Seite wird geladen

4. März 2020

Druck im Studium: "Ich habe mich wie ein Alien gefühlt" | Auf Klo

Sind in Deutschland alle Chancen gleich verteilt? Von der Grundschule über die Mittelstufe bis hin zu Ausbildung oder Studium sind unsere Chancen davon geprägt, wie wir selbst aufgewachsen sind. Studieren ist für Kinder aus Arbeiter*innenfamilien häufig nicht dieselbe Erfahrung wie für Kinder, die in akademischen Familienverhältnissen aufgewachsen sind. Auch wenn ein Studium grundsätzlich ein Privileg ist, ist es für Kinder deren Eltern selber an der Universität ein Studium absolviert haben, ein leichteres, selber Erfolg im Studium zu haben. Aus Arbeiter*innenfamilien schaffen Deutschland nämlich nur 3 von 27 Kindern ein erfolgreiches Studium. Vielen fehlt Unterstützung - schon vor Beginn des Studiums. Einige sind während des Studiums zu sehr auf sich alleine gestellt und wieder anderen fehlen die Ressourcen, um sich ein Studium überhaupt leisten zu können. Maja hat es mithilfe eines Stipendiums geschafft, ihren Bachelor in Sozialwissenschaften erfolgreich abzuschließen und studiert heute im Master. Sie ist sehr dankbar für die Möglichkeiten, die sie bekommen hat, und reflektiert heute ihr Privileg Bildung auf eine neue Art und Wiese. In ihrer Bachelorarbeit hat sich Maja mit dem Konstrukt des Klassismus an Universitäten auseinandergesetzt. Klassismus meint die strukturelle Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft eines Menschen. Auch im Studium spielt diese Form von Diskriminierung eine große Rolle. Klassismus ist hierbei oft nicht eindeutig zu identifizieren, sondern viel eher etwas, was Betroffene nur unterschwellig wahrnehmen und selber schwer benennen können. Was man dagegen tun kann und was Betroffenen helfen kann, erfahrt ihr in der heutigen Folge. Maja findet ihr auf Instagram unter @yugodeinesvertrauens. Auch abseits der sozialen Medien ist Maja aktivistisch tätig. Sie engagiert sich für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft und hat hierfür unter anderem mit @a_aischa einen Workshop auf die Beine gestellt der sich “How to be an Ally” nennt. Ihr findet im Kontext Studienstart nur schwer Zugang oder Unterstützung und wisst nicht, an wen ihr euch mit euren Fragen wenden sollt? Unter folgenden Links findet ihr Hilfe und weitere Informationen: https://www.arbeiterkind.de/ https://studiengaenge.zeit.de/artikel/was-soll-ich-studieren https://karrierebibel.de/erstsemester/ BAföG, Stipendium oder Studienkredit? Weitere Informationen haben wir euch hier zusammengestellt: https://www.xn--bafg-7qa.de/ https://www.arbeiterkind.de/studium-finanzieren/stipendien https://www.stipendienlotse.de/ https://www.studienkredit.de/ Redaktion & Regie: Fabienne Sand Kamera: Katharina Frucht Schnitt & Postproduktion: Clara Götzinger #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf …Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk

Auf Klo

AufKlo gibt dir Zeit und Raum zu reden. Über Sex, Beziehungen, Mental Health und andere Struggles. Wir sind für dich da, auch wenn’s mal schwierig wird!

Auf Klo gibt es auch hier:

4. März 2020

Druck im Studium: "Ich habe mich wie ein Alien gefühlt" | Auf Klo

Sind in Deutschland alle Chancen gleich verteilt? Von der Grundschule über die Mittelstufe bis hin zu Ausbildung oder Studium sind unsere Chancen davon geprägt, wie wir selbst aufgewachsen sind. Studieren ist für Kinder aus Arbeiter*innenfamilien häufig nicht dieselbe Erfahrung wie für Kinder, die in akademischen Familienverhältnissen aufgewachsen sind. Auch wenn ein Studium grundsätzlich ein Privileg ist, ist es für Kinder deren Eltern selber an der Universität ein Studium absolviert haben, ein leichteres, selber Erfolg im Studium zu haben. Aus Arbeiter*innenfamilien schaffen Deutschland nämlich nur 3 von 27 Kindern ein erfolgreiches Studium. Vielen fehlt Unterstützung - schon vor Beginn des Studiums. Einige sind während des Studiums zu sehr auf sich alleine gestellt und wieder anderen fehlen die Ressourcen, um sich ein Studium überhaupt leisten zu können. Maja hat es mithilfe eines Stipendiums geschafft, ihren Bachelor in Sozialwissenschaften erfolgreich abzuschließen und studiert heute im Master. Sie ist sehr dankbar für die Möglichkeiten, die sie bekommen hat, und reflektiert heute ihr Privileg Bildung auf eine neue Art und Wiese. In ihrer Bachelorarbeit hat sich Maja mit dem Konstrukt des Klassismus an Universitäten auseinandergesetzt. Klassismus meint die strukturelle Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft eines Menschen. Auch im Studium spielt diese Form von Diskriminierung eine große Rolle. Klassismus ist hierbei oft nicht eindeutig zu identifizieren, sondern viel eher etwas, was Betroffene nur unterschwellig wahrnehmen und selber schwer benennen können. Was man dagegen tun kann und was Betroffenen helfen kann, erfahrt ihr in der heutigen Folge. Maja findet ihr auf Instagram unter @yugodeinesvertrauens. Auch abseits der sozialen Medien ist Maja aktivistisch tätig. Sie engagiert sich für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft und hat hierfür unter anderem mit @a_aischa einen Workshop auf die Beine gestellt der sich “How to be an Ally” nennt. Ihr findet im Kontext Studienstart nur schwer Zugang oder Unterstützung und wisst nicht, an wen ihr euch mit euren Fragen wenden sollt? Unter folgenden Links findet ihr Hilfe und weitere Informationen: https://www.arbeiterkind.de/ https://studiengaenge.zeit.de/artikel/was-soll-ich-studieren https://karrierebibel.de/erstsemester/ BAföG, Stipendium oder Studienkredit? Weitere Informationen haben wir euch hier zusammengestellt: https://www.xn--bafg-7qa.de/ https://www.arbeiterkind.de/studium-finanzieren/stipendien https://www.stipendienlotse.de/ https://www.studienkredit.de/ Redaktion & Regie: Fabienne Sand Kamera: Katharina Frucht Schnitt & Postproduktion: Clara Götzinger #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf …Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk

587 Videos