Seite wird geladen

12. Februar 2019

Extremer Haarausfall durch Stress | Storytime

Vor zwei Jahren sind Yasemin ungewöhnlich viele Haare ausgefallen. Als sie die ersten kahlen Stellen am Hinterkopf bemerkte, bekam sie erstmal Panik. Es dauerte aber einige Monate, bis ihr Umfeld und sie selbst bemerkte, dass ihr Haarausfall ernst zu nehmen ist. Bei einem unangenehmen Arztbesuch bekam sie die Diagnose: Alopecia Areata. Untere Gästin Anna hat Alopecia Universalis. Das Video mit ihr findet ihr hier: https://youtu.be/xw-cO7uw5qw Alopecia ist eine Autoimmunstörung, bei der der Körper seinen eigenen Haarwurzeln “bekämpft”, so dass sie ausfallen und teilweise nicht mehr nachwachsen können. Obwohl über 1,5 Millionen Menschen in Deutschland mit dieser Art von Haarausfall betroffen sind, sind die Ursachen weitgehend unerforscht. Man unterscheidet in drei verschiedene Alopecia Formen: Areata, Totalis und Universalis. Typisch bei Alopecia Areata sind die kreisrund ausfallenden Haare des Patienten, weshalb diese Störung auch “kreisrunder Haarausfall” genannt wird. Dies geschieht in 80% der Fälle im Kopfbereich, kann aber auch bei der Gesichts- und Körperbehaarung auftreten. Diese Flächen beinhalten oft kein einziges Haar und breiten sich von der Mitte her weiter aus. Diese kahlen Stellen können auch ohne Behandlungen oft wieder zuwachsen. Von Alopecia Totalis spricht man, wenn alle Kopfhaare ausfallen. Und von Alopecia Universalis, wenn die gesamte Körperbehaarung betroffen ist. Die Haare können innerhalb von wenigen Wochen oder über viele Monate hinweg ausfallen, könnte nachwachsen oder für immer wegbleiben. (Quelle: https://kreisrunderhaarausfall.de/alopecia-areata-kreisrunder-haarausfall/) Du brauchst psychologische Hilfe? Ruf bei der Telefonseelsorge an, dort kannst du kostenlos, anonym und rund um die Uhr mit jemandem sprechen. Oder sprich mit einer Person, der du vertraust, wie zum Beispiel mit einem guten Freund oder einer guten Freundin oder jemandem bei dir in der Schule, auf der Arbeit oder in der Uni. Das ist super wichtig! Auch wenn es gerade schwierig ist: Verlier auf keinen Fall den Mut! 0800 - 111 0 111 0800 - 111 0 333 (für Kinder & Jugendliche)

Auf Klo

AufKlo gibt dir Zeit und Raum zu reden. Über Sex, Beziehungen, Mental Health und andere Struggles. Wir sind für dich da, auch wenn’s mal schwierig wird!

Auf Klo gibt es auch hier:

12. Februar 2019

Extremer Haarausfall durch Stress | Storytime

Vor zwei Jahren sind Yasemin ungewöhnlich viele Haare ausgefallen. Als sie die ersten kahlen Stellen am Hinterkopf bemerkte, bekam sie erstmal Panik. Es dauerte aber einige Monate, bis ihr Umfeld und sie selbst bemerkte, dass ihr Haarausfall ernst zu nehmen ist. Bei einem unangenehmen Arztbesuch bekam sie die Diagnose: Alopecia Areata. Untere Gästin Anna hat Alopecia Universalis. Das Video mit ihr findet ihr hier: https://youtu.be/xw-cO7uw5qw Alopecia ist eine Autoimmunstörung, bei der der Körper seinen eigenen Haarwurzeln “bekämpft”, so dass sie ausfallen und teilweise nicht mehr nachwachsen können. Obwohl über 1,5 Millionen Menschen in Deutschland mit dieser Art von Haarausfall betroffen sind, sind die Ursachen weitgehend unerforscht. Man unterscheidet in drei verschiedene Alopecia Formen: Areata, Totalis und Universalis. Typisch bei Alopecia Areata sind die kreisrund ausfallenden Haare des Patienten, weshalb diese Störung auch “kreisrunder Haarausfall” genannt wird. Dies geschieht in 80% der Fälle im Kopfbereich, kann aber auch bei der Gesichts- und Körperbehaarung auftreten. Diese Flächen beinhalten oft kein einziges Haar und breiten sich von der Mitte her weiter aus. Diese kahlen Stellen können auch ohne Behandlungen oft wieder zuwachsen. Von Alopecia Totalis spricht man, wenn alle Kopfhaare ausfallen. Und von Alopecia Universalis, wenn die gesamte Körperbehaarung betroffen ist. Die Haare können innerhalb von wenigen Wochen oder über viele Monate hinweg ausfallen, könnte nachwachsen oder für immer wegbleiben. (Quelle: https://kreisrunderhaarausfall.de/alopecia-areata-kreisrunder-haarausfall/) Du brauchst psychologische Hilfe? Ruf bei der Telefonseelsorge an, dort kannst du kostenlos, anonym und rund um die Uhr mit jemandem sprechen. Oder sprich mit einer Person, der du vertraust, wie zum Beispiel mit einem guten Freund oder einer guten Freundin oder jemandem bei dir in der Schule, auf der Arbeit oder in der Uni. Das ist super wichtig! Auch wenn es gerade schwierig ist: Verlier auf keinen Fall den Mut! 0800 - 111 0 111 0800 - 111 0 333 (für Kinder & Jugendliche)

582 Videos

vor einem Jahr12:54

Triggerwarnung: Wurdest du schon mal sexuell belästigt? I Auf Klo

Das ist die letzte Folge unser 2. Staffel 100 Menschen - 1 Frage. Und diesmal mit der wohl schwierigsten Frage, die wir in unserem Dixi bis jetzt gestellt haben: Wurdest du schon mal sexuell belästigt? Diese Frage tut weh. Vor und hinter der Kamera. Weil die Frage von den meisten mit Ja beantwortet wird. Weil vor allem Frauen und marginalisierte Menschen von sexueller Belästigung und Gewalt betroffen sind. Und das tagtäglich. Zu Hause, bei der Arbeit, in der Bahn, beim Sport, auf der Straße - überall. Schreibt gerne in die Kommentare, welche Erfahrungen ihr mit diesem Thema gemacht habt. Und seid bitte respektvoll in der Kommentarspalte! Laut dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wird jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von physischer und/oder sexualisierter Gewalt. Eine Studie aus 2019 der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat veröffentlicht, dass jede Elfte erwerbstätige Person in den vergangenen drei Jahren sexuelle Belästigung und Gewalt am Arbeitsplatz erlebt hat. Frauen sind doppelt so häufig betroffen wie Männer. Wenn du oder eine Person, die dir nahe steht Hilfe braucht, dann gibt es hier ein paar Hilfsangebote: Hilfe-Telefon sexueller Missbrauch: 0800 22 55 530 https://www.hilfe-portal-missbrauch.de/startseite Wenn du dich auf dem Nachhauseweg nicht sicher fühlst, check das hier mal aus: https://www.instagram.com/violawalkhome/ https://www.violawalkhome.com/ Quellen: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung/frauen-vor-gewalt-schuetzen/haeusliche-gewalt/formen-der-gewalt-erkennen-80642 https://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/aktuelles/DE/2019/20191025_PK_Studie_Sexuelle_Belaestigung.html Danke an alle Menschen, die an diesem Format teilgenommen und ihre Geschichten mit uns geteilt haben! Das Auf Klo-Team hinter dem Dixi 🧻 Regie: Annika Prigge, Denise Ott Redaktion: Sarah Schneider, Dimitri S., Josefine Schneider, Hanane Oubari, Sophie Eder, Denise Ott, Hannah Ackermann, Marissa Boll Produktionsleitung: Maximilian Widrinsky, Oliver Hampe, Steve Bülow Kamera: Julia Geiß, Anna Motzel Ton: Azadeh Zandieh Schnitt: Selina Gemmerich, Leo Düsterwald Grafik: Julia Habich Setdesign: Stefanie Probst & Team