funk ist ein Angebot von

ard

und

zdf
Seite wird geladen

21. August 2018

Wie echt ist ein Porno? | Was machen Pornos mit uns? Folge 4

Wie genau läuft eigentlich ein Pornodreh ab? Und wie echt sind Pornos? Um diese Fragen zu beantworten, habe ich mich erneut mit Anny Aurora getroffen. Sie arbeitet nämlich nicht nur als Camgirl (Folge 2 meiner Reihe „Was machen Pornos mit uns?“), sondern dreht auch Amateurpornos und professionelle Pornos – und heute wird sie zusammen mit dem Pornodarsteller Max White einen Sexfilm auf ihrer Couch drehen. Ich darf den beiden währenddessen zusehen und mir anschauen, ob es dabei wirklich um echte Lust geht oder alles nur fake ist… Bevor es aber mit dem Pornodreh losgeht, steht erstmal das Ausfüllen des Amateurvertrags und das Vorlegen des im Vorfeld durchgeführten Gesundheitschecks an. Darin ist zum Beispiel vermerkt, dass man an keiner Geschlechtskrankheit leidet – trotzdem findet der Pornodreh aber mit Kondom statt! Natürlich soll es bei dem Sexfilm der beiden auch eine Story geben – und die ist schnell gefunden: Eine Runde Playstation und wer gewinnt…naja, seht am besten selbst! In meiner neuen Folge „Wie echt ist ein Porno?“ gehe ich der Pornoproduktion auf den Grund! Ich möchte an dieser Stelle aber ganz klar betonen, dass in der Porno-Branche leider oft vieles nicht gut abläuft – und Zwang und Druck an der Tagesordnung stehen. Annys Einstellung sollte man also durchaus kritisch sehen und sich auch mit den Schattenseiten des Businesses beschäftigen.

Die Frage

Die Frage

Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist geil an Fetischen? Franks Reportagen suchen Antworten, stellen besondere Menschen vor.

Die Frage gibt es auch hier:

Was heißt das?

21. August 2018

Wie echt ist ein Porno? | Was machen Pornos mit uns? Folge 4

Wie genau läuft eigentlich ein Pornodreh ab? Und wie echt sind Pornos? Um diese Fragen zu beantworten, habe ich mich erneut mit Anny Aurora getroffen. Sie arbeitet nämlich nicht nur als Camgirl (Folge 2 meiner Reihe „Was machen Pornos mit uns?“), sondern dreht auch Amateurpornos und professionelle Pornos – und heute wird sie zusammen mit dem Pornodarsteller Max White einen Sexfilm auf ihrer Couch drehen. Ich darf den beiden währenddessen zusehen und mir anschauen, ob es dabei wirklich um echte Lust geht oder alles nur fake ist… Bevor es aber mit dem Pornodreh losgeht, steht erstmal das Ausfüllen des Amateurvertrags und das Vorlegen des im Vorfeld durchgeführten Gesundheitschecks an. Darin ist zum Beispiel vermerkt, dass man an keiner Geschlechtskrankheit leidet – trotzdem findet der Pornodreh aber mit Kondom statt! Natürlich soll es bei dem Sexfilm der beiden auch eine Story geben – und die ist schnell gefunden: Eine Runde Playstation und wer gewinnt…naja, seht am besten selbst! In meiner neuen Folge „Wie echt ist ein Porno?“ gehe ich der Pornoproduktion auf den Grund! Ich möchte an dieser Stelle aber ganz klar betonen, dass in der Porno-Branche leider oft vieles nicht gut abläuft – und Zwang und Druck an der Tagesordnung stehen. Annys Einstellung sollte man also durchaus kritisch sehen und sich auch mit den Schattenseiten des Businesses beschäftigen.

195 Videos
vor 1 Monat12:50

Borderline: Mein Leben mit psychischer Erkrankung | Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Update

TRIGGERWARNUNG: In diesem Video geht es um das Leben von Menschen mit einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung - auch Borderline-Persönlichkeitsstörung genannt - und um selbstverletzendes Verhalten. Wenn es euch mit diesen Themen nicht gut geht, dann schaut euch das Video bitte nicht (alleine) an. Sollte das so sein, dann ist es außerdem ganz wichtig, dass ihr darüber mit jemandem sprecht. Zum Beispiel könnt ihr bei der Telefonseelsorge anrufen: 0800 111 0 111. Dort ist rund um die Uhr jemand zu erreichen, kostenlos und anonym. ------ „Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben?“ – auf diese Frage hat Reporter Michael vor knapp drei Jahren versucht, Antworten zu finden. Dafür hat er auch Jenny begleitet, die eine Borderline-Persönlichkeitsstörung hat und deshalb schon mehrfach in Behandlung in einer Klinik war. Jetzt trifft sie sich mit Frank. Er möchte wissen: Wie geht es ihr inzwischen? Was hat sich seit dem letzten Dreh verändert? Welchen Umgang hat sie mit ihrer psychischen Erkrankung gefunden? Jenny erzählt Frank, dass die beiden Filme mit ihr hier auf dem Kanal in ihrem Leben einiges ausgelöst haben - denn auf einmal meldeten sich bei ihr viele Menschen, die ebenfalls mit einer psychischen Erkrankung zu kämpfen haben und fragten sie um Rat. Dadurch wurde ihr klar: darüber muss mehr gesprochen werden! Auf ihrem Instagram-Account @limelu steht sie deshalb für einen offeneren Umgang mit dem Thema „psychische Krankheiten / psychische Gesundheit“. Mittlerweile schreibt sie sogar ein Buch darüber und hält regelmäßig Vorträge.

funkfunk