funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

12. September 2018

Hodenkrebs - Gefahr für junge Männer!

Über Hodenkrebs muss man sich als junger Mensch keine Gedanken machen? Falsch! Es ist der häufigste Krebs bei jungen Männern, aber früh entdeckt, ist er in der Regel sehr gut behandelbar. Ab wann sollte man zu Vorsorgeuntersuchung? Die Krankenkassen empfehlen eine ärztliche Vorsorgeuntersuchung ab dem 45. Lebensjahr. Allerdings ist Hodenkrebs der häufigste Krebs bei 20- bis 30-Jährigen. Insofern sollte man sich schon früher Gedanken dazu machen und vor allem regelmäßig Hand den Hoden auf Veränderungen abtasten. Wie man seinen Hoden selbst abtasten und untersuchen kann, erfahrt ihr hier: https://www.hodencheck.de/selbstuntersuchung.html Solltet ihr beim Abtasten etwas Ungewöhnliches feststellen, dann heißt es: Sofort ab zum Arzt! Denn im besten Fall stellt er fest, dass es nichts Schlimmes ist. Falls doch, dann ist es gut, wenn eine Erkrankung so früh wie möglich erkannt und behandelt wird. Wenn man ihn früh entdeckt, kann es sein, dass nur der Tumor entnommen werden muss und man dabei den Hoden erhalten kann. Je länger man wartet, desto mehr steigt die Wahrscheilichkeit, dass der Hoden oder sogar beide Hoden nicht mehr zu retten sind. Im allerschlimmsten Fall kann ein unbehandelter Krebs streuen und so lebensbedrohlich werden. Solltet ihr bei euch etwas Ungewöhnliches feststellen oder sollten in eurer Familie Männer von Hodenkrebs betroffen sein, dann macht einen Termin beim Urologen. Der kann sehr einfach und schmerzfrei feststellen, ob bei euch alles okay ist. Solche Untersuchungen werden von eurer Krankenkasse übernommen – ihr zahlt also nichts! Hier findet ihr einen Urologen in eurer Nähe: http://www.urologenportal.de/patienten/urologensuche.html?_ga=2.157989118.595558178.1536223436-1886612770.1536223436 Wenn ihr weitere Fragen zum Thema Hodenkrebs habt, dann schaut euch mal die Themenseite Hodenkrebs der Deutschen Krebsgesellschaft an. Da findet ihr alle wichtigen Informationen: https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/andere-krebsarten/hodenkrebs.html Team: Ben Bode, Maik Arnold, Max Schmidt, Katrin Schlusen, Stefanie Liebl Musik: Xul Zolar – Two Months/ Cordara Orchestra – Jet Society

reporter

reporter

Journalistisches Videoformat zu gesellschaftlichen und politischen Themen: mutig, investigativ und ergebnisoffen.

reporter gibt es auch hier:

Was heißt das?

12. September 2018

Hodenkrebs - Gefahr für junge Männer!

Über Hodenkrebs muss man sich als junger Mensch keine Gedanken machen? Falsch! Es ist der häufigste Krebs bei jungen Männern, aber früh entdeckt, ist er in der Regel sehr gut behandelbar. Ab wann sollte man zu Vorsorgeuntersuchung? Die Krankenkassen empfehlen eine ärztliche Vorsorgeuntersuchung ab dem 45. Lebensjahr. Allerdings ist Hodenkrebs der häufigste Krebs bei 20- bis 30-Jährigen. Insofern sollte man sich schon früher Gedanken dazu machen und vor allem regelmäßig Hand den Hoden auf Veränderungen abtasten. Wie man seinen Hoden selbst abtasten und untersuchen kann, erfahrt ihr hier: https://www.hodencheck.de/selbstuntersuchung.html Solltet ihr beim Abtasten etwas Ungewöhnliches feststellen, dann heißt es: Sofort ab zum Arzt! Denn im besten Fall stellt er fest, dass es nichts Schlimmes ist. Falls doch, dann ist es gut, wenn eine Erkrankung so früh wie möglich erkannt und behandelt wird. Wenn man ihn früh entdeckt, kann es sein, dass nur der Tumor entnommen werden muss und man dabei den Hoden erhalten kann. Je länger man wartet, desto mehr steigt die Wahrscheilichkeit, dass der Hoden oder sogar beide Hoden nicht mehr zu retten sind. Im allerschlimmsten Fall kann ein unbehandelter Krebs streuen und so lebensbedrohlich werden. Solltet ihr bei euch etwas Ungewöhnliches feststellen oder sollten in eurer Familie Männer von Hodenkrebs betroffen sein, dann macht einen Termin beim Urologen. Der kann sehr einfach und schmerzfrei feststellen, ob bei euch alles okay ist. Solche Untersuchungen werden von eurer Krankenkasse übernommen – ihr zahlt also nichts! Hier findet ihr einen Urologen in eurer Nähe: http://www.urologenportal.de/patienten/urologensuche.html?_ga=2.157989118.595558178.1536223436-1886612770.1536223436 Wenn ihr weitere Fragen zum Thema Hodenkrebs habt, dann schaut euch mal die Themenseite Hodenkrebs der Deutschen Krebsgesellschaft an. Da findet ihr alle wichtigen Informationen: https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/andere-krebsarten/hodenkrebs.html Team: Ben Bode, Maik Arnold, Max Schmidt, Katrin Schlusen, Stefanie Liebl Musik: Xul Zolar – Two Months/ Cordara Orchestra – Jet Society

193 Videos
vor 12 Tagen11:26

Horrortrip oder Urlaubsparadies: Wie sicher ist Urlaub im Ausland? | reporter

✈️ In den #Urlaub fliegen während der Corona-Pandemie: Ist das unverantwortlich oder kein Problem? Seit dem 15. Juni 2020 gehen die Flieger wieder nach Mallorca. Wir wollen erleben, wie das funktioniert – vom Check-In bis an den Strand. Aber schon im #Flugzeug kommt der Gedanke: Wie sicher ist so ein Urlaub überhaupt gerade? Bleibe ich gesund? Kommt bei den ganzen Sicherheitsmaßnahmen überhaupt Urlaubs-Feeling auf? Eine Sache vorweg: Entspannung ist anders... 🏝 Vergangene Woche durften die Spanierinnen im eigenen Land noch nicht mal selber reisen. Tausende Deutsche hatten als Test-Touristinnen aber schon die Erlaubnis, auf die Balearen zu kommen. Dafür gab es extra eine Sonderregelung zwischen Deutschland und Spanien. Zusammen mit der Regierung der Balearen und einer Reisegesellschaft wurde das Projekt gestartet. 10.000 Deutsche sollten testen, ob eine Pauschalreise mit den Hygienemaßnahmen realistisch umsetzbar ist. Mittlerweile hat die spanische Regierung das Land komplett geöffnet und jede*r darf wieder einreisen. 😷 Expert*innen warnen jedoch: Fliegen sei nach wie vor ein Risikofaktor für Infektionen. Die Europäische Kommission hat Vorgaben gemacht: Die Airlines sollen im Flugzeug den Mittelplatz in jeder Reihe oder aber jede zweite Reihe freihalten. Das Problem: Wenn das Flugzeug ausgebucht ist – wie in unserem Fall - müssen die Fluggesellschaften an Bord dann plötzlich nicht mehr für Abstand sorgen. Hygienekonzepte gibt es zwar - aber die Umsetzung ist schwierig.

funkfunk