Seite wird geladen

10. April 2019

Verklemmt: zu schüchtern für Sex?

Egal ob im Podcast, im Freundeskreis oder hier bei Auf Klo – wir sprechen über Sex. Nicht allen macht das Spaß. Wenn von Sexpartner*innen und dem neuen, tollen Tantrakurs berichtet wird, hält sich Julia lieber zurück. Ihr ist das alles eher unangenehm. Denn Julia ist “ein bisschen verklemmt”. Sagt sie zumindest über sich selbst. Aber was heißt das überhaupt? Ab wann ist jemand “verklemmt”? Was sind persönliche Grenzen und wo fangen gesellschaftliche Normen an? Verklemmtheit kann für jede*n anders aussehen. Für Julia bedeutet das nicht, dass sie gar nicht über Sex sprechen mag. Nur eben nicht so offen oder persönlich. Mit Abstand geht’s. Und je größer die Vertrauensbasis, umso einfacher das Gespräch. Zum Beispiel mit ihrem Freund. Mittlerweile nimmt Julia ihre Verklemmtheit mit Humor. Sie hat gelernt, ihre Grenzen zu respektieren und offen damit umzugehen. “Ich muss mich erst einmal so nehmen, wie ich bin.”, meint sie. Auf Klo hat Julia mit Eda über den Mut zur Verletzlichkeit und ihren Weg zur Selbstakzeptanz gesprochen. ???? Fällt es euch leicht, mit Freund*innen oder euren Partner*innen über Sex zu reden? Schreibt es uns in die Kommentare! Oder postet ???? für “Ja, easy” und ????, wenn ihr euch zur etwas verklemmten Fraktion zählt.

Auf Klo

AufKlo gibt dir Zeit und Raum zu reden. Über Sex, Beziehungen, Mental Health und andere Struggles. Wir sind für dich da, auch wenn’s mal schwierig wird!

Auf Klo gibt es auch hier:

10. April 2019

Verklemmt: zu schüchtern für Sex?

Egal ob im Podcast, im Freundeskreis oder hier bei Auf Klo – wir sprechen über Sex. Nicht allen macht das Spaß. Wenn von Sexpartner*innen und dem neuen, tollen Tantrakurs berichtet wird, hält sich Julia lieber zurück. Ihr ist das alles eher unangenehm. Denn Julia ist “ein bisschen verklemmt”. Sagt sie zumindest über sich selbst. Aber was heißt das überhaupt? Ab wann ist jemand “verklemmt”? Was sind persönliche Grenzen und wo fangen gesellschaftliche Normen an? Verklemmtheit kann für jede*n anders aussehen. Für Julia bedeutet das nicht, dass sie gar nicht über Sex sprechen mag. Nur eben nicht so offen oder persönlich. Mit Abstand geht’s. Und je größer die Vertrauensbasis, umso einfacher das Gespräch. Zum Beispiel mit ihrem Freund. Mittlerweile nimmt Julia ihre Verklemmtheit mit Humor. Sie hat gelernt, ihre Grenzen zu respektieren und offen damit umzugehen. “Ich muss mich erst einmal so nehmen, wie ich bin.”, meint sie. Auf Klo hat Julia mit Eda über den Mut zur Verletzlichkeit und ihren Weg zur Selbstakzeptanz gesprochen. ???? Fällt es euch leicht, mit Freund*innen oder euren Partner*innen über Sex zu reden? Schreibt es uns in die Kommentare! Oder postet ???? für “Ja, easy” und ????, wenn ihr euch zur etwas verklemmten Fraktion zählt.

587 Videos