Seite wird geladen

4. September 2019

Pornos: Warum ich Sex filme | Auf Klo

Mit 17 schaut Katy einen Porno und ist schockiert: Was sie sieht, ist eine Frau, die immer will und die natürlich keine Cellulite, Pickel oder Schambehaarung hat. Realität? Fehlanzeige. Als Regisseurin dreht Katy heute selber Pornos. Der Unterschied: In ihren Filmen haben richtige Paare richtigen Sex. Und der ist jedes Mal anders. Katy findet es spannend, verschiedene Wege zum Orgasmus zu zeigen und manchmal eben auch gar keinen. Das Wichtigste ist, dass die Leute eine gute Zeit haben, sie ein Team sind, sich entspannen, denn: „Wenn die Leute Spaß haben, sieht man das auch.“ Lisa findet, Pornofilme bauen Druck auf. Druck, schlank, unbehaart und muskulös zu sein und Sex in wilden Positionen zu haben. Auf Klo erzählt ihr Katy vom ersten Mal an einem Porno-Set, von peinlichen Momenten und der schwierigen Suche nach passenden Darsteller*innen. Gemeinsam sprechen sie außerdem über den Unterschied zwischen guten und schlechten Pornos und ob man vom Porno-Machen leben kann. Redaktion und Regie: Talea Lambusch Moderation: Lisa Sophie Laurent Kamera: Katharina Frucht Ton: Andreas Mohnke Schnitt: Katharina Frucht, Clara Grözinger #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf …Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo ...Twitter: https://twitter.com/auf_klo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Facebook: https://facebook.com/funk

Auf Klo

AufKlo gibt dir Zeit und Raum zu reden. Über Sex, Beziehungen, Mental Health und andere Struggles. Wir sind für dich da, auch wenn’s mal schwierig wird!

Auf Klo gibt es auch hier:

4. September 2019

Pornos: Warum ich Sex filme | Auf Klo

Mit 17 schaut Katy einen Porno und ist schockiert: Was sie sieht, ist eine Frau, die immer will und die natürlich keine Cellulite, Pickel oder Schambehaarung hat. Realität? Fehlanzeige. Als Regisseurin dreht Katy heute selber Pornos. Der Unterschied: In ihren Filmen haben richtige Paare richtigen Sex. Und der ist jedes Mal anders. Katy findet es spannend, verschiedene Wege zum Orgasmus zu zeigen und manchmal eben auch gar keinen. Das Wichtigste ist, dass die Leute eine gute Zeit haben, sie ein Team sind, sich entspannen, denn: „Wenn die Leute Spaß haben, sieht man das auch.“ Lisa findet, Pornofilme bauen Druck auf. Druck, schlank, unbehaart und muskulös zu sein und Sex in wilden Positionen zu haben. Auf Klo erzählt ihr Katy vom ersten Mal an einem Porno-Set, von peinlichen Momenten und der schwierigen Suche nach passenden Darsteller*innen. Gemeinsam sprechen sie außerdem über den Unterschied zwischen guten und schlechten Pornos und ob man vom Porno-Machen leben kann. Redaktion und Regie: Talea Lambusch Moderation: Lisa Sophie Laurent Kamera: Katharina Frucht Ton: Andreas Mohnke Schnitt: Katharina Frucht, Clara Grözinger #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf …Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo ...Twitter: https://twitter.com/auf_klo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Facebook: https://facebook.com/funk

587 Videos