu verwendet wird einer Gruppe generell ihre Geschlechtsidentität abzusprechen, drückt dies nicht mehr nur eine sexuelle Präferenz aus, sondern eine Ablehnung gegen Minderheiten und ist damit im höchsten Maß menschenfeindlich." 🌈 Hier findet ihr die Deutsche Gesellschaft für Transidentität: https://www.dgti.org/

funkfunk