funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

12. Januar 2022

Morddrohungen auf Telegram: So gefährlich ist der Messenger – mit Jan von der funk Recherche-Unit

Hunderte Millionen Menschen nutzen Telegram weltweit. Aber es ist auch der Lieblings-Messenger von Verschwörungstheoretiker:innen und Schwurbler:innen. Die Betreiber tun dagegen nichts. Sie sehen sich als Ort, wo die Meinungsfreiheit nicht eingeschränkt wird. Dafür ist Telegram aber eben auch bei Gruppierungen mega beliebt, die ansonsten nicht so viel von Demokratie und Menschenrechten halten. Sie können ihre Meinung in dem Messenger ungestört verbreiten. Wie krass es in den einzelnen Gruppen abgeht, hat Jan aus unserer Zentrale recherchiert und rausgefunden: Es gibt auch immer wieder ganz konkrete Morddrohungen auf der Plattform, und zwar täglich. Wie schlimm ist das, was da gerade auf Telegram abgeht? Könnte aus den Drohungen auch Ernst werden? Und wie könnte man dagegen vorgehen? Das schauen wir uns in dieser Folge genauer an.

Was die Woche wichtig war – Der funk-Podcast

Hey, wir sind funk - das Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Auf Insta geben wir euch täglich Informationen, was in der Welt passiert. Gerade geht so viel ab, dass man zwischen den täglichen Push-Nachrichten leicht den Überblick verlieren kann. Deshalb gibt es jetzt jeden Samstag pünktlich zum Wochenende die Zusammenfassung: Was die Woche wichtig war. Gemeinsam mit Gäst:innen aus dem funk Netzwerk und darüber hinaus blicken wir auf die Woche zurück, ordnen die wichtigsten Nachrichten für euch ein und sprechen darüber, was uns diese Woche sonst noch bewegt hat. Jede Woche eine neue Perspektive.

Was die Woche wichtig war – Der funk-Podcast gibt es auch hier:

Was heißt das?

12. Januar 2022

Morddrohungen auf Telegram: So gefährlich ist der Messenger – mit Jan von der funk Recherche-Unit

Hunderte Millionen Menschen nutzen Telegram weltweit. Aber es ist auch der Lieblings-Messenger von Verschwörungstheoretiker:innen und Schwurbler:innen. Die Betreiber tun dagegen nichts. Sie sehen sich als Ort, wo die Meinungsfreiheit nicht eingeschränkt wird. Dafür ist Telegram aber eben auch bei Gruppierungen mega beliebt, die ansonsten nicht so viel von Demokratie und Menschenrechten halten. Sie können ihre Meinung in dem Messenger ungestört verbreiten. Wie krass es in den einzelnen Gruppen abgeht, hat Jan aus unserer Zentrale recherchiert und rausgefunden: Es gibt auch immer wieder ganz konkrete Morddrohungen auf der Plattform, und zwar täglich. Wie schlimm ist das, was da gerade auf Telegram abgeht? Könnte aus den Drohungen auch Ernst werden? Und wie könnte man dagegen vorgehen? Das schauen wir uns in dieser Folge genauer an.

43 Audios
funkfunk