Seite wird geladen

19. Juli 2022

Beide Partner Taub: So sieht Tobias Beziehung aus I Auf Klo

Tobias ist von Geburt an taub und nun schon seit 13 Jahren mit seinem Freund zusammen, der ebenfalls taub ist. Bei Auf Klo spricht Tobias über ihre Liebe und darüber, wie er und sein Partner als queeres, gehörloses Paar Diskriminierung und Ableismus erfahren - und wie er damit umgeht. Außerdem erklärt er, was hörende Personen für gehörlose Personen tun können und wie jede:r von uns einen Beitrag zu mehr Inklusion leisten kann. Tobias ist auch Host beim funk-Format “Hand drauf”, das auf Instagram über Themen aus und für die Deaf Community berichtet. Checkt das Format unbedingt auch aus. Infos: Medizinisch wird Gehörlosigkeit über den Grad des Hörverlusts definiert: Gehörlos ist, wer im Bereich zwischen 125 und 250 Hz einen Hörverlust von mehr als 60 dB sowie im übrigen Frequenzbereich von mehr als 100 dB hat. Eine hochgradige Schwerhörigkeit liegt vor, wenn der mittlere Hörverlust zwischen 70 und 100 dB beträgt. Aus Sicht von Betroffenen wird Gehörlosigkeit nicht über fehlendes Hörvermögen definiert, sondern sprachlich und kulturell. Gehörlose sind Hörbehinderte, die vorzugsweise in Gebärdensprache kommunizieren und sich der Gebärdensprachgemeinschaft und ihrer reichen Kultur zugehörig fühlen. In der Bundesrepublik Deutschland leben ca. 80.000 Gehörlose. Nach Angaben des Deutschen Schwerhörigenbundes gibt es ca. 16 Millionen Schwerhörige. Ca. 140.000 davon haben einen Grad der Behinderung von mehr als 70 % und sind auf Gebärdensprach-Dolmetscher angewiesen. Allein in Deutschland leben ca. 80.000 gehörlose Personen. Zudem gibt es etwa 16 Millionen Schwerhörige. 140.000 Personen sind auf Gebärdensprach-Dolmetscher:innen angewiesen. Gehörlose kommunizieren meist über Gebärdensprache. Gebärdensprachen sind visuell-manuelle Sprachen, die natürlich entstanden sind. Gebärdensprachen bestehen neben Handzeichen aus Mimik und Körperhaltung. Sie verfügen über ein umfassendes Vokabular und eine eigenständige Grammatik, die grundlegend anderen Regeln folgt als die Grammatik gesprochener Sprachen. Gebärdensprachen sind ebenso komplex wie gesprochene Sprachen, auch wenn sie anders aufgebaut sind. Von der Sprachwissenschaft sind Gebärdensprachen als eigenständige, vollwertige Sprachen anerkannt. (Quelle: Deutscher Gehörlosen-Bund e. V.) Redaktion: Ole Siebrecht Redaktionsleitung: Annika Prigge, Marie Thomas Kamera: Katharina Frucht Ton: Azadeh Zandieh Schnitt: Selina Gemmerich Grafik: Julia Habich Social: Dimitri S., Sarah Schneider #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch.

Auf Klo

AufKlo gibt dir Zeit und Raum zu reden. Über Sex, Beziehungen, Mental Health und andere Struggles. Wir sind für dich da, auch wenn’s mal schwierig wird!

Auf Klo gibt es auch hier:

19. Juli 2022

Beide Partner Taub: So sieht Tobias Beziehung aus I Auf Klo

Tobias ist von Geburt an taub und nun schon seit 13 Jahren mit seinem Freund zusammen, der ebenfalls taub ist. Bei Auf Klo spricht Tobias über ihre Liebe und darüber, wie er und sein Partner als queeres, gehörloses Paar Diskriminierung und Ableismus erfahren - und wie er damit umgeht. Außerdem erklärt er, was hörende Personen für gehörlose Personen tun können und wie jede:r von uns einen Beitrag zu mehr Inklusion leisten kann. Tobias ist auch Host beim funk-Format “Hand drauf”, das auf Instagram über Themen aus und für die Deaf Community berichtet. Checkt das Format unbedingt auch aus. Infos: Medizinisch wird Gehörlosigkeit über den Grad des Hörverlusts definiert: Gehörlos ist, wer im Bereich zwischen 125 und 250 Hz einen Hörverlust von mehr als 60 dB sowie im übrigen Frequenzbereich von mehr als 100 dB hat. Eine hochgradige Schwerhörigkeit liegt vor, wenn der mittlere Hörverlust zwischen 70 und 100 dB beträgt. Aus Sicht von Betroffenen wird Gehörlosigkeit nicht über fehlendes Hörvermögen definiert, sondern sprachlich und kulturell. Gehörlose sind Hörbehinderte, die vorzugsweise in Gebärdensprache kommunizieren und sich der Gebärdensprachgemeinschaft und ihrer reichen Kultur zugehörig fühlen. In der Bundesrepublik Deutschland leben ca. 80.000 Gehörlose. Nach Angaben des Deutschen Schwerhörigenbundes gibt es ca. 16 Millionen Schwerhörige. Ca. 140.000 davon haben einen Grad der Behinderung von mehr als 70 % und sind auf Gebärdensprach-Dolmetscher angewiesen. Allein in Deutschland leben ca. 80.000 gehörlose Personen. Zudem gibt es etwa 16 Millionen Schwerhörige. 140.000 Personen sind auf Gebärdensprach-Dolmetscher:innen angewiesen. Gehörlose kommunizieren meist über Gebärdensprache. Gebärdensprachen sind visuell-manuelle Sprachen, die natürlich entstanden sind. Gebärdensprachen bestehen neben Handzeichen aus Mimik und Körperhaltung. Sie verfügen über ein umfassendes Vokabular und eine eigenständige Grammatik, die grundlegend anderen Regeln folgt als die Grammatik gesprochener Sprachen. Gebärdensprachen sind ebenso komplex wie gesprochene Sprachen, auch wenn sie anders aufgebaut sind. Von der Sprachwissenschaft sind Gebärdensprachen als eigenständige, vollwertige Sprachen anerkannt. (Quelle: Deutscher Gehörlosen-Bund e. V.) Redaktion: Ole Siebrecht Redaktionsleitung: Annika Prigge, Marie Thomas Kamera: Katharina Frucht Ton: Azadeh Zandieh Schnitt: Selina Gemmerich Grafik: Julia Habich Social: Dimitri S., Sarah Schneider #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch.

587 Videos