funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf

CRISIS – Hinter der Front

Seite wird geladen

Darum geht es:

Reporter Konstantin Flemig zeigt, welche Auswirkungen weltweite Krisen und militärische Auseinandersetzungen auf den Alltag junger Menschen vor Ort und in Deutschland hat. Krisen prägen das Leben aller Menschen auf der Welt. Auch wenn viele dieser Ausnahmesituationen scheinbar weit entfernt stattfinden, so wirken sie sich in einer globalisierten Welt unmittelbar auch auf unseren Alltag aus – ob durch Fluchtbewegungen, Wirtschaftskrisen oder Betonsperren auf Weihnachtsmärkten. "Crisis – Hinter der Front" zeigt, wie Krieg, Krisen und bewaffnete Konflikte das Leben der Menschen in den betroffenen Gebieten unmittelbar verändern und in welcher Form die Folgen in Deutschland spürbar werden. Kurzreportagen aus Konflikt- und Krisengebieten In Reportagen berichtet Kriegsreporter Konstantin Flemig aus Krisengebieten und trifft vor Ort vor allem junge Menschen, die ihre Geschichten erzählen. Sie berichten von Schicksalsschlägen, ihren Ängsten und Hoffnungen. Und sie überraschen oftmals mit einem klaren Blick auf ihre Situation und ihrem Umgang mit den Herausforderungen ihres Alltags. Wie geht die junge Kreativszene in Kyjiv mit dem Krieg in der Ukraine um? Wie lebt ein TikTok-Star unter den Taliban? Und wie ist es, aufgrund des Geschlechts nicht mehr zu Schule gehen zu dürfen? Neben den Reportagen liefert „Crisis“ Hintergrundvideos. Gibt es White Privilege im Krieg? Wie kam es zum Drogenkrieg auf den Philippinen oder warum scheitern Großmächte in Afghanistan? In den Info-Videos werden Hintergründe und Fakten beleuchtet, die die Entstehung und Auswirkung der Konflikte in einer globalisierten Welt erklären. Auch auf TikTok nimmt Konstantin seine junge Zielgruppe mit durch die ganze Welt und zeigt die Welt hinter der Berichterstattung von Reporter:innen im Ausland. Konstantin Flemig Konstantin Flemig besuchte die Deutsche Journalistenschule in München, bevor er an der Filmakademie Baden-Württemberg Dokumentarfilm und Drehbuch studierte. Sein Abschlussfilm „BilderKrieg“ gewann unter anderem den Hollywood den International Independent Documentary Award. Für seine Arbeit absolvierte Konstantin die Ausbildung für Kriegsreporter der Bundeswehr. Als Filmemacher und Journalist reist Konstantin Flemig seit mehr als zehn Jahren in Krieg- und Konfliktgebiete und berichtet über die Auswirkungen weltweiter Krisen und militärischer Auseinandersetzungen. Auf diesen Erfahrungen und Einblicken basiert der neue YouTube-Kanal „Crisis – Hinter der Front“, eine Produktion des SWR im Auftrag von funk und in Zusammenarbeit mit objektiv media.

funkfunk