Seite wird geladen

1. August 2019

Angststörung: Warum mir Busfahren Panik macht I Auf Klo

Telefonieren, Busfahren, Einkaufen oder Ausflüge - Was für die meisten zum Alltag gehört, ist für Kaya eine riesen Herausforderung. Denn Kaya leidet seit seiner Jugend unter einer sozialen Angststörung. Soziale Angst bedeutet die meist unbegründete und übersteigerte Angst vor sozialen Situationen. Das Gefühl im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, beobachtet und bewertet zu werden, löst bei Betroffenen starken Stress und im Extremfall Panik aus. Kaya hatte seine erste Panikattacke mit 10 Jahren an der Kasse eines Einkaufszentrums. Als er zwei Jahre später einen Therapeuten aufsuchte, wurde die Angststörung diagnostiziert und Kaya hatte einen Begriff für sein Gefühl. Das hat es für ihn nicht unbedingt einfacher gemacht, denn darüber reden konnte er nur mit wenigen, obwohl er damit keinesfalls alleine ist. Denn Soziale Angst ist eine der häufigsten Angststörungen und beginnt häufig schon im Jugendalter. Auch unsere Moderatorin Lisa Sophie Laurent kennt sich mit Sozialer Angst ziemlich gut aus, denn auch sie hat fast acht Jahre lang daran gearbeitet ihre eigene Angst zu überwinden. Eine Therapie hat ihr schließlich geholfen sie loszuwerden. Auf Klo erzählen die beiden von ihren Erfahrungen und geben Tipps, wie man sich in kleinen Schritten von der unbegründeten Angst verabschieden kann. Du brauchst psychologische Hilfe? Ruf bei der Telefonseelsorge an, dort kannst du kostenlos, anonym und rund um die Uhr mit jemandem sprechen. Oder sprich mit einer Person, der du vertraust, wie zum Beispiel mit einem guten Freund oder einer guten Freundin oder jemandem bei dir in der Schule, auf der Arbeit oder in der Uni. Das ist super wichtig! Auch wenn es gerade schwierig ist: Verlier auf keinen Fall den Mut! 0800 - 111 0 333 (für Kinder & Jugendliche) 0800 - 111 0 111 Deutsche Depressionshilfe: https://www.deutsche-depressionshilfe.de Arzt- bzw. Therapeutensuche: http://www.kbv.de/html/arztsuche.php http://www.bptk.de/service/therapeute...

Auf Klo

AufKlo gibt dir Zeit und Raum zu reden. Über Sex, Beziehungen, Mental Health und andere Struggles. Wir sind für dich da, auch wenn’s mal schwierig wird!

Auf Klo gibt es auch hier:

1. August 2019

Angststörung: Warum mir Busfahren Panik macht I Auf Klo

Telefonieren, Busfahren, Einkaufen oder Ausflüge - Was für die meisten zum Alltag gehört, ist für Kaya eine riesen Herausforderung. Denn Kaya leidet seit seiner Jugend unter einer sozialen Angststörung. Soziale Angst bedeutet die meist unbegründete und übersteigerte Angst vor sozialen Situationen. Das Gefühl im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, beobachtet und bewertet zu werden, löst bei Betroffenen starken Stress und im Extremfall Panik aus. Kaya hatte seine erste Panikattacke mit 10 Jahren an der Kasse eines Einkaufszentrums. Als er zwei Jahre später einen Therapeuten aufsuchte, wurde die Angststörung diagnostiziert und Kaya hatte einen Begriff für sein Gefühl. Das hat es für ihn nicht unbedingt einfacher gemacht, denn darüber reden konnte er nur mit wenigen, obwohl er damit keinesfalls alleine ist. Denn Soziale Angst ist eine der häufigsten Angststörungen und beginnt häufig schon im Jugendalter. Auch unsere Moderatorin Lisa Sophie Laurent kennt sich mit Sozialer Angst ziemlich gut aus, denn auch sie hat fast acht Jahre lang daran gearbeitet ihre eigene Angst zu überwinden. Eine Therapie hat ihr schließlich geholfen sie loszuwerden. Auf Klo erzählen die beiden von ihren Erfahrungen und geben Tipps, wie man sich in kleinen Schritten von der unbegründeten Angst verabschieden kann. Du brauchst psychologische Hilfe? Ruf bei der Telefonseelsorge an, dort kannst du kostenlos, anonym und rund um die Uhr mit jemandem sprechen. Oder sprich mit einer Person, der du vertraust, wie zum Beispiel mit einem guten Freund oder einer guten Freundin oder jemandem bei dir in der Schule, auf der Arbeit oder in der Uni. Das ist super wichtig! Auch wenn es gerade schwierig ist: Verlier auf keinen Fall den Mut! 0800 - 111 0 333 (für Kinder & Jugendliche) 0800 - 111 0 111 Deutsche Depressionshilfe: https://www.deutsche-depressionshilfe.de Arzt- bzw. Therapeutensuche: http://www.kbv.de/html/arztsuche.php http://www.bptk.de/service/therapeute...

587 Videos