funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

5. November 2018

Sexueller Missbrauch ohne Anzeige?! Betroffene erzählen!

Was ist eigentlich sexueller Missbrauch und sexuelle Belästigung? Darf ich nein sagen und was sind meine Rechte, wenn jemand meine Grenzen überschreitet? Esin, Julia, Anna, Franzi und Svenja erzählen, wie sie mit sexuellem Missbrauch umgehen und ob sie den Täter angezeigt haben. Was ist sexueller Missbrauch/sexuelle Belästigung? Darunter versteht man jede sexuelle Handlung, die nicht konsensuell passiert. Aufgrund der körperlichen, psychischen oder sprachlichen Überlegenheit können Betroffene die Missbrauchshandlungen nicht ablehnen. Täter*innen sind meistens nicht Fremde, die im Gebüsch warten. In der Regel kennen die Opfer sexueller Belästigung den*die Täter*in gut, vertrauen ihm*ihr und erwarten nichts Böses. Häufig ist von Täter*innen in der maskulinen Form die Rede. Die Betroffenen in diesem Video ignorieren nicht den Fakt, dass auch Nicht-Männer Täter*innen werden. Sie sagen “Täter”, weil sie von Männern missbraucht wurden. Auch Männer sind Opfer sexuellen Missbrauchs und finden Hilfe in vielen Beratungsstellen in Deutschland. Du fühlst dich angesprochen? Auf dem “Hilfeportal Sexueller Missbrauch” findest du Beratungsstellen in deiner Nähe. Du musst auch nicht persönlich in einer Beratungsstelle erscheinen, du kannst auch anrufen oder Beratungen die einen Chat anbieten aufsuchen. https://www.hilfeportal-missbrauch.de/startseite.html Für die Sendung haben wir eng mit der Beratungsstelle Wildwasser e.V. zusammengearbeitet. Sie bieten Beratungen für Mädchen* und junge Frauen* bei sexuellem Missbrauch, sexueller Gewalt, der Androhung von sexueller Gewalt, Zwangsverheiratung an. Was seid ihr für eine Beratungsstelle? Wir sind eine Beratungsstelle von Wildwasser für Mädchen* und junge Frauen* bis 27 Jahre, die sexualisierte Gewalt erlebt haben. Manche Mädchen* und junge Frauen* kommen einmal mit einer bestimmten Frage in die Beratungsstelle, andere kommen für einen längeren Zeitraum zu Gesprächen. Du entscheidest, wie oft du kommen möchtest. Wer kann zu euch kommen und wie? Zu uns können alle Mädchen, junge Frauen und Trans bis 27 Jahre kommen, die sexualisierte Gewalt erleben, erlebt haben oder vermuten, dass ihnen etwas passiert ist. Du kannst auch eine Person mitbringen, der du vertraust. Wir beraten auch alle, die dich unterstützen z.B Eltern, Freund*innen oder Lehrer*innen. Die einzigen Menschen, die wir nicht beraten sind Täter*innen. Wenn du kein persönliches Gespräch führen möchtet, kannst du auch telefonisch, per Mail oder per Chat beraten werden. Alle Beratungen sind anonym und kostenlos. Alle Kontaktdaten findest du unter: http://www.wildwasser-berlin.de/maedchenberatung.htm Muss ich erzählen was mir passiert ist? Nein. Du entscheidest selbst was du erzählen möchtest und was nicht. Wir hören dir zu und nehmen dich ernst. Was ist überhaupt sexualisierte Gewalt? Sexualisierte Gewalt ist alles was gegen deinen Willen passiert, z.B. unangenehme Berührungen, Vergewaltigungen, erzwungene Küsse, anzügliche Witze oder Mails. Erzählt ihr weiter was ihr von mir gehört habt? Geht ihr zur Polizei? Wir machen nichts hinter deinem Rücken. Wir stellen keine Anzeige und führen kein Gespräch mit deinen Eltern, außer wenn du das möchtest. Kann ich auch zu euch kommen, wenn ich in einer anderen Sprache als deutsch Beratung brauche? Ja, wenn wir die Sprache nicht sprechen sorgen wir dafür, dass eine Dolmetscherin vor Ort ist. Du brauchst psychologische Hilfe? Ruf bei der Telefonseelsorge an, dort kannst du kostenlos, anonym und rund um die Uhr mit jemandem sprechen. Oder sprich mit einer Person, der du vertraust, wie zum Beispiel mit einem guten Freund oder einer guten Freundin oder jemandem bei dir in der Schule, auf der Arbeit oder in der Uni. Das ist super wichtig! Auch wenn es gerade schwierig ist: Verlier auf keinen Fall den Mut! 0800 - 111 0 333 (für Kinder & Jugendliche) 0800 - 111 0 111

Auf Klo

Auf Klo

Unterhaltsamer Mädels-Talk auf dem Damenklo: Hier quatschen Eda Vendetta und ItsColeslaw mit ihren Gästen über Liebe, Essen, Karriere & Co.

Auf Klo gibt es auch hier:

Was heißt das?

5. November 2018

Sexueller Missbrauch ohne Anzeige?! Betroffene erzählen!

Was ist eigentlich sexueller Missbrauch und sexuelle Belästigung? Darf ich nein sagen und was sind meine Rechte, wenn jemand meine Grenzen überschreitet? Esin, Julia, Anna, Franzi und Svenja erzählen, wie sie mit sexuellem Missbrauch umgehen und ob sie den Täter angezeigt haben. Was ist sexueller Missbrauch/sexuelle Belästigung? Darunter versteht man jede sexuelle Handlung, die nicht konsensuell passiert. Aufgrund der körperlichen, psychischen oder sprachlichen Überlegenheit können Betroffene die Missbrauchshandlungen nicht ablehnen. Täter*innen sind meistens nicht Fremde, die im Gebüsch warten. In der Regel kennen die Opfer sexueller Belästigung den*die Täter*in gut, vertrauen ihm*ihr und erwarten nichts Böses. Häufig ist von Täter*innen in der maskulinen Form die Rede. Die Betroffenen in diesem Video ignorieren nicht den Fakt, dass auch Nicht-Männer Täter*innen werden. Sie sagen “Täter”, weil sie von Männern missbraucht wurden. Auch Männer sind Opfer sexuellen Missbrauchs und finden Hilfe in vielen Beratungsstellen in Deutschland. Du fühlst dich angesprochen? Auf dem “Hilfeportal Sexueller Missbrauch” findest du Beratungsstellen in deiner Nähe. Du musst auch nicht persönlich in einer Beratungsstelle erscheinen, du kannst auch anrufen oder Beratungen die einen Chat anbieten aufsuchen. https://www.hilfeportal-missbrauch.de/startseite.html Für die Sendung haben wir eng mit der Beratungsstelle Wildwasser e.V. zusammengearbeitet. Sie bieten Beratungen für Mädchen* und junge Frauen* bei sexuellem Missbrauch, sexueller Gewalt, der Androhung von sexueller Gewalt, Zwangsverheiratung an. Was seid ihr für eine Beratungsstelle? Wir sind eine Beratungsstelle von Wildwasser für Mädchen* und junge Frauen* bis 27 Jahre, die sexualisierte Gewalt erlebt haben. Manche Mädchen* und junge Frauen* kommen einmal mit einer bestimmten Frage in die Beratungsstelle, andere kommen für einen längeren Zeitraum zu Gesprächen. Du entscheidest, wie oft du kommen möchtest. Wer kann zu euch kommen und wie? Zu uns können alle Mädchen, junge Frauen und Trans bis 27 Jahre kommen, die sexualisierte Gewalt erleben, erlebt haben oder vermuten, dass ihnen etwas passiert ist. Du kannst auch eine Person mitbringen, der du vertraust. Wir beraten auch alle, die dich unterstützen z.B Eltern, Freund*innen oder Lehrer*innen. Die einzigen Menschen, die wir nicht beraten sind Täter*innen. Wenn du kein persönliches Gespräch führen möchtet, kannst du auch telefonisch, per Mail oder per Chat beraten werden. Alle Beratungen sind anonym und kostenlos. Alle Kontaktdaten findest du unter: http://www.wildwasser-berlin.de/maedchenberatung.htm Muss ich erzählen was mir passiert ist? Nein. Du entscheidest selbst was du erzählen möchtest und was nicht. Wir hören dir zu und nehmen dich ernst. Was ist überhaupt sexualisierte Gewalt? Sexualisierte Gewalt ist alles was gegen deinen Willen passiert, z.B. unangenehme Berührungen, Vergewaltigungen, erzwungene Küsse, anzügliche Witze oder Mails. Erzählt ihr weiter was ihr von mir gehört habt? Geht ihr zur Polizei? Wir machen nichts hinter deinem Rücken. Wir stellen keine Anzeige und führen kein Gespräch mit deinen Eltern, außer wenn du das möchtest. Kann ich auch zu euch kommen, wenn ich in einer anderen Sprache als deutsch Beratung brauche? Ja, wenn wir die Sprache nicht sprechen sorgen wir dafür, dass eine Dolmetscherin vor Ort ist. Du brauchst psychologische Hilfe? Ruf bei der Telefonseelsorge an, dort kannst du kostenlos, anonym und rund um die Uhr mit jemandem sprechen. Oder sprich mit einer Person, der du vertraust, wie zum Beispiel mit einem guten Freund oder einer guten Freundin oder jemandem bei dir in der Schule, auf der Arbeit oder in der Uni. Das ist super wichtig! Auch wenn es gerade schwierig ist: Verlier auf keinen Fall den Mut! 0800 - 111 0 333 (für Kinder & Jugendliche) 0800 - 111 0 111

397 Videos
vor 17 Tagen10:12

Intime Fragen: Mutter und Tochter müssen ehrlich antworten

Elif ist Mutter von drei Kindern, Fan von Rap-Musik und Tiktok-Star. Ihre Tochter Meliha hat manchmal ein Gastauftritt, doch ganz so offen und laut wie ihre Mutter ist sie nicht. Die beiden sind ein Herz und eine Seele, aber auch super unterschiedlich. Und da gibt es ein paar Fragen, die sie sich noch nicht getraut haben, zu stellen. Die beiden beantworten Fragen zu ihren schlimmsten Erfahrungen mit der anderen Person. Wobei hat Meliha ihre Mutter gelogen? Welche Eigenschaft von ihrer Tochter würde Elif sofort ändern, wenn sie könnte? Mutter und Tochter reden über Lügen und Streit, was sie aus ihrer Vergangenheit bereuen und und wie sie sich die Zukunft der anderen vorstellen – und ja, da gehen die Meinung auf jeden Fall sehr auseinander. Redaktion und Regie: Marie Kamprath Graphik: Magda Kreps und Lea Majeran Schnitt: Katharina Frucht, Dimitri Stratarkis … #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf …Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk

vor 19 Tagen12:11

Leihmutterschaft: Ich bin das Kind einer Eizellspende

Als Helen sieben Jahre alt war, hat sie durch Zufall erfahren, dass ihre Mutter nicht die Person ist, für die sie sie hielt. Ihre Familiengeschichte ist außergewöhnlicher und wohl komplizierter als sich Helen das vorgestellt hatte. Helen wurde mithilfe einer Eizellspende gezeugt und durch eine Leihmutter in den USA ausgetragen. Ihr Vater ist also ihr leiblicher Vater. Biologisch betrachtet, wäre die Eizellspenderin ihre leibliche Mutter. Ihre rechtliche Mutter, die Frau ihres Vaters, ist diejenige, die Helen und ihre jüngere Schwester in ihrem zu Hause im Schwarzwald erzieht. Sie konnte keine leiblichen Kinder bekommen. Mit ihrer Geschichte hat Helen lange gekämpft. Sie fühlte sich allein und nirgendwo richtig zugehörig. Als 14-Jährige ist sie in die USA gereist, um die Eizellspenderin kennenzulernen. Sie hatten zwar gemeinsame Hobbys, aber nicht das Mutter-Tochter-Verhältnis, das sich Helen gewünscht hatte. Auch die Schulzeit war für Helen nicht gerade leicht, weil sie ständig zu ihrer Familienkonstellation ausgefragt wurde. Heute kann sie ihre Eltern und auch ihre rechtliche Mutter besser verstehen. Sie wünscht sich, dass ihre Familie aber auch die Gesellschaft offener über das Thema Eizellspende und Leihmutterschaft, beides bisher in Deutschland verboten, reden. Redaktion und Regie: Marie Kamprath Graphik: Magda Kreps und Lea Majeran Moderation: Maria Popov Kamera: Julia Geiß Schnitt: Katharina Frucht, Dimitri Stratarkis #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf …Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk

vor 20 Tagen12:03

Rassismus: 6 Dinge, die Du dagegen tun kannst

Rassismus geht dich nichts an? Da hast du die Rechnung aber nicht mit unserer neusten Auf Klo Folge gemacht. Rassismus gehört zur Geschichte Deutschlands und geht uns alle etwas an. Weil wir gemeinsam gegen Rassismus kämpfen müssen, damit am Ende des Tages alle ein sicheres und glückliches Leben führen können. Heute wollen wir den ersten Schritt gehen. Wir wollen unsere Position in der rassistischen Auseinandersetzung reflektieren, wollen lernen, wie wir mit unserer Familie über Rassismus sprechen und zu guter Letzt sogar ein für alle Mal die Frage beantworten, ob es Rassismus gegen weiße Menschen gibt. Im Kampf gegen Rassismus ist es am wichtigsten, sich vor allem gut in die Thematik einzulesen. Neben den Quellen die wir für dieses Video genutzt haben, findet ihr hier alle Links die ihr gebrauchen könnt, um euch mit der Thematik vertraut zu machen. Lesen gegen Rassismus auf einen Blick: Was war noch einmal Rassismus? https://link.funk.net/bpb_Rassismus https://link.funk.net/AmadeuAntonioStiftung_Rassismus Was ist Kolonialismus? https://link.funk.net/bpb_Kolonialismus Glossar für diskriminierungssensible Sprache: https://link.funk.net/AmnestyInternational_Glossar Quellen: Checke, dass du weiß bist, wenn du weiß bist! BPB // Rassismus // Maureen Maisha Auma https://link.funk.net/bpb_Rassismus Deutschlandfunk // Critical Whiteness: Weißsein als Privileg // Millay Hyatt https://link.funk.net/DLF_Kritisches_Weissein Informier dich Deutschlandfunk // Critical Whiteness: Weißsein als Privileg // Millay Hyatt https://link.funk.net/DLF_Kritisches_Weissein Neue Deutsche Medienmacher // Glossar // BIPOC https://link.funk.net/NDM_Glossar Amnesty // Diskriminierung https://link.funk.net/AmnestyInternational_Diskriminierung BPB // Rassismus // Maureen Maisha Auma https://link.funk.net/bpb_Rassismus Höre Betroffenen zu Hochschule für soziale Arbeit // Mehrfachdiskriminierung https://link.funk.net/HSA_Mehrfachdiskriminierung Diskrimininierungserfahrungen in Deutschland // BIM https://link.funk.net/Antidiskriminierungsstelle „Sogar Selbstmordgedanken“ durch rassistische Ausgrenzung // Deutschlandfunk https://link.funk.net/DLF_RassistischeAusgrenzung Werde aktiv: Lerne aus deinen Fehlern https://www.instagram.com/p/CB0KD_ZBH22/ Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: über Sex und Verhütung, den ersten Besuch bei der Frauenärztin, die erste Periode und Lernstress. Aber auch über Alltagsrassismus, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen, Sexismus, das eigene Outing, Depressionen, trans sein oder ungewollte Schwangerschaften. Bei uns wird wirklich alles angesprochen, damit jede*r weiß: es gibt nichts, wofür du dich schämen musst! UNSER KANAL: 📹 Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCUue... 📹 Facebook: https://www.facebook.com/aufklo 📹 Instagram: https://www.instagram.com/aufklo 📹 Twitter: https://twitter.com/auf_klo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Instagram: https://www.instagram.com/funk

vor 26 Tagen14:15

Rassismus in der Schule: Ich entwickelte Selbsthass | Auf Klo

Rassismus. Das ist für Sam ein Thema, das sie seit ihrer frühen Kindheit begleitet. Auch wenn Mobbing und Schikanen für viel Menschen in ihrer Schulzeit eine Rolle gespielt haben, mit dem Ende der Schule, ist es auch oft Ende der Schikane. Sam prägt und verändert der offene Rassismus, den sie in der Schule erfahren hat, noch heute. Innerhalb der Orientierungsstufe beleidigte sie ein Klassenkamerad auf das Äußerste. Rassismus in den SMS die er schrieb. Rassismus im Klassenraum, während des Unterrichts. Für Sam wurde die Schulzeit zu einer Zerreißprobe, in der sie auf den Rückhalt ihrer Familie angewiesen war. Heute weiß sie, dass der Lehrer*innenkörper nicht angemessen auf solche Situation wie ihre vorbereitet war. Sie weiß, dass er versuchte, offenen Rassismus zu verharmlosen und als dummen Streich abzutun. Und sie versteht, dass diese schwere Zeit einen intensiven und schmerzhaften Prozess in ihr angestoßen hat. Du fragst dich, ob es auch Rassismus gegen weiße Menschen gibt oder möchtest anfangen, dich antirassistisch zu bilden? Bitte hier entlang: https://link.funk.net/bpb_Rassismus Du bist Opfer von rassistischer Gewalt und brauchst Hilfe? https://link.funk.net/VBRG_Beratungsstellen Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: über Sex und Verhütung, den ersten Besuch bei der Frauenärztin, die erste Periode und Lernstress. Aber auch über Alltagsrassismus, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen, Sexismus, das eigene Outing, Depressionen, trans sein oder ungewollte Schwangerschaften. Bei uns wird wirklich alles angesprochen, damit jede*r weiß: es gibt nichts, wofür du dich schämen musst! UNSER KANAL: 📹 Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCUue... 📹 Facebook: https://www.facebook.com/aufklo 📹 Instagram: https://www.instagram.com/aufklo 📹 Twitter: https://twitter.com/auf_klo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Instagram: https://www.instagram.com/funk Facebook: https://facebook.com/funk

vor 28 Tagen10:56

Verschwörungstheorien: An diesen 6 Merkmalen erkennst Du sie | Auf Klo

Corona ist ein Fake? 9/11 war ein Inside Job? Chemtrails vergiften uns? WIR WERDEN VON ECHSENMENSCHEN REGIERT?! Ob auf YouTube, über Freunde oder von der Tante, die “dieses spannende Video” in die Familiengruppe schickt - fast jedem*r von uns sind schon einmal Verschwörungstheorien begegnet. Einige sind witzig und offensichtlich völlig absurd. Bei anderen muss man zwei Mal hinsehen. Die Gefahr: Verschwörungstheorien transportieren häufig ganz subtil rassistische und antisemitische Ideen. Maria präsentiert euch 6 Merkmale, an denen ihr eine Verschwörungstheorie erkennen könnt: 1. Es gibt keine Zufälle. 2. Die Verschwörungstheorie hat immer Recht. 3. Die Welt ist ganz einfach zu erklären 4. Schon die Nazis glaubten an die jüdische Weltverschwörung 5. Mutige Wahrheitskämpfer brechen die “Zensur” 6. Quellen? Fakten? Muss man nicht so genau nehmen! Wenn ihr euch gern noch weiter zu dem Thema informieren wollt, haben wir hier noch ein paar Tipps für euch zum Weiterlesen: Get your Verschwörungstheorie now! Die Amadeu-Antonio-Stiftung bietet eine Aktionsseite zum Thema Verschwörungsmythen inkl. DIY-Entschwörungsgenerator: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/glaubnichtalles/ Die Broschüre “Wissen, was wirklich gespielt wird… - Widerlegungen für gängige Verschwörungstheorien” beschäftigt sich ausführlich mit typischen Mythen, wie die Behauptung einer “Genderverschwörung” und gibt Tipps für den Umgang und Gegenstrategien: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/wp-content/uploads/2019/10/Verschw%C3%B6rungstheorien_widerlegen.pdf Die Bundeszentrale für politische Bildung hat einige Artikel rund um Verschwörungstheorien gesammelt: https://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/medienpaedagogik/272536/warum-verschwoerungstheorien-nicht-tot-zu-kriegen-sind Auch ein heißer Tipp: Der ARD-Faktenfinder – eine Seite die Fake News entlarvt und über Verschwörungstheorien aufklärt: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ Redaktion und Regie: Tuija Wigard Redaktionsleitung: Linda Huber Graphik: Magda Kreps und Lea Majeran Moderation: Maria Popov Kamera, Schnitt & Ton: Katharina Frucht Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: über Sex und Verhütung, den ersten Besuch bei der Frauenärztin, die erste Periode und Lernstress. Aber auch über Alltagsrassismus, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen, Sexismus, das eigene Outing, Depressionen, trans sein oder ungewollte Schwangerschaften. Bei uns wird wirklich alles angesprochen, damit jede*r weiß: es gibt nichts, wofür du dich schämen musst! UNSER KANAL: 📹 Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCUue... 📹 Facebook: https://www.facebook.com/aufklo 📹 Instagram: https://www.instagram.com/aufklo 📹 Twitter: https://twitter.com/auf_klo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Instagram: https://www.instagram.com/funk Facebook: https://facebook.com/funk

funkfunk