funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

19. Januar 2022

Abnehmwahn auf Instagram: So gefährlich ist die Plattform – mit Svea von STRG_F

Hinweis: In dieser Folge gibt es Schilderungen von Essstörungen und selbstverletzendem Verhalten. Bitte entscheide auf eigene Verantwortung, ob du dir die Folge anhören möchtest oder nicht. - Es ist kein Geheimnis: Die vielen perfekten Bodys auf Instagram können das Verhältnis zum eigenen Körper beeinflussen. Allein das kann schon den Weg in eine Essstörung verstärken. Svea und Sulai von STRG_F haben aber rausgefunden: Es geht noch viel krasser. Auf Instagram gibt es eine riesige Abnehm-Community, in der sich Leute gegenseitig dabei anfeuern, immer mehr Gewicht z u verlieren. Darunter sind auch Typen, die sich als Abnehm-Coaches ausgeben und Mädchen und Frauen Tipps für den Gewichtsverlust geben. Dafür wollen sie Nacktfotos haben, um wirklich “helfen” zu können. Wer sind diese Abnehm-Coaches? Wie gefährlich ist Insta für Menschen mit einer Essstörung? Und was sagt eigentlich die Plattform selbst zu dem, was da passiert? Darüber sprechen wir mit Svea von STRG_F. - Hier geht's zur Reportage von STRG_F: https://www.youtube.com/watch?v=UKEEt30FH7Q. Sveas Podcast heißt "She Likes Tech - der Podcast über Technologie", den findet ihr hier: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4808.html und überall, wo es Podcasts gibt. - Bist du selbst von einer Essstörung betroffen? Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung findest du Beratung, Information und Hilfe. Du bist nicht allein! www.bzga-essstoerungen.de oder 0221 892031 - Bist du von selbstverletzendem Verhalten betroffen? Die Telefonseelsorge ist unter den Nummern 0800-1110111 und 0800-1110222 täglich 24 Stunden erreichbar, anonym und kostenlos. Die Telefonseelsorge bietet auch Mail-, Chat- und Vor-Ort-Beratungen an: online.telefonseelsorge.de. Das muslimische Seelsorgetelefon 030-443509821 ist ebenfalls rund um die Uhr erreichbar. Du bist nicht allein!

Was die Woche wichtig war – Der funk-Podcast

Hey, wir sind funk - das Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Auf Insta geben wir euch täglich Informationen, was in der Welt passiert. Gerade geht so viel ab, dass man zwischen den täglichen Push-Nachrichten leicht den Überblick verlieren kann. Deshalb gibt es jetzt jeden Samstag pünktlich zum Wochenende die Zusammenfassung: Was die Woche wichtig war. Gemeinsam mit Gäst:innen aus dem funk Netzwerk und darüber hinaus blicken wir auf die Woche zurück, ordnen die wichtigsten Nachrichten für euch ein und sprechen darüber, was uns diese Woche sonst noch bewegt hat. Jede Woche eine neue Perspektive.

Was die Woche wichtig war – Der funk-Podcast gibt es auch hier:

Was heißt das?

19. Januar 2022

Abnehmwahn auf Instagram: So gefährlich ist die Plattform – mit Svea von STRG_F

Hinweis: In dieser Folge gibt es Schilderungen von Essstörungen und selbstverletzendem Verhalten. Bitte entscheide auf eigene Verantwortung, ob du dir die Folge anhören möchtest oder nicht. - Es ist kein Geheimnis: Die vielen perfekten Bodys auf Instagram können das Verhältnis zum eigenen Körper beeinflussen. Allein das kann schon den Weg in eine Essstörung verstärken. Svea und Sulai von STRG_F haben aber rausgefunden: Es geht noch viel krasser. Auf Instagram gibt es eine riesige Abnehm-Community, in der sich Leute gegenseitig dabei anfeuern, immer mehr Gewicht z u verlieren. Darunter sind auch Typen, die sich als Abnehm-Coaches ausgeben und Mädchen und Frauen Tipps für den Gewichtsverlust geben. Dafür wollen sie Nacktfotos haben, um wirklich “helfen” zu können. Wer sind diese Abnehm-Coaches? Wie gefährlich ist Insta für Menschen mit einer Essstörung? Und was sagt eigentlich die Plattform selbst zu dem, was da passiert? Darüber sprechen wir mit Svea von STRG_F. - Hier geht's zur Reportage von STRG_F: https://www.youtube.com/watch?v=UKEEt30FH7Q. Sveas Podcast heißt "She Likes Tech - der Podcast über Technologie", den findet ihr hier: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4808.html und überall, wo es Podcasts gibt. - Bist du selbst von einer Essstörung betroffen? Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung findest du Beratung, Information und Hilfe. Du bist nicht allein! www.bzga-essstoerungen.de oder 0221 892031 - Bist du von selbstverletzendem Verhalten betroffen? Die Telefonseelsorge ist unter den Nummern 0800-1110111 und 0800-1110222 täglich 24 Stunden erreichbar, anonym und kostenlos. Die Telefonseelsorge bietet auch Mail-, Chat- und Vor-Ort-Beratungen an: online.telefonseelsorge.de. Das muslimische Seelsorgetelefon 030-443509821 ist ebenfalls rund um die Uhr erreichbar. Du bist nicht allein!

63 Audios
funkfunk