Seite wird geladen

9. März 2020

Studium abgebrochen: So hat es sich angefühlt... I Auf Klo

DISCLAIMER: In unserer Sendung besprechen wir diese Woche unter anderem depressive Erkrankungen und ihre Folgen die bei einer unserer Protagonistinnen auftreten. Unter folgenden Adressen kannst du dich Informieren oder beraten lassen, solltest du das Gefühl haben Hilfe zu benötigen: 0800 - 111 0 333 (für Kinder und Jugendliche) 0800 - 111 0 111 Deutsche Depressionshilfe: https://www.deutsche-depressionshilfe.de Arzt- bzw. Therapeut*innenensuche: http://www.kbv.de/html/arztsuche.php http://www.bptk.de/service/therapeute zur Behandlung der Depression: http://www.awmf.org/leitlinien/detail Tabuthema Studienabbruch. Etwas, was alle unsere Protagonistinnen gemeinsam haben, ist ein unvollendetes Studium. Ob nach dem ersten, zweiten oder dritten Semester. Irgendwann war das ausgewählte Studium nicht mehr das richtige für sie. Damit sind die drei in Deutschland absolut nicht alleine. Laut einer repräsentativen Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), bricht in Deutschland rund jede dritte Person ihr Studium ab. Bei naturwissenschaftlichen Studiengängen ist die Quote sogar noch höher. Ein Studienabbruch, eine Neuorientierung ist absolut keine Schande. Viele verspüren schon vor dem Studium Druck, sich für den perfekten Studiengang entscheiden zu müssen, haben Angst im Studium zu versagen oder treffen Entscheidungen, die gar nicht dem tatsächlichen Wunschstudium entsprechen. Solltet ihr selber Probleme haben, euch nicht sicher fühlen in eurem Studiengang oder an eurer Wahl zweifeln, gibt es immer die Möglichkeit, sich an die Hochschulinterne Studienberatungen zu wenden. Auch die eigenen Probleme mit Freundinnen zu teilen kann helfen. Natürlich ist ein Studium nicht der einzige Weg in eine glückliche Zukunft. In Deutschland gab es im Jahr 2019 ingesamt 326 anerkannte Ausbildungsbeurfe die entweder praktisch, schulisch oder dual, sprich in Kombination, gelehrt werden. Hier lohnt sich ein Blick in den Register, wenn es darum geht Zukunftspläne zu schmiden. Alle bis 2019 registrierten Brufe gibt es hier: https://www.bibb.de/verzeichnis-ausbildungsberufe #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/aufklo Instagram: https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu #funk . Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk

Auf Klo

AufKlo gibt dir Zeit und Raum zu reden. Über Sex, Beziehungen, Mental Health und andere Struggles. Wir sind für dich da, auch wenn’s mal schwierig wird!

Auf Klo gibt es auch hier:

9. März 2020

Studium abgebrochen: So hat es sich angefühlt... I Auf Klo

DISCLAIMER: In unserer Sendung besprechen wir diese Woche unter anderem depressive Erkrankungen und ihre Folgen die bei einer unserer Protagonistinnen auftreten. Unter folgenden Adressen kannst du dich Informieren oder beraten lassen, solltest du das Gefühl haben Hilfe zu benötigen: 0800 - 111 0 333 (für Kinder und Jugendliche) 0800 - 111 0 111 Deutsche Depressionshilfe: https://www.deutsche-depressionshilfe.de Arzt- bzw. Therapeut*innenensuche: http://www.kbv.de/html/arztsuche.php http://www.bptk.de/service/therapeute zur Behandlung der Depression: http://www.awmf.org/leitlinien/detail Tabuthema Studienabbruch. Etwas, was alle unsere Protagonistinnen gemeinsam haben, ist ein unvollendetes Studium. Ob nach dem ersten, zweiten oder dritten Semester. Irgendwann war das ausgewählte Studium nicht mehr das richtige für sie. Damit sind die drei in Deutschland absolut nicht alleine. Laut einer repräsentativen Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), bricht in Deutschland rund jede dritte Person ihr Studium ab. Bei naturwissenschaftlichen Studiengängen ist die Quote sogar noch höher. Ein Studienabbruch, eine Neuorientierung ist absolut keine Schande. Viele verspüren schon vor dem Studium Druck, sich für den perfekten Studiengang entscheiden zu müssen, haben Angst im Studium zu versagen oder treffen Entscheidungen, die gar nicht dem tatsächlichen Wunschstudium entsprechen. Solltet ihr selber Probleme haben, euch nicht sicher fühlen in eurem Studiengang oder an eurer Wahl zweifeln, gibt es immer die Möglichkeit, sich an die Hochschulinterne Studienberatungen zu wenden. Auch die eigenen Probleme mit Freundinnen zu teilen kann helfen. Natürlich ist ein Studium nicht der einzige Weg in eine glückliche Zukunft. In Deutschland gab es im Jahr 2019 ingesamt 326 anerkannte Ausbildungsbeurfe die entweder praktisch, schulisch oder dual, sprich in Kombination, gelehrt werden. Hier lohnt sich ein Blick in den Register, wenn es darum geht Zukunftspläne zu schmiden. Alle bis 2019 registrierten Brufe gibt es hier: https://www.bibb.de/verzeichnis-ausbildungsberufe #AufKlo Zwei Menschen. Eine Klokabine. Und endlich mal Zeit, über die wichtigen Dinge des Lebens zu sprechen: Über Mode und Menstruation. Über das erste Mal und über Schokokuchen. Über dicke Körper und Schmalspurrapper. Wir begeben uns ins Dazwischen, lieben und leben den Bruch. Folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/aufklo Instagram: https://www.instagram.com/aufklo YEAH! Wir gehören auch zu #funk . Schaut' da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk

587 Videos