funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

15. April 2020

Sexy Pics auf Instagram: Was sagt ihr Freund dazu?đŸ”„đŸ‘€ | Auf Klo

Selina ist zufrieden mit ihrem Körper und zeigt ihn gerne auf Instagram. Als sie noch Single war, hat sie Instagram genutzt, um sich und ihren Körper in Szene zu setzen. So zufrieden mit ihren Kurven war sie frĂŒher nicht. Sie hat lange Zeit gebraucht, um sich selbst so zu akzeptieren wie sie ist. Instagram hat ihr dabei geholfen, andere Körperbilder kennenzulernen und sich selbst so in Szene zu setzen, wie sie sich am besten gefĂ€llt. Was Selina auf Instagram macht, hat ihrem Umfeld nicht immer gefallen. Familie und Freund*innen waren oft irritiert darĂŒber, wie Selina sich auf Instagram zeigt. Zu wenig Stoff, zu viel Haut. Auch ihr Ex-Freund hatte ein großes Problem damit, seine Freundin freizĂŒgig auf Instagram zu sehen. In ihrer neuen Beziehung verhandelt Selina aktuell, wer darĂŒber entscheiden darf, wie viel Haut sie auf Instagram zeigt. Auch wenn sie weiß, dass es ihre eigene Entscheidung und Verantwortung ist, versucht sie empathisch und rĂŒcksichtsvoll mit den GefĂŒhlen ihres Freundes umzugehen. FreizĂŒgigkeit im Netz - wo sind die Grenzen? NatĂŒrlich entscheidet in erster Linie ihr, wie viel ihr von euch preisgeben möchtet. Dass dies oft eine Einladung fĂŒr unpassende und AnzĂŒgliche Kommentare ist, ist nicht fĂŒr alle Menschen so leicht wegzustecken wie fĂŒr Selina. Übergriffige SprĂŒche oder auch das ungefragte Empfangen von zum Beispiel “Dickpics”, sind eine Form von sexualisierter Gewalt. Versendete “Dickpics” werden als “unaufgeforderte Verbreitung pornografischer Schriften” gehandhabt. Wer pornografische Schriften an eine andere Person gelangen lĂ€sst, ohne von dieser hierzu aufgefordert zu sein, wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. - § 184 StGb. NĂŒtzliche ErklĂ€rungen und Bildungsmaterial findet ihr hier: http://www.geschlechtergerechtejugendhilfe.de/downloads/Cyber-Mobbing-und-sexualisierte-Gewalt.pdf Moderation: Maria Popov Redaktion & Regie: Fabienne Sand Animationen: Lea Majeran und Magda Kreps Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, ĂŒber die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: ĂŒber Sex und VerhĂŒtung, den ersten Besuch bei der FrauenĂ€rztin, die erste Periode und Lernstress. Aber auch ĂŒber Alltagsrassismus, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen, Sexismus, das eigene Outing, Depressionen, trans sein oder ungewollte Schwangerschaften. Bei uns wird wirklich alles angesprochen, damit jede*r weiß: es gibt nichts, wofĂŒr du dich schĂ€men musst! Folgt uns auf... 
Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo ...Twitter: https://twitter.com/auf_klo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Instagram: https://www.instagram.com/funk Facebook: https://facebook.com/funk

Auf Klo

Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, ĂŒber die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen.

Auf Klo gibt es auch hier:

Was heißt das?

15. April 2020

Sexy Pics auf Instagram: Was sagt ihr Freund dazu?đŸ”„đŸ‘€ | Auf Klo

Selina ist zufrieden mit ihrem Körper und zeigt ihn gerne auf Instagram. Als sie noch Single war, hat sie Instagram genutzt, um sich und ihren Körper in Szene zu setzen. So zufrieden mit ihren Kurven war sie frĂŒher nicht. Sie hat lange Zeit gebraucht, um sich selbst so zu akzeptieren wie sie ist. Instagram hat ihr dabei geholfen, andere Körperbilder kennenzulernen und sich selbst so in Szene zu setzen, wie sie sich am besten gefĂ€llt. Was Selina auf Instagram macht, hat ihrem Umfeld nicht immer gefallen. Familie und Freund*innen waren oft irritiert darĂŒber, wie Selina sich auf Instagram zeigt. Zu wenig Stoff, zu viel Haut. Auch ihr Ex-Freund hatte ein großes Problem damit, seine Freundin freizĂŒgig auf Instagram zu sehen. In ihrer neuen Beziehung verhandelt Selina aktuell, wer darĂŒber entscheiden darf, wie viel Haut sie auf Instagram zeigt. Auch wenn sie weiß, dass es ihre eigene Entscheidung und Verantwortung ist, versucht sie empathisch und rĂŒcksichtsvoll mit den GefĂŒhlen ihres Freundes umzugehen. FreizĂŒgigkeit im Netz - wo sind die Grenzen? NatĂŒrlich entscheidet in erster Linie ihr, wie viel ihr von euch preisgeben möchtet. Dass dies oft eine Einladung fĂŒr unpassende und AnzĂŒgliche Kommentare ist, ist nicht fĂŒr alle Menschen so leicht wegzustecken wie fĂŒr Selina. Übergriffige SprĂŒche oder auch das ungefragte Empfangen von zum Beispiel “Dickpics”, sind eine Form von sexualisierter Gewalt. Versendete “Dickpics” werden als “unaufgeforderte Verbreitung pornografischer Schriften” gehandhabt. Wer pornografische Schriften an eine andere Person gelangen lĂ€sst, ohne von dieser hierzu aufgefordert zu sein, wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. - § 184 StGb. NĂŒtzliche ErklĂ€rungen und Bildungsmaterial findet ihr hier: http://www.geschlechtergerechtejugendhilfe.de/downloads/Cyber-Mobbing-und-sexualisierte-Gewalt.pdf Moderation: Maria Popov Redaktion & Regie: Fabienne Sand Animationen: Lea Majeran und Magda Kreps Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, ĂŒber die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: ĂŒber Sex und VerhĂŒtung, den ersten Besuch bei der FrauenĂ€rztin, die erste Periode und Lernstress. Aber auch ĂŒber Alltagsrassismus, wie es ist, im Rollstuhl zu sitzen, Sexismus, das eigene Outing, Depressionen, trans sein oder ungewollte Schwangerschaften. Bei uns wird wirklich alles angesprochen, damit jede*r weiß: es gibt nichts, wofĂŒr du dich schĂ€men musst! Folgt uns auf... 
Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo ...Twitter: https://twitter.com/auf_klo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.net Instagram: https://www.instagram.com/funk Facebook: https://facebook.com/funk

422 Videos
vor 3 Tagen09:55

Demisexuell: Mit ihr will ich zum ersten Mal Sex

Sex war nie wirklich ein großer Teil von Judiths Leben, den ganzen Hype darum hat sie nicht verstanden. Sexuelle Anziehung empfindet sie nicht grundsĂ€tzlich, sondern nur wenn sie eine starke emotionale Bindung zu jemanden hat. Dann kann der Wunsch nach Sex da sein oder entstehen. Judith ist demisexuell. Sex ohne GefĂŒhle ist fĂŒr sie undenkbar. Lange Zeit wusste Judith nicht, wie sie ihre SexualitĂ€t verorten soll und dachte sie sei einfach lesbisch und mĂŒsste sich mit dem Thema Sex irgendwie arrangieren. Trotzdem sie ihm nicht entkommen konnte, war sie sich dann auch bewusst, dass sie eben anders sexuelle Anziehung verspĂŒrt als andere. In dem Begriff DemisexualitĂ€t fand sie spĂ€ter wieder und konnte ihre GefĂŒhlswelt endlich benennen. Mit ihrer geringen Lust auf Sex ist sie jedoch beim Dating hĂ€ufig auf UnverstĂ€ndnis gestoßen. Seit ein paar Monaten ist Judith in ihrer ersten Beziehung, in der sie ĂŒberhaupt sexuelle Anziehung erfĂ€hrt. Ihre Freundin Louisa ist bisexuell. FĂŒr Louisa ist Judith die erste Frau mit der sie sexuell intim ist. Beide Frauen nĂ€hern sich also dem Thema Sex gerade noch einmal neu an. Und da gibt es so einige Fragen zu IntimitĂ€t und wie das so alles bei denen funktioniert, die wir ihnen stellen wollen. Redaktion und Regie: Marie Kamprath Schnitt: Katharina Frucht, Sadaf Javdani 
 #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, ĂŒber die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und ĂŒber Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf 
Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk

vor 8 Tagen11:00

Ich verdiene Geld mit Sex

Jenni hatte ihr Leben lang nie wirklich Lust auf Sex. Und doch hatte sie ihn, um Erwartungen an sich und anderen zu erfĂŒllen. Jenni ist asexuell. Jenni ist auch Sexworkerin und verdient ihr Geld mit Sex. In Beziehungen hat das hĂ€ufig zu Konflikten gefĂŒhrt. In der Schulzeit dachte Jenni, ihre Libido komme noch irgendwann. Ihr Empfinden und ihre Gedanken ĂŒber Sex konnte sie nur schwer formulieren. Als sich eine MitschĂŒlerin bei ihr als asexuell outete, hat sie sich zum ersten Mal in der Beschreibung wiedergefunden und endlich verstanden gefĂŒhlt. Danach hat es jedoch noch mehrere Jahre gedauert bis sie sich wohl mit ihrer AsexualitĂ€t gefĂŒhlt hat und auch selbstbewusst damit umging. Heute traut sich Jenni, in Beziehungen durchgehend Sex zu verneinen. FrĂŒher war das Thema fĂŒr sie hĂ€ufig angst- und schambesetzt. Mit 21 brauchte Jenni Geld und wĂ€hlte etwas, von dem sie wusste, das sie es gut kann: Sex haben. FĂŒr sie war es keine HĂŒrde, sie sah kein Risiko darin. Und bis heute hat sie auch keine schlechten Erfahrungen mit Kunden gemacht. Die Arbeit ist mittlerweile ein Automatismus fĂŒr sie. Dennoch ist Jenni vorsichtig wem sie etwas ĂŒber ihre Arbeit erzĂ€hlt. Bei Partner*innen hatte sie immer das GefĂŒhl, dass sie einen Teil von ihr verschweigen oder verstecken soll, weil es sonst zu Streit und Konflikten fĂŒhrte. Von der Gesellschaft wĂŒnscht sich Jenni mehr Akzeptanz gegenĂŒber Sexarbeit. Redaktion und Regie: Marie Kamprath Kamera: Steph Hardt Schnitt: Katharina Frucht, Dimitri Stratarkis 
 #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, ĂŒber die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und ĂŒber Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf 
Facebook: https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram: https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk

vor 9 Tagen09:51

Ex-SĂŒchtige erzĂ€hlt: So hart ist der Drogenentzug | Auf Klo

mit 13 Jahren hat Denise das erste Mal Kokain konsumiert. Heute ist sie seit zehn Monaten clean. Bei Auf Klo reagiert sie auf die Vorurteile: 1. Es ist richtig, dass harte Drogen illegal sind. 2. Marihuana sollte legalisiert werden. 3. Legale Drogen wie Alkohol und Tabak sollten strenger reguliert werden. 4. Die AufklĂ€rung in Deutschland ĂŒber Drogen empfinde ich als ausreichend. 5. Wer eine Drogensucht entwickelt ist selbst Schuld. 6. Wer den Entzug nicht schafft ist selbst Schuld. 7. Wer einmal sĂŒchtig war, kĂ€mpft ein Leben lang dagegen an. Die GrĂŒnde dafĂŒr, dass Menschen Drogen ausprobieren sind ganz unterschiedlich. Bei manchen bleibt es aber nicht beim Versuch - sie konsumieren regelmĂ€ĂŸig und entwickeln eine Drogensucht. Das ist fĂŒr die betroffenen Menschen wie auch ihr Umfeld super belastend. Sucht ist eine Krankheit, die in jeder Familie und ĂŒberall auftreten kann. Es kann jede:n treffen und das unabhĂ€ngig von Alter, Ausbildung, Beruf und gesellschaftlichem Ansehen. Es ist keine Schande und hat auch nichts mit persönlichem Versagen zu tun, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Bundesweite Sucht- und Drogen-Hotline (24 Stunden): 01806 - 31 30 31 (20 ct/Min., Mobilfunkpreise abweichend), www.sucht-und-drogen-hotline.de Die Telefonseelsorge bietet eine kostenlose und anonyme Beratung rund um die Uhr und kann an geeignete Beratungsstellen weiter verweisen. 0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222 Nummer gegen Kummer: Kinder und Jugendtelefon 116 111, Elterntelefon 0800-111 0 550 Informationstelefon zur Suchtvorbeugung der Bundeszentrale fĂŒr gesundheitliche AufklĂ€rung (BZgA) unter 0221-89 20 31 an. Auf Wunsch wird Ihnen hier eine Beratungseinrichtung in Ihrer NĂ€he genannt drugcom.de - Ein Projekt der Bundeszentrale fĂŒr gesundheitliche AufklĂ€rung --→ anonyme Online-Beratung Montag-Freitag von 15.00-17.00 Uhr (Chat & Beratung) E-Mail: drugcom@bzga.d www.drugcom.de Helferline Das JugendBeratungsPortal Tel. 0511 - 70 146-23 bzw. -27 oder 0511 - 18 561 E-Mail: kontakt@helferline.info www.helferline.info Kidkit – Hilfe bei Problemeltern Online Beratung fĂŒr Jugendliche www.kidkit.de #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, ĂŒber die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und ĂŒber Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf ...Facebook:​ ​https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram:​ ​https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu​ ​#funk. Schaut' da mal rein: YouTube:​ ​https://youtube.com/funkofficial Web-App:​ ​https://go.funk.net Facebook:​ ​https://facebook.com/funk

vor 16 Tagen12:28

Drogensucht: Ich nahm tÀglich Heroin! | Auf Klo

Seit 2075 Tagen ist Jeannine clean. Schon als Jugendliche hat sie harte Drogen genommen und konnte irgendwann ohne sie ihren Alltag nicht mehr bewĂ€ltigen. Millionen Menschen in Deutschland konsumieren regelmĂ€ĂŸig illegale Drogen - doch die Sucht ist von außen oft nicht so leicht zu erkennen. Ab wann wird Drogenkonsum zur Sucht und was macht sie mit einem? Untere GĂ€stin Jeannine erzĂ€hlt uns, wie aus “mal ausprobieren” eine AbhĂ€ngigkeit wurde und wie schwer es war, aus dem Drogenkreislauf wieder rauszukommen. Sucht ist eine Krankheit, die in jeder Familie und ĂŒberall auftreten kann. Es kann jede:n treffen und das unabhĂ€ngig von Alter, Ausbildung, Beruf und gesellschaftlichem Ansehen. Es ist keine Schande und hat auch nichts mit persönlichem Versagen zu tun, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Bundesweite Sucht- und Drogen-Hotline (24 Stunden): 01806 - 31 30 31 (20 ct/Min., Mobilfunkpreise abweichend), www.sucht-und-drogen-hotline.de Die Telefonseelsorge bietet eine kostenlose und anonyme Beratung rund um die Uhr und kann an geeignete Beratungsstellen weiter verweisen. 0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222 Nummer gegen Kummer: Kinder und Jugendtelefon 116 111, Elterntelefon 0800-111 0 550 Informationstelefon zur Suchtvorbeugung der Bundeszentrale fĂŒr gesundheitliche AufklĂ€rung (BZgA) unter 0221-89 20 31 an. Auf Wunsch wird Ihnen hier eine Beratungseinrichtung in Ihrer NĂ€he genannt drugcom.de - Ein Projekt der Bundeszentrale fĂŒr gesundheitliche AufklĂ€rung --> anonyme Online-Beratung Montag-Freitag von 15.00-17.00 Uhr (Chat & Beratung) E-Mail: drugcom@bzga.d www.drugcom.de Helferline Das JugendBeratungsPortal Tel. 0511 - 70 146-23 bzw. -27 oder 0511 - 18 561 E-Mail: kontakt@helferline.info www.helferline.info Kidkit – Hilfe bei Problemeltern Online Beratung fĂŒr Jugendliche www.kidkit.de #AufKlo​ Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, ĂŒber die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und ĂŒber Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf ...Facebook:​ ​https://www.facebook.com/aufklo ...Instagram:​ ​https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu​ ​#funk​. Schaut' da mal rein: YouTube:​ ​https://youtube.com/funkofficial Web-App:​ ​https://go.funk.net Facebook:​ ​https://facebook.com/funk

funkfunk